Anmelden


- Kennwort vergessen? - Benutzer registrieren

Willkommen im Transalp-Forum!

Du musst angemeldet sein, um hier schreiben zu dürfen: Account anlegen

Digitale CDIs - Leihgeräte zum Testen

Autor Nachricht
Verfasst am: 26.08.18 11:08
horst.w
Dabei seit: 24.06.2011
Beiträge: 1298
Der CDI-Shop, hinter dem Werner Möhrle, resp. sein Sohn Felix Möhrle stehen, haben für das Forum 2 Universal-CDIs zu Testzwecken bereit gestellt.

Ich habe die Verwaltung - Ausgabe und Rücknahme - übernommen und um es vorweg zu nehmen, ich erhalte weder Vorzugspreise noch Provisionen! Ich habe Werners CDIs schon seit 2006 (?) verbaut, habe gar keinen eigenen Bedarf;

Wer kann ausleihen?
Jeder, der glaubt, gewisse Ausfallerscheinungen seiner XL600 (PD06) bzw. XRV650 (RD03) auf einen Defekt an seinen CDIs zurück führen zu müssen.
Für welche Modelle sie geeignet sind, bitte selbst in den Beschreibungen auf der Website von CDI-SHOP.DE nachlesen.

Welche Voraussetzungen bestehen für das Leihen?
Die technischen Voraussetzungen müssen erfüllt sein, d.h.
- Verwendung der richtigen Zündkerzen MIT integriertem Widerstand, der mit einem "R" in der Typenbezeichnung kenntlich gemacht ist, z.B. NGK DPREA-9;
- der ordnungsgemäße Zustand des LiMa- und Reglersystems muss geprüft und zugesichert sein *) **)

Werden beide CDI ausgeliehen?
NEIN, zum Testen reicht eine und ich möchte eine CDI für 87er Modelle vorhalten, bei denen "die gelbe Drahtbrücke" wegen fehlender Seitenständerüberwachung erhalten bleiben muss.

Wie wird versandt?
Ausschließlich per HERMES; DHL ist für mich sehr umständlich und mit erheblichem Aufwand verbunden. Das gilt auch für die Rücksendung.
Die Sendungen mit Hermes sind versichert und eine Sendungsverfolgung inclusiv.

Was kostet die Ausleihe?
Außer den Versandkosten nichts. Den relativ kurzen Weg zum HERMES Versandshop berechne ich nicht.

Wie wird der Versand bezahlt?
Vorzugsweise per PayPal. Wer auf mein privates Bankkonto überweisen will / muss, plus 1 Euro, da mir Kontokosten entstehen.

Wie lange kann ausgeliehen werden?
Eine Behaltezeit regeln wir von Fall zu Fall.

Muss für Schäden oder Verlust gehaftet werden?
Wer etwas beschädigt oder wenn etwas verloren geht, muss man schon nach den allgemeinen Regeln des Bürgerlichen Gesetzbuches dafür gerade stehen. Ich halte das für so selbstverständlich, dass es eigentlich keiner Erwähnung bedarf.
Die CDIs sind und bleiben Eigentum des CDI-Shops, im Falle einer Beschädigung oder eines Verlustes wird das mit Felix Möhrle zu regeln sein.

Besteht ein Kaufzwang?
NEIN, es besteht kein Kaufzwang seitens des CDI-Shops für den Fall, dass die eigenen CDIs sich tatsächlich als defekt erweisen.
Ich würde es aber schon merkwürdig finden, wenn jemand den Kauf von CDIs z.B. aus Kostengründen beim CDI-Shop grundsätzlich ausschließt, den Service, der hier geboten wird, aber gerne in Anspruch nimmt.

WAS passiert mit den Versanddaten?
Die Versanddaten bleiben bei mir und werden nach Abschluß der Ausleihe vollständig gelöscht.
Sollte aus oben genannten Gründen eine Einschaltung des CDI-Shops notwendig werden, muss ich sie aber weiter geben. Für die weitere Behandlung der Daten ist dann der CDI-Shop zuständig.

Kontaktaufnahme?
Bitte ausschließlich per PN !!!
Haltet mir diesen Thread sauber und begrenzt Beiträge bitte auf reine Sachfragen.
Zweifelsfragen jeglicher Art gehören hier der Übersichtlichkeit wegen nicht her; kann man alles per PN klären oder ggf. einen eigenen Thread aufmachen.
Das Forum ist voll von "CDI-Fragen-Antworten", bitte stets ausführlich informieren, neben den Technikseiten des Forums bitte auch die Website des CDI-Shops zu Rate ziehen.

Änderungen oder Ergänzungen dieser "Geschäftsbedingungen"?
Wer die Ausleihe in Anspruch nimmt, erklärt sich automatisch mit allen hier niedergelegten oder per Mail vereinbarten Bedingungen einverstanden. Was nicht geschrieben ist, ist nicht, es sei denn, es gelten dazu allgemeine Rechtsgrundsätze.







*) Die CDIs des CDI-Shop verfügen über einen Überspannungsschutz, der bis ca 18 V greift. Bei höheren Spannungen können auch diese CDIs kaputt gehen.

**)
Werner Möhrle hat richtig gestellt:
" ... Die Kriterien 'der ordnungsgemäße Zustand des LiMa- und Reglersystems muss geprüft und zugesichert sein' kannst du aber getrost weglassen. Es ist nicht so, dass der Überspannungsschutz nur bis 18V greift. Er steckt es bestimmt auch weg, sollte die Generatorspannung aufgrund eines fehlerhaften Reglers total durchgehen. Es ist nur so, dass sich oberhalb von ca.18V die CDIs erst mal abschalten, um dann nach kurzer Pause wieder aktiv zu werden, was sich typischerweise oberhalb einer bestimmten Motordrehzahl als wilder Ritt auf der Transalp äußert. ... "




horst.w



[Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.08.2018 um 21:13.]