Anmelden


- Kennwort vergessen? - Benutzer registrieren

Willkommen im Transalp-Forum!

Du musst angemeldet sein, um hier schreiben zu dürfen: Account anlegen

Auspuffpatschen PD06 Abstimmung Vergaser

Autor Nachricht
Verfasst am: 27.06.20 22:50
Aluc
Themenersteller
Dabei seit: 26.06.2019
Beiträge: 57
Genau danke nochmal, berichte sobald die neuen Stutzen da sind
Verfasst am: 28.06.20 21:17
Werner101
Dabei seit: 28.06.2020
Beiträge: 23
Das Patschen und Knallen bekommt man nur durch die richtige Vergaserabstimmung in den Griff.
Der Motor muss am Ansaugtrag 100% dicht sein, der Luftfilter fit und Chokes voll funktionstüchtig. Die Gummiüberwürfe am Choke sollten dicht sein.
Habe gerade erst eine 93er mit den Unterdruckuhren synchroniert/abgestimmt.
Die Maschine patschte, knallte extrem und regelte nicht sauber ab.

Bevor man die Unterdruckuhren anschließt muss man die Uhren auf Synchronität prüfen, gegebenfalls an den Rendelmutter einstellen. Dabei am Gummischlauch saugen, Unterdruck aufbauen. Dann knickt man den Schlauch damit der Druck erhalten bleibt und schließt die andere Uhr am gleichen Schlauch an, lässt den Druck auf beide Uhren wirken. Jetzt kann man die Uhren an den Rendelmutter synchron einstellen. Danach vorsichtig am Motor an den Unterdruck anschließen, ohne die Uhren zu verstellen.
Mit der zwei Umdrehungen Grundeinstellung den Motor richtig warmlaufen lassen.
Wenn ein Motor so patscht und knallt, muss man erfahrungsgemäß beide Leerlaufschrauben viel weiter herausdrehen als zwei oder zweieinhalb Umdrehungen.
Man dreht beide Leerlaufschrauben weiter heraus bis die höchste Motordrehzahl erreicht ist. Dabei ist ein gewisses Feingefühl nötig, weil die Drehzahl sich schon erhöht, wenn man nur einen Vergaser verändert. Also immer schön gleichmäßig beide Vergaser verändern. Dabei wird man die Leerlaufanschlagschraube wahrscheinlich nachregulieren müssen, um die Drehzahl in vernüftige Regionen zu senken. An den Uhren sieht man wenn es passt, sollten sie auch beim Gasgeben gleichmäßig ausschlagen und bei Leerlaufdrehzahl gleich sein.
Mit optimaler Vergaserabstimmung läuft ein Motor im warmen Zustand optimal. Eine Transalp sollte mit warmen Motor ca. 1300U/min im Leerlauf trouren. Wenn man nach ordentlichem Beschleunigen vom Gas in den Schubbetrieb geht, sollte nichts mehr knallen und patschen. Die Drehzahl sollte sauber abregeln. Ein kalter Motor knallt hin und wieder mal, das darf er ja auch. Den Choke sollte man immer so früh wie möglich herausnehmen, lieber am Gasgriff auf Drehzahl halten bis der Motor warm genug ist.


[Dieser Beitrag wurde 9 mal bearbeitet, zuletzt am 29.06.2020 um 05:57.]
Verfasst am: 30.06.20 22:31
Aluc
Themenersteller
Dabei seit: 26.06.2019
Beiträge: 57
Hallo,


Danke erstmal für die sehr genaue Anleitung
Sobald die neuen Gummis da sind, werde ich genau nach Anleitung ganz inruhe Abstimmen.
Heute habe ich schonmal die alten Abgebaut und siehe da :

Ein Bild sagt mehr als Tausend Worte:

https://www.bilder-upload.eu/thumb/75e048-1593549000.jpeg

So wie es aussieht kein Orginalteil,Außerdem ist eine Arte Lufteinschluss direkt im Gummi(nicht auf dem Foto zu sehen), wahrscheinlich ein Fertigungsfehler.
Verfasst am: 30.06.20 22:57
Werner101
Dabei seit: 28.06.2020
Beiträge: 23
"Aluc" schrieb:

Hallo,


Danke erstmal für die sehr genaue Anleitung
Sobald die neuen Gummis da sind, werde ich genau nach Anleitung ganz inruhe Abstimmen.
Heute habe ich schonmal die alten Abgebaut und siehe da :

Ein Bild sagt mehr als Tausend Worte:

https://www.bilder-upload.eu/thumb/75e048-1593549000.jpeg

So wie es aussieht kein Orginalteil,Außerdem ist eine Arte Lufteinschluss direkt im Gummi(nicht auf dem Foto zu sehen), wahrscheinlich ein Fertigungsfehler.


Ohje, das sieht üble aus. Damit Vollgas auf der Bahn brennt man sich ein Loch im Kolben.
Undichtigkeit zwischen Vergaser und Zylinder kann fatale Folgen haben. Damit kann man sich einen kapitalen Motorschaden einhandeln. Undichtigkeiten am Ansaugtrag machen sich nur durch schlechte Laufkultur bemerkbar. Eigentlich sind diese Gummis recht rubust und halten ein paar Jahre. Die verhärten wie alle Gummis nach ein paar Jahren und da sie nur ein paar €uros kosten sollten man sie zeitnahe erneuern.
Verfasst am: 01.07.20 12:59
Gerda
Dabei seit: 24.06.2011
Beiträge: 724
"ta-rider" schrieb:

Ham den Fehler gefunden dreht hoch wenn man Deo Richtung Ansaugstutzen sprüht ergo Falschluft 2


"Oder eben doch an den Vergaser Anschlüssen. Zu erkennen daran dass es kein Auspuffpatschen ist sondern ein scharfer Knall."

Wer hat den Fehler gefunden ?????

[Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.07.2020 um 13:00.]

Selber denken ist viel krasser als Google, Facebook und Co.
Verfasst am: 01.07.20 15:41
ta-rider
Dabei seit: 23.09.2011
Beiträge: 676
"Werner101" schrieb:

Ohje, das sieht üble aus. Damit Vollgas auf der Bahn brennt man sich ein Loch im Kolben.


Würde mich wirklich interessieren ob es sich dabei um eine urban myth also eine moderne Sage handelt oder ob jemand wirklich schonmal sowas passiert ist. Immerhin hat die Karre Wasserkühlung und überhitzt daher nicht so leicht...
Verfasst am: 01.07.20 16:02
Werner101
Dabei seit: 28.06.2020
Beiträge: 23
Darfst Du gerne selbst ausprobieren.
Verfasst am: 01.07.20 17:25
Aluc
Themenersteller
Dabei seit: 26.06.2019
Beiträge: 57
Heute kamen die neuen Stutzen,
Läuft wie Bienchen, alles abgesprüht und dichticon_smile.gif
Verfasst am: 01.07.20 17:48
klausi33
Dabei seit: 05.12.2012
Beiträge: 3676
"ta-rider" schrieb:

"Werner101" schrieb:

Ohje, das sieht üble aus. Damit Vollgas auf der Bahn brennt man sich ein Loch im Kolben.


Würde mich wirklich interessieren ob es sich dabei um eine urban myth also eine moderne Sage handelt oder ob jemand wirklich schonmal sowas passiert ist. Immerhin hat die Karre Wasserkühlung und überhitzt daher nicht so leicht...



Hatte ich mal an einer Kawasaki GPZ750UT.

Loch in einem Kolben weil ein Vergaser Probleme hatte und zu mager war.

Das sah nicht schön aus beim zerlegen

Und ich hab schon mehr Motoren von Kumpels auseinandergenommen, die auch Vollgas zu mager gefahren sind.
Das sind keine Mythen



www.klausmotorreise.com
Verfasst am: 01.07.20 19:25
ta-rider
Dabei seit: 23.09.2011
Beiträge: 676
Wie schnell geht sowas? Sieht man das nicht vorher am Kerzenbild oder hört es wie hier?