Anmelden


- Kennwort vergessen? - Benutzer registrieren

Willkommen im Transalp-Forum!

Du musst angemeldet sein, um hier schreiben zu dürfen: Account anlegen

140/80-17 statt 120 bzw.130er auf Serienfelge bei 650er möglich?

Autor Nachricht
Verfasst am: 09.07.18 23:33
Peter.
Themenersteller
Dabei seit: 22.03.2018
Beiträge: 19
Hallo!

Mal so ne Frage in die Runde. Fährt jemand einen 140er Reifen auf einer Serienfelge (2.50) auf seiner (650er) TA?
Ich fahre momentan ein 130er Mitas E07 statt den orig. 120er. Da ichaber in absehbarer Zeit was neues auf der Hinterhand brauch wollt ich den 140er E07 montieren. Freigängikeit schein wohl gegeben zu sein, was ich über die Suche gefunden hab...

Gruß Peter
Verfasst am: 10.07.18 07:26
varakurt
Dabei seit: 26.06.2011
Beiträge: 3854
"Peter." schrieb:
... wollt ich den 140er E07 montieren.


Ja, gehen tut's schon. Aber warum willst du das machen?

Durch das schmale Felgenbett wird die Lauffläche des Reifens stärker gekrümmt ... die Auflagefläche des Reifens auf der Fahrbahn verringert sich. Dadurch weniger Gripniveau sowohl auf Asphalt als auch auf Schotter Und du wirst wahrscheinlich den Hinterreifen bei Schräglagen nicht mehr bis auf die Kante raus fahren können.

Also für mich nur Nachteile und keine Vorteile. Ich würds nicht machen.

Verfasst am: 10.07.18 07:31
Peter.
Themenersteller
Dabei seit: 22.03.2018
Beiträge: 19
Moin!

Ich dachte in erster Linie an die Optik. Wie sich das auf das Fahrverhalten auswirkt??....-daher die Frage. Nur wenn die Nachteile doch so gravierend sind, werd ich da keine Experimente machen und weiter den 130er fahren.

Gruß Peter
Verfasst am: 10.07.18 08:39
treckerfahrer
Dabei seit: 22.08.2012
Beiträge: 117
Hallo!

Habe gerade hier einen Anakee 2 in 130/80 - 17 und
einen Tourance Next in 140/80 - 17 liegen.

Unterschied in der Breite liegt gemessen unter 2 mm!
(Montiert auf gleicher Felge)

Also so what?

Reine Glückssache was Du bekommst.


Gruß Jochen

[Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.07.2018 um 08:41.]
Verfasst am: 10.07.18 09:53
TA52477
Dabei seit: 27.04.2013
Beiträge: 37
Geht, ist aber nach ETRTO nicht zulässig, weil die Maulweite der Felge zu gering ist.
Es gab mal eine Freigabe für den K60 Scout auf der 600er, die aber zurückgezogen wurde.
Ich hab´s mal ausprobiert, weil ich mir von dem Mittelsteg beim 140er Scout eine höhere Kilometerleistung versprochen hatte, hat aber nix gebracht.
Optisch und fahrtechnisch bringt´s eher auch nicht´s, da der Reifen auf der zu schmalen Felge zu stark gekrümmt wird.
Zur Zeit fahre ich den 130er Avon Trekrider, der fällt relativ breit aus.
Verfasst am: 10.07.18 10:52
Michael1972
Dabei seit: 24.06.2011
Beiträge: 6117
3.5 Zoll Hinterrad von der XL700V passt plug&play und zieht den Reifen schön auseinander, 140er wäre da auch kein Problem
Verfasst am: 11.07.18 09:27
Mirnes_K
Dabei seit: 08.06.2018
Beiträge: 7
Hallo Peter,

ich habe bei meiner PD06 hinten einen 140er Conti TKC80 montiert. Sieht sehr gut aus, jedoch fährt er sich "bescheiden". In der Schräglage ist man immer zwischen den zwei Stollen, daher weniger Grip und sehr kippelig.

Vielleicht ist es bei anderen Reifenmodellen besser, aber beim TKC80 würde ich es eher lassen.


Verfasst am: 12.07.18 21:59
TA-Thommy
Dabei seit: 13.05.2017
Beiträge: 23
Hallo,

Ich habe mir grade vor zwei Wochen den 140er K60 Scout auf meiner PD06 abnehmen und eintragen lassen. Meine Hoffnung ist durch den durchgehenden Mittelsteg eine höhere Laufleistung. Schauen wir mal...
Auf den ersten 2500km sind mir bisher noch keine verschlechterten Fahreigenschaften zum 130er (hatte ich vorher drauf) aufgefallen.

Viele Grüße
Thomas