Anmelden


- Kennwort vergessen? - Benutzer registrieren

Willkommen im Transalp-Forum!

Du musst angemeldet sein, um hier schreiben zu dürfen: Account anlegen

Reifenberatung

Autor Nachricht
Verfasst am: 09.02.20 09:39
robalp
Dabei seit: 13.01.2020
Beiträge: 14
@ Klausi : Danke für die Infos zum Karoo Street. Solang ein Reifen bei meiner eher gemäßigten 8000+ Km hält bin ich schon zufrieden (der Enduro 3 besipielsweise war leider immer nach knapp 6tkm fertig). Könnte mir vorstellen den moderneren Metzeler mal in Zukunkft aufzuziehen.

Weil der Themenersteller ja nach dem TKC 70 gefragt hat: Für dieser Saison bringt Conti neu den "TKC70 Rocks" (nur als HR). Der kommt ohne Mittelsteg, für mehr Vortrieb im Schotter ( auch ein 130er ist gelistet). Könnte auch eine interessante Alternative werden.

LG,Robert
Verfasst am: 09.02.20 11:46
PhilMaBe
Dabei seit: 07.03.2019
Beiträge: 11
Moin

zum TKC70 kann ich dir nichts sagen.
Aber empfehlen kann ich dir auf jeden Fall den K60 Scout von Heidenau. Den habe ich jetzt im zweiten Satz drauf und habe damit auch schon einige Ausflüge abseits von Asphalt gemacht und auch das Endurotraining in Pfungstadt.. letztes Jahr war da zwar irgendwann Land unter; da konnte der K60 auch nix mehr reißen. Aber bis dahin tiptop..

Sieht auch anständig aus auf der Alp ;)

Grüße,
Philipp

XL 600 V PD06 / MotoGuzzi California 2 / Schwalbe KR51 von 1966
Verfasst am: 11.02.20 19:01
Jasl
Dabei seit: 19.10.2019
Beiträge: 27
"ta-rider" schrieb:

Der beste Reifen ist der Mitas E07 und gleichzeitig ist er einer der günstigsten.
Wer günstig kauft kauft zwei mal. Das gillt nicht nur für langlebige Transalps.

Auch vom Mitas bin ich so begeistert, dass ich ihn schon mehrfach gekauft habe. Er hällt als einzigster bei hohem Offroadanteil von Deutschland bis Südafrika. Dort wird er von KTM vertrieben: http://afrikamotorrad.de




Habe auch nur Gutes vom Mitas 07 gehört.
Gut auf Strasse, Geländetauglich, langlebig und günstig.
Wäre für meine Alp bzw AT z.Zt. erste Wahl.

Fahre z.Zt. den tkc70 auf der Africa Twin. Fährt sich super auf der Strasse auch bei sportlicher Fahrweise bisher (5000km) keine Gripprobleme bzw.Rutscher. Klar geht Schotter ... aber wenn es nass , schlammig wird ist da sicher Schluss mit lustig.
Verschleiss hält sich sehr in Grenzen.
Den Neuen tkc70 Rock oder Rocks bin ich noch nicht gefahren ist aber zwischen tkc70 und TKC 80 positioniert.
Denke mit dem Mitas ist man da auf der sichereren Seite. Auch besser als der Heidenau Scout, da dieser einen durchgehenden Mittelsteg hat...


[Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.02.2020 um 19:12.]
Verfasst am: 11.02.20 20:42
klausi33
Dabei seit: 05.12.2012
Beiträge: 3440
Bist du die schon gefahren weil Du hier die Reifen beurteilst?

Gerade beim Mitas finde ich das er im nassen nicht so gut ist.


www.klausmotorreise.com
Verfasst am: 11.02.20 20:52
robalp
Dabei seit: 13.01.2020
Beiträge: 14

In den TA-Größen kommt der Heidenau K60 Scout ja eh ohne Mittelsteg, daher kein Problem :)

Den Mitas E07 gbts neuerdings nicht mehr al 130er. Der wurde anscheinend durch den E07+ abgelöst. Hat mit dem schon wer Erfahrungen gesammelt?

[Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.02.2020 um 20:53.]
Verfasst am: 11.02.20 21:23
varakurt
Dabei seit: 26.06.2011
Beiträge: 4009
Ich find den Mitas bei nassen Verhältnissen schon recht gut. Hab bei meiner Fahrweise keine Probleme ... im Gegensatz zum TKC80.

Verfasst am: 11.02.20 22:00
klausi33
Dabei seit: 05.12.2012
Beiträge: 3440
Vielleicht wurden die ja besser.

bei mir war der Mitas schon sehr rutschig.

Der TKC80 früher auch, dann wirde aber angeblich was an der Mischung geändert.

Ich hatte den mal in Russland montiert, da war der gefühlt besser im Nassen.
Aber immer noch kein Vergleich zu modernen Reifen

www.klausmotorreise.com
Verfasst am: 11.02.20 22:32
Jasl
Dabei seit: 19.10.2019
Beiträge: 27
"robalp" schrieb:


In den TA-Größen kommt der Heidenau K60 Scout ja eh ohne Mittelsteg, daher kein Problem :)

Den Mitas E07 gbts neuerdings nicht mehr al 130er. Der wurde anscheinend durch den E07+ abgelöst. Hat mit dem schon wer Erfahrungen gesammelt?


Echt, schade! Aber wenn der Scout ohne Mittelsteg ist in der Grösse wäre der doch eine Überlegung wert!

Bret von Motortrec ist begeistert vom M07 und nicht so vom M07+(glaube er sagt es am Ende)
s

Pavlin von Motorcycle Adventures ist vom M07+ begeistert wobei die Laufleistung nicht so gut zu seien scheint... s

Vielleicht hilft dir die ein oder andere Aussageicon_smile.gif Ich finde beide authentisch.
Verfasst am: 11.02.20 22:42
Jasl
Dabei seit: 19.10.2019
Beiträge: 27
"klausi33" schrieb:

Bist du die schon gefahren weil Du hier die Reifen beurteilst?

Gerade beim Mitas finde ich das er im nassen nicht so gut ist.



Den tkc70 fahre ich gerade seit 5000km auf der AT. Die Info über den 70rocks ist von einem Conti Mitarbeiter auf der Eicma. Das ist auch der einzige Reifen welchen ich hier "beurteilt" habe.

Wer lesen kann ist klar im Vorteilicon_wink.gif
Verfasst am: 11.02.20 23:03
klausi33
Dabei seit: 05.12.2012
Beiträge: 3440
"Jasl" schrieb:

"klausi33" schrieb:

Bist du die schon gefahren weil Du hier die Reifen beurteilst?

Gerade beim Mitas finde ich das er im nassen nicht so gut ist.



Den tkc70 fahre ich gerade seit 5000km auf der AT. Die Info über den 70rocks ist von einem Conti Mitarbeiter auf der Eicma. Das ist auch der einzige Reifen welchen ich hier "beurteilt" habe.

Wer lesen kann ist klar im Vorteilicon_wink.gif


Aha

"Jasl" schrieb:

Habe auch nur Gutes vom Mitas 07 gehört.
Gut auf Strasse, Geländetauglich, langlebig und günstig.

Wäre für meine Alp bzw AT z.Zt. erste Wahl.

Fahre z.Zt. den tkc70 auf der Africa Twin. Fährt sich super auf der Strasse auch bei sportlicher Fahrweise bisher (5000km) keine Gripprobleme bzw.Rutscher. Klar geht Schotter ... aber wenn es nass , schlammig wird ist da sicher Schluss mit lustig.
Verschleiss hält sich sehr in Grenzen.
Den Neuen tkc70 Rock oder Rocks bin ich noch nicht gefahren ist aber zwischen tkc70 und TKC 80 positioniert.
Denke mit dem Mitas ist man da auf der sichereren Seite. Auch besser als der Heidenau Scout, da dieser einen durchgehenden Mittelsteg hat...


Alles klar, dann habe ich mich verlesen..

Wußte nicht das Du mit "Ich denke" keinen vergleich schreibst......
Und warum er besser sein soll als der Heidenau wegen Mittelsteg verstehe ich auch nicht.....

Ich hab den Heidenau mit Mittelsteg schon auf Langstrecke und in durchaus interessantem Terrain gefahren, von daher wunder ich mich was manche so denken....

www.klausmotorreise.com