Anmelden


- Kennwort vergessen? - Benutzer registrieren

Willkommen im Transalp-Forum!

Du musst angemeldet sein, um hier schreiben zu dürfen: Account anlegen

Dichtung am Ventildeckel undicht

Autor Nachricht
Verfasst am: 18.03.13 09:25
Tanse-Paul
Themenersteller
Dabei seit: 28.09.2011
Beiträge: 33
Hallo, jetzt hat es meine (PD 06, 1987) auch erwischt. An meinem schönen, schwarzen und immer trockenen Motor glänzt eine Ölspur. Nach dem ersten Schock hat sich meine Hezfrequenz wieder stabilisiert und ich habe die Ursache am hinteren Ventildeckel lokalisiert. Da ich in meinem Rep-Buch nichts konkretes gefunden habe, frage ich einfach in die Runde:

- nehme ich die Dichtung von Luis oder lieber vom Freundlichen oder doch lieber diese universelle Dichtmasse aus der Tube, bzw. Karusche

- natürlich mache ich gleich beide Ventildeckel


WICHTIG:
- was kann ich, wenn die Deckel unten sind, noch mitmachen? Mir fällt nur das Ventilspiel ein.

Vielen Dank für eure Infos

und bitte im Verkehr immer schön grüßenicon_wink.gif)

Verfasst am: 18.03.13 16:08
Sledge
Dabei seit: 26.06.2011
Beiträge: 386
Ob du die Zylinderkopfdeckel bei eingebautem Motor überhaupt abgenommen bekommst wage ich zu bezweifeln.
Wahrscheinlich wirst du den Motor im Rahmen absenken müssen oder die Deckel nur anheben um die Dichtungen drunter hinweg durchziehen zu können.
Dichtungsmasse ist nicht empfehlenswert da die Deckel von den beiden Bolzen nicht voll angepresst werden und die Dichtung deshalb eine genau definierte Stärke und Elastizität für den Spalt besitzen muss.
Falls du die Deckel abnimmst dann wechsle auch die Dichtungsringe an den Schraubenbolzen der Deckel.
Diese werden nach einer Demontage gerne undicht.
Verfasst am: 18.03.13 16:40
Rominator
Dabei seit: 19.07.2011
Beiträge: 711
Die VDDs kannst du mit etwas geschick auch ohne ausbauen des motors wechseln, hab ich letztes jahr auch gemacht.
hab beim HH 14 euro pro stück gezahlt, glaub ich. ventile gleich mitmachen is immer gut, nur beim wieder draufmachen der ventildeckel wirds frickelig. mein tip: die dichtungen mit ein paar tropfen superkleber auf den greinigten ventildeckel aufkleben, und dann erst einfädeln. sonst kanns das vergessen. sobald dann das öl an die dichtung kommt, gibt der kleber auf, und macht dir die dichtung nicht hart.
deckel anheben und dichtung wegziehen geht sowieso nicht, weil ja oben drin das ganze gefrickel drin is. raus vielleicht schon noch, aber rein... NÖ.

[Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.03.2013 um 16:44.]

Gruß,
Rom

PD06 '89, verkauft bei >85tkm
PD06 '95, verkauft bei >58tkm
SD01 '99, 67tkm
Verfasst am: 18.03.13 17:42
Holzhacker
Dabei seit: 09.04.2012
Beiträge: 140
Rein geht auch ist aber eine scheiß arbeit und du hast keine Kontrolle ob sie wirklich richtig sitzt.
Der Motor kann drin bleiben, wenn du die Röhrchen fürs Kühlwasser demontierst und beim hinteren Zylinder mußt du noch die Rahmenverbindung unter den Zündspulen wegschrauben.
Dann kann man die Deckel anheben und nach innen ( zwischen die Zylinder) rauskippen.
Ich vergaß zu erwähnen, das mein Vergaser auch draußen waricon_frown.gif

Gruß Thorsten

http://www.abload.de/thumb/img_0123cuqo0.png
Verfasst am: 18.03.13 18:42
regnirps
Dabei seit: 23.02.2012
Beiträge: 3
"Holzhacker" schrieb:

Rein geht auch ist aber eine scheiß arbeit und du hast keine Kontrolle ob sie wirklich richtig sitzt.
Der Motor kann drin bleiben, wenn du die Röhrchen fürs Kühlwasser demontierst und beim hinteren Zylinder mußt du noch die Rahmenverbindung unter den Zündspulen wegschrauben.
Dann kann man die Deckel anheben und nach innen ( zwischen die Zylinder) rauskippen.
Ich vergaß zu erwähnen, das mein Vergaser auch draußen waricon_frown.gif

Gruß Thorsten

Wollte ich eigentlich demnächst auch vorne machen... aber wenn das so ein Gefrickel wird...Dichtung liegt schon da. Gibt es irgendwo eine Anleitung dazu?
Verfasst am: 18.03.13 19:13
Holzhacker
Dabei seit: 09.04.2012
Beiträge: 140
Ich kenne es nur aus dem Reparaturhandbuch und da machen die solche Sachen bei ausgebautem Motor.

http://www.abload.de/thumb/img_0123cuqo0.png
Verfasst am: 18.03.13 19:22
vivione
Dabei seit: 29.03.2012
Beiträge: 102
Hallo


Die Deckel schraube ich bei jedem Ventilspiel einstellen ab und das geht bei eingebautem Motor kinderleicht .

Verwechselt ihr da nicht den Deckel mit dem Zylinderkopf ?

Gruß
Verfasst am: 18.03.13 19:33
thommili
Dabei seit: 05.11.2012
Beiträge: 326
Sehe ich genauso, Motor ausbauen unnötig. Aber wie beim Kerzenwechsel muss man einiges abbauen...

Gruss Thomas D
Verfasst am: 18.03.13 20:00
Holzhacker
Dabei seit: 09.04.2012
Beiträge: 140
Sorry, ich rede vom "Zylinderkopfdeckel" und Transe-Paul habe ich so verstanden, das er auch diesen meint.

http://www.abload.de/thumb/img_0123cuqo0.png
Verfasst am: 18.03.13 20:20
thommili
Dabei seit: 05.11.2012
Beiträge: 326
er hat aber auch "Ventildeckel" geschrieben...icon_wink.gif

Gruss Thomas D