Anmelden


- Kennwort vergessen? - Benutzer registrieren

Willkommen im Transalp-Forum!

Du musst angemeldet sein, um hier schreiben zu dürfen: Account anlegen

Ansaugstützen undich

Autor Nachricht
Verfasst am: 10.07.19 21:41
porsuk
Themenersteller
Dabei seit: 11.03.2019
Beiträge: 17
Hallo zusammen,

nach zwei Wochen Korsika Reise mit meinem PD10 bin wieder zu Hause gut angekommen. In zwei Wochen knapp 4000km abgespult und habe jeden Meter genossen. Transe hat sich tapfer geschlagen und außer Sprit nichts verlangt. Aber, auf dem Heimweg die letzten zwei Tage bemerkte ich, wie der vordere Zylinder gelb versifft war und eindeutig das da was undicht ist und runterläuft. Nach genauem Betrachten bin auf den Trichter gekommen, das der Ansaugstütze des vorderen Zylinders undicht ist und bei hoher Druck, Benzin ablässt. Ich denke ich bin hier bestimmt nicht der erste, dem sowas passiert ist. Meine Frage ist, ob jemand von euch außer Austausch der Ansaugstützen versucht hat ob es mit Dichtmaterial wie z.B. Hitzebeständigen Zylinderkopfdichtungsmasse abzudichten und mit anständigen Rohrschellen zu zurren. Oder, hilft alles nichts und man muß doch die alten Ansaugstützen austauschen?

Schöne Grüße an euch alle aus Köln
Reha
Verfasst am: 10.07.19 22:12
klausi33
Dabei seit: 05.12.2012
Beiträge: 3277
Was ich weiß sind die Schellen das Problem, die sind nicht fester zu bekommen.
hat da irgendwas mit dem Anschlag bei der Schraube
Eventuell mal einen anderen Schlauchbinder montieren und festziehen

www.klausmotorreise.com
Verfasst am: 10.07.19 22:46
utze
Dabei seit: 22.09.2016
Beiträge: 63
Hatte ich auch vor kurzem. Es war eine Schelle, die ich wieder fester angezogen habe. Seit dem sifft nichts mehr.
Verfasst am: 11.07.19 10:51
porsuk
Themenersteller
Dabei seit: 11.03.2019
Beiträge: 17
Danke für die Infos

ich werde erst mal mit anderen Schellen versuchen die Ansaugstützen dicht zu kriegen.


Gruß

Reha
Verfasst am: 11.07.19 21:22
Wiggerl
Dabei seit: 29.12.2013
Beiträge: 1031
Die Dinger kosten 15 €!

Wenn dich irgendeiner meiner Beiträge stört......., beschwer dich bei deiner Mutti dass sie eine Pussy großgezogen hat!!!
Verfasst am: 12.07.19 09:26
porsuk
Themenersteller
Dabei seit: 11.03.2019
Beiträge: 17
"Wiggerl" schrieb:

Die Dinger kosten 15 €!


Meinst du die Schellen oder die Ansaugstützen ?

Der Ansaugstütze kostet laut Honda 34,45€
Verfasst am: 12.07.19 09:28
porsuk
Themenersteller
Dabei seit: 11.03.2019
Beiträge: 17
Außerdem es ist nicht nur eine Frage des Preises, sondern es geht um eine gesunde Lösung auf die Dauer
Verfasst am: 12.07.19 18:58
Wiggerl
Dabei seit: 29.12.2013
Beiträge: 1031
Kosten 15 € bei mir Punkt! Was soll das für eine vernünftige Lösung werden? Nach 20 Jahren ist der Gummi eben etwas gealtert! Quetschen ist die dämlichste Lösung

Wenn dich irgendeiner meiner Beiträge stört......., beschwer dich bei deiner Mutti dass sie eine Pussy großgezogen hat!!!
Verfasst am: 12.07.19 21:43
porsuk
Themenersteller
Dabei seit: 11.03.2019
Beiträge: 17
"Wiggerl" schrieb:

Kosten 15 € bei mir Punkt! Was soll das für eine vernünftige Lösung werden? Nach 20 Jahren ist der Gummi eben etwas gealtert! Quetschen ist die dämlichste Lösung


Auch wenn das so ist, trotzdem sagt man bzw. schreib man das nicht so
Verfasst am: 12.07.19 22:45
RD10GS1100
Dabei seit: 16.03.2015
Beiträge: 49
Hallo porsuk,
das in Foren schnell mal der falsche Ton getroffen oder verstanden wird ist normal.
Leide hatte ich bei meiner RD10 auch das Problem. Ob die Schellen der Ansaugstutzen bei der PD10 die gleichen sind weiß ich nicht genau.
Die Hülse (unter der Schraube) die den Anzug der Schelle begrenzt weglassen ist auch keine gute Idee.
Besser ist es die Hülse unter der Schraube um 3 Zentel mm herunter zu feilen. Diese Lösung sichert einen festen Sitz der Schelle am Zylinder und auf Dauer die nötige Dichtheit des Ansaugstutzend. Meine Ansaugstutzen sehen nach 18 Jahren aus wie neu.

Grüße aus Thüringen