Anmelden


- Kennwort vergessen? - Benutzer registrieren

Willkommen im Transalp-Forum!

Du musst angemeldet sein, um hier schreiben zu dürfen: Account anlegen

Kleidungswahl Alpentour

Autor Nachricht
Verfasst am: 05.06.14 03:33
TransalpTom
Themenersteller
Dabei seit: 22.03.2012
Beiträge: 282
Moin,

im Juli wollen wir, zwei waschechte Niederrheiner, eine Tour nach Österreich machen und dort auch Touren durch die Alpen unternehmen (Reschenpass & Timmelsjoch usw). Wie sind erfahrungsgemäß die Temperaturen in der Region ?
Was ist die richtige Wahl der Motorradkleidung.

Zu Hause bin ich der Freund der Lederhose in Verbindung mit Lederjacke oder Textiljacke (Hein Gericke all season).

Habe letztes JAhr eine Tour durch den Teutoburger Wald gemacht und dabei rein Leder getragen, das war OK. Nun sind meine Befürchtungen umgelegt auf meine bisherigen Sommererfahrungen im Flachland.

Leder: ggf Jacke zu kühl,
Textil: ggf Hose zu warm.

Was trägt der erfahrene Alpentourer ?
Welche Temperaturen erwarten uns ?
Ist es in den Bergeregionen ggf kühler / kälter ?

Vielen Dank !

Gruß Tom

in dies inevitabiliter numerus illorum qui culum meum lingent (lat. Lebensweisheit)
wer mich kennt, der mag mich, wer mich nicht mag, kennt mich nicht.
Verfasst am: 05.06.14 08:17
zaskar
Dabei seit: 24.06.2011
Beiträge: 112
Wenn ihr Schönwetterfahrer seid, dann ist Lederbekleidung schon ok.
Ansonsten müsst ihr euch auf alle widrigen Möglichkeiten einstellen, die es im Hochgebirge auch im Sommer eben gibt (Schnee, Regen, Kälte, Nebel, Starkwind).

Zwischen Teutoburger Wald und Timmelsjoch stehen höhenmäßig nicht nur ein paar Meter, sondern Kilometer, als Differenz an.
Verfasst am: 05.06.14 08:48
Stefan_Kremer
Dabei seit: 24.06.2011
Beiträge: 336
Egal!

Wenn zu warm: schneller fahren um Fahrtwindkühlung zu bekommen.
Wenn zu kalt: schneller fahren um Reibungshitze zu erzeugen.

:-D

Ich pers. nutze nach wie vor Sommers die ultraleichtluftigen Cross-Klamotten (mit passenden Protektoren dazu latürnich!). In den Tälern ist selbst das meistens noch zu warm und wenn's auf der Höhe mal frisch werden sollte entweder Cappu-Pause machen oder schnell wieder runter ins Tal

Wenn Sie mich suchen, ich halte mich in der Nähe des Wahnsinns auf, genauer gesagt
auf der schmalen Linie zwischen Wahnsinn und Panik, gleich um die Ecke
von Todesangst, nicht weit weg von Irrwitz und Idiotie!

https://en.gravatar.com/userimage/939116/64cb412b1c24898d88d09d8106ab54e3.jpg
Verfasst am: 05.06.14 10:11
Peter
Dabei seit: 03.07.2012
Beiträge: 73
Hallo Tom,

in den Alpen siehst Du alles, was die Motorradwelt hergibt. So auch unterschiedliche Kleidung.
Und jeder/jede hat seinn Stil und seine Gründe dafür.

Ich fahre immer in Lederhose und Lederjacke auf Tour. Das ist mir vom passiven Schutz her wichtig. Ist's wämer, dann schwitze ich halt ein bisschen und bin ich über die Höhenmeter froh, ist's kälter hab ich immer noch ein Fleece, bzw. meine Regenjacke / -hose dabei und mache auf "Zwiebelprinzip".

Du kannst erahnen, dass ich Dir nun eher zu Leder rate, wenn Du eh damit ausgerüstet bist.
Und hast Du noch eine Regenausrüstung - Jacke, Hose oder Combi, dann nimm sie mit ...

Gruß - Peter

Gruß - Peter
Verfasst am: 05.06.14 10:40
superroschi
Dabei seit: 04.12.2012
Beiträge: 58
Hi Tom,

auch ich schließe mit dem "Zwiebelprinzip" an.
Lederklamotte würde ich dann nehmen, wenn sie selbst nicht zu dick ist, aber ggf. was drunter passt.

Wenn es wirklich sommer ist mag ich ne Textilkombi ohne Membrane.
(alles was nicht Hochsommer ist verträgt leider meist auch Membranklamotten ohne schwitzen).

Für drunter Unterwäsche aus Merinowolle (wärmt auch feucht, riecht nicht so schnell wie Plastikwäsche) und für kühlere Tage ne lange Unterhose und ein Fleecepulli.

Egal ob Membran oder nicht habe ich extra Regenklamotte dabei. Denn speziell bei der Hose auf der Sitzbank weiß die Membran irgendwann nicht mehr wohin sie atmen darf und lässt dann doch durch. Ausserdem isoliert ne Regenklamotte ggf. nochmal etwas vor Zugluft und Wasser (Klamotte drunter wird nicht so nass und kühl).

Speziell für die Alpen empfehle ich ein paar Winterhandschuhe im Gepäck, da schlechtes Wetter am Berg eigetnlich immer mit starkem Temperaturabfall einhergeht.
Und viel Zeit für die Strecke einplanen...anders als im Flachland braucht man für die gleichen KM deutlich länger und sollte das auch geniessen können.

Und eine schöne Brotzeit im Tankrucksack...... an einem tollen Platz rasten, in die Berge schauen und Brotzeit mache gehört zu den Highlights einer Alpentouricon_wink.gif

Viel Spaß
Roberto
Verfasst am: 05.06.14 11:03
Michael1972
Dabei seit: 24.06.2011
Beiträge: 6634
geb ich auch noch mein Senf dazu, eigentlich ist alles gesagt. Ganz normale Klamotte reicht auch in den Alpen, ein Fleece Pulli kann hilfreich sein, wenn man sich länger auf der Passhöhe aufhalten will, bei Sonnenschein ists da aber auch gut warm und man mag lieber im T-Shirt rumlaufen, ansonsten fährt man ja nur den Pass hoch und wieder runter, da erfriert man nicht dabeiicon_wink.gif
Verfasst am: 13.07.14 19:35
Juppes
Dabei seit: 17.02.2012
Beiträge: 150
war eh klar das dein Senf noch dazu musste!