Anmelden


- Kennwort vergessen? - Benutzer registrieren

Willkommen im Transalp-Forum!

Du musst angemeldet sein, um hier schreiben zu dürfen: Account anlegen

Benzin wird Alt???

Autor Nachricht
Verfasst am: 13.12.19 15:38
PeterRabe
Themenersteller
Dabei seit: 25.06.2011
Beiträge: 140
Guten Tag,
Zur Vorgeschichte, ich hatten Weihnachten 2017 einen schweren Unfall.
Ich bin vorher mit dem Moped beim TÜV gewesen, aber seid dem nicht mehr gefahren.
Jetzt allerdings TÜV fällig.
Ich meine zu erinnern das die Abgasuntersuchung schon schwer war (Moped von 91 !). Nach dem Unfall gibs allerdings auch Erinnerungs schierigkeiten. Wie auch immer, sollte sie Anspringen ist das alte Benzin ein problem ?? Wenn sie keine "Stand Probleme" entwickelt hat würde ich nämlich sobald ich es mir zutraue zum TÜV öckeln!
Danke für "sachdienliche Hinweise",
Peter
Verfasst am: 13.12.19 16:28
ta-rider
Dabei seit: 23.09.2011
Beiträge: 615
Aus Erfahrung weiss ich dass zwei Jahre alter Sprit absolut kein Problem ist. Problematisch könnte nach dieser Zeit ein versiffter Vergaser sein, wenn die Schwimmerkammern nicht geleert und der Benzinhahn geschlossen wurde. Nicht alle Schwimmerventile sind nach 30 Jahren noch 100% dicht.
Abgasuntersuchung ist bei der Transalp eigentlich überhaupt kein Problem. Damals waren noch 4 Volumenprozent CO erlaubt, eine sauber eingestellte 600er schafft aber die gleichen 0,4 Volumenprozent wie eine neue. Ansonsten hängen ev die Choke Schieber etc. Viel Erfolg :)
Verfasst am: 13.12.19 17:43
PeterRabe
Themenersteller
Dabei seit: 25.06.2011
Beiträge: 140
"ta-rider" schrieb:

Aus Erfahrung weiss ich dass zwei Jahre alter Sprit absolut kein Problem ist. Problematisch könnte nach dieser Zeit ein versiffter Vergaser sein, wenn die Schwimmerkammern nicht geleert und der Benzinhahn geschlossen wurde. Nicht alle Schwimmerventile sind nach 30 Jahren noch 100% dicht.
Abgasuntersuchung ist bei der Transalp eigentlich überhaupt kein Problem. Damals waren noch 4 Volumenprozent CO erlaubt, eine sauber eingestellte 600er schafft aber die gleichen 0,4 Volumenprozent wie eine neue. Ansonsten hängen ev die Choke Schieber etc. Viel Erfolg :)


Vielen Dank. Ich werde Berichtenicon_wink.gif

Gruß,Peter
Verfasst am: 16.12.19 21:54
eifelclan
Dabei seit: 12.10.2014
Beiträge: 187
Benzin hat allerdings auch leicht verflüchtigende Anteile und die können sich auch durch die Deckelentlüftung verflüchtigen. Ich würde auf alle Fälle "frischen " Sprit nachkippen, damit ordentlich durchgemischt wird.
Das mit den Problemchen des versifften Vergasers habe ich bei dem BMW-Gespann ab und an nach dem halben Jahr Winterpause (wegen Salz 05 - 10). Liegt vielleicht auch am jeweils zuletzt getankten Sprit.
Toi, toi, toi für den TÜV

PD06, TR1 und Gespann
wer kommt schon mit einem Moped aus..........
Verfasst am: 13.01.20 20:11
Dirt
Dabei seit: 24.07.2018
Beiträge: 29
Moin,
ich besitze mehrere Motorräder und bin in mehreren Foren aktiv.
Das der moderne Sprit schnell altert ist in div. Foren Thema.
Teilw. nach 3 Monaten Standzeit kein Standgas mehr und ein sehr schlechtes Startverhalten des Motors.
Beim öffnen der Vergaser zeigen sich dann grüne Ablagerungen.
Zitat aus dem XR-Forum: Grüne Hexenpisse
Wer mal daran gerochen hat glaubt es auch ;)


Abhilfe schafft ein Bezinstabilisator (Bactofin o.ä.).
Oder wenn eine längere Standzeit bevorsteht, Vergaser leerfahren und eine ordentliche Portion Kriechöl (WD40) in den Spritschlauch zum Vergaser sprühen (meine Favorisierte Methode).
Ist bei deer Transe aber eher schwierig, da schlecht zugänglich der Spritschlauch.
Verfasst am: 13.01.20 21:09
varakurt
Dabei seit: 26.06.2011
Beiträge: 3991
Ich hab auch mehrere Motorräder (6 Stk)... Standzeiten teilweise deutlich länger als drei Monate ... hatte aber bisher noch keine solchen Phänomene.

Grad bei der TransAlp nicht ... die springt nach den 3-4 Monaten Winterpause eigentlich immer gleich an (frisch aufgeladene Batterie voraus gesetzt) und läuft stabil auf Standgas.

Die TransAlp meines Sohnes stand das ganze letzte Jahr - also von 10/18 bis 11/19. Dann hab ich mich entschlossen mit der Guten doch ein paar Km zu fahren ... Batterie aufgeladen, gestartet ... passt.

Vergaser wird natürlich immer leer gemacht.

Und bei Motoren mit Einspritzung halte ich das für noch weniger ein Problem (das ist jetzt kein deutscher Satz, oder)icon_biggrin.gif

[Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.01.2020 um 21:10.]

Verfasst am: 13.01.20 21:20
klausi33
Dabei seit: 05.12.2012
Beiträge: 3391
Das Problem hat man nur, wenn man den Benzin im Vergaser läßt über den Winter.

Der stockt wirklich neongrün und verstopft alles.

Wenn er nur alt ist und man kippt den rein, dann fährt das ganz normal.
Am Prüfstand könnte man vermutlich feststellen, das ein paar PS weniger sind, aber da wirds esoterisch.



www.klausmotorreise.com
Verfasst am: 14.01.20 15:02
eifelclan
Dabei seit: 12.10.2014
Beiträge: 187
Gehört die Transe nicht sowieso leicht in's esotherische, weil einfach wunderbar????

(Ok, gehörte jetzt nicht ganz zum Thema...)

PD06, TR1 und Gespann
wer kommt schon mit einem Moped aus..........
Verfasst am: 14.01.20 17:34
Dirt
Dabei seit: 24.07.2018
Beiträge: 29
"varakurt" schrieb:

Ich hab auch mehrere Motorräder (6 Stk)... Standzeiten teilweise deutlich länger als drei Monate ... hatte aber bisher noch keine solchen Phänomene.


Da hast Du aber Glück gehabt ;)
Verfasst am: 14.01.20 18:02
varakurt
Dabei seit: 26.06.2011
Beiträge: 3991
Ich weiß nicht ... vielleicht einfach auch alles richtig gemacht.

Ein andere Ansatz wäre, dass nicht ich Glück, sondern die anderen Pech hatten.