Anmelden


- Kennwort vergessen? - Benutzer registrieren

Willkommen im Transalp-Forum!

Du musst angemeldet sein, um hier schreiben zu dürfen: Account anlegen

Kaufempfehlung Zelt

Autor Nachricht
Verfasst am: 21.01.20 16:44
ALF
Themenersteller
Dabei seit: 12.06.2019
Beiträge: 15
Hallo,

ich werde dieses Jahr öfters mit der Honda unterwegs sein und schaue mich im Moment nach einem neuen Zelt und Schlafsack um. Da es viele Produkte auf dem Markt gibt, wollte ich zuerst im Forum nachfragen ob ihr eventuell was bestimmtes empfehlen könnt.

Beim ADAC werden Zelt und Schlafsack als Prämie angeboten. Was sagt ihr dazu?
Link: s

Gruß
Verfasst am: 21.01.20 18:19
UweStefan
Dabei seit: 26.08.2011
Beiträge: 119
Hallo,
ganz einfach, schaue hier s
und hier s

und klicke bei Kaufberatung auf "Mehr lesen".

Viele Grüße
Uwe

[Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.01.2020 um 19:21.]
Verfasst am: 22.01.20 08:49
ruezi
Dabei seit: 30.04.2014
Beiträge: 473
Hier gibts auch Tips zur Reiseausrüstung vom sehr reiseerfahrenen Klaus, der auch hier im Forum unterwegs ist ... http://www.klausmotorreise.com/tips-gear/gep%C3%A4ck-luggage/


420.000 Zweiradkilometer lügen nichticon_smile.gif

https://ruezi.jimdo.com/
Verfasst am: 22.01.20 20:16
Gamba
Dabei seit: 20.09.2012
Beiträge: 126
Hallo,

um ein Zelt empfehlen zu können, ist es wichtig den genauen Einsatzzweck zu wissen.
Wie viele Personen, welche Gegend will besucht werden (welches Wetter wird erwartet), gibt es die Möglichkeit ins Hotel auszuweichen, etc.

Wo ich persönlich beim Kauf eines Zeltes drauf achten würde, ist die Wassersäule des Boden: mindestens 6000mm, besser 10000mm, sonst gibts beim hinknien auf nassem Untergrund nasse Knie. Das Gestänge sollte aus Aluminium sein, das ist haltbarer als Fiberglas.
Wenn man das Zelt im strömenden Regen aufbaut, ist man dankbar, wenn Innen- und Außenzelt zusammen, bzw. das Außenzelt zuerst aufgebaut werden kann.

Was fast noch wichtiger als die Wahl des Schlafsacks ist, ist die richtige Isomatte. Wenn die zu dünn ist, wird die Körperwärme in den Boden abgeleitet und man friert trotz dickem Schlafsack. Auch der Liegekomfort sollte nicht ausser Acht gelassen werden, immerhin verbringt man 1/3 seines Urlaubs darauf.

Wenn du ne gute Empfehlung zu Campingausrüstung brauchst, kann ich dir Empfehlen, dich in einem Outdoorforum anzumelden. Da sind viele Leute unterwegs, die sich intensiv mit dem Thema auseinandersetzen und gute Tipps geben können. Da gibt es auch oft einen Fragebogen, wofür du deine Campingausrüstung nutzen willst, welche Preisvorstellung du hast, etc.

Gruß Gamba
Verfasst am: 22.01.20 20:28
ALF
Themenersteller
Dabei seit: 12.06.2019
Beiträge: 15
Danke für die Links und Tipps. Die Seite vom Klaus ist wirklich super.
Im Moment tendiere ich, aufgrund des schnellen Auf-/Abbaus, zum dem hier: LINK
Das sollte für meine Zwecke reichen. Nur leider etwas schwer.


Gruß

[Dieser Beitrag wurde 2 mal bearbeitet, zuletzt am 22.01.2020 um 20:42.]
Verfasst am: 22.01.20 20:42
klausi33
Dabei seit: 05.12.2012
Beiträge: 3514
Ich hatte das Vorgängermodell, das etwas kleiner war und fand das super.

Das Oak 3 ist etwas groß vom Packmaß, wenn das aber nicht stört sicher praktisch.



www.klausmotorreise.com
Verfasst am: 23.01.20 06:53
T.J.
Dabei seit: 24.06.2011
Beiträge: 837
Moin Martin,

"ALF" schrieb:

Danke für die Links und Tipps. Die Seite vom Klaus ist wirklich super.
Im Moment tendiere ich, aufgrund des schnellen Auf-/Abbaus, zum dem hier: LINK
Das sollte für meine Zwecke reichen. Nur leider etwas schwer.
Gruß


na das sieht doch ganz gut aus. Meine Empfehlung ist das Coleman Monviso 3. Das habe ich mir extra für meine Albanientour 2018 gekauft weil´s u.a. Alugestänge hat und auch in den Seitenkoffer passt. Wenn man dann eine feste Unterkunft hat bleibt das ganze Zeltgeraffel am Krad und es entfällt das lästige schleppen.

http://www.obelink.de/coleman-monviso-3.html?

Schaue dir dort auch das Video an ob es für dich passt.

LzG T.J.

Ich bin Öko ............................. ich brauche keinen Asphalt!cool.gif

Stammtisch Ruhr
Verfasst am: 23.01.20 09:45
ta-rider
Dabei seit: 23.09.2011
Beiträge: 623
Ich bin 2 Jahre mit einem Igluzelt für 50 Euro von Aldi durch Afrika gereist und habe täglich drin geschlafen. Vorteil: Man kann es ohne Regenhülle auch als reinen Moskitoschutz gegen Malaria verwenden und das wichtigste: Es steht auch auf Metalluntergrund (Fähren) und auf Beton ohne Heringe. Für Elefantentreffen etc habe ich dazu noch einen Schlafsack von ebay bis -30 Grad. Perfekt http://adventure-travel-experience.de/?report=zelte