Anmelden


- Kennwort vergessen? - Benutzer registrieren

Willkommen im Transalp-Forum!

Du musst angemeldet sein, um hier schreiben zu dürfen: Account anlegen

Ersatzteile Bremse

Autor Nachricht
Verfasst am: 13.08.15 12:28
moonie
Themenersteller
Dabei seit: 24.06.2011
Beiträge: 62
Moin moin,
nach dem Bremsbelagwechsel vorne an meiner PD06 habe ich auf der ersten Tour einige Probleme mit schleifenden Klötzen gehabt. Es war sehr schwierig die Klötze überhaupt reinzukriegen, musste die Zylinder mit der Wasserpumpenzange komplett reinpressen. Habe natürlich entsprechend Bremsflüssigkeit entfernt, die Bremse aufgemacht und die Zylinder mit 5-56 besprüht, was auch geholfen hat, so dass das Rad frei lief. Der Übeltäter scheint der schwergängigere innere Zylinder zu sein, was mich ein wenig wundert, denn die alten Beläge waren sehr gleich abgenutzt. Was kann noch die Ursache für die Schwergängigkeit sein? Ist es mit dem Schmieren getan, oder steht eine Überholung an?

Und wo wir gerade dabei sind: wo bestellt ihr Eure Ersatzteile? Di Beläge kosten bei cmsnl über 50 Euro. Taugen andere Marken auch, und wenn ja, welche? ;)

Danke schonmal für Tips und Hinweise.

LG aus dem Norden! :)
Verfasst am: 13.08.15 13:32
Flyer01
Dabei seit: 02.06.2015
Beiträge: 165
Hey,
das ist ein häufiges Problem, meist klemmen die Kolben in der Bremszange und/oder die gummibuchsen der Aufhängung sind defekt. Dann ist die Bremszange nur noch bedingt schwimmend aufgehängt.
such mal danach, das Thema gabs schon oft. Z.b. hier http://forenarchiv.transalp.de/index.php?thread=7168
Ich habe die Revision jetzt auch vor mir, da ich die gleichen Probleme habe. Bestelle bei ZSF.

Gruß Christian

[Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.08.2015 um 13:33.]
Verfasst am: 13.08.15 18:21
Moorteufel
Dabei seit: 12.07.2014
Beiträge: 279
Moin Moonie,

ich kaufe nur EBC Beläge, entweder direkt bei EBC oder über die Bucht. Die Kosten liegen z.T. unter 20,- € für nen Satz.

Gruß
Uli

P.S. Danke übrigens für deinen Austausch mit Arnd, freue mich schon auf deine Reisetipps!

Life is a special adventure - enjoy it!
Verfasst am: 14.08.15 09:10
2mmann
Dabei seit: 09.05.2015
Beiträge: 29
"moonie" schrieb:

Es war sehr schwierig die Klötze überhaupt reinzukriegen, musste die Zylinder mit der Wasserpumpenzange komplett reinpressen...

Da empfehle ich DRINGEND einen Bremsen Reparatursatz zu kaufen, die Bremsen zu zerlegen (Kolben raus, alles sauber putzen, neue Dichtungen u Abstreifringe mit neuem Fett rein).
Ich habe das (bei meiner PD10) auch machen müssen, denn zuvor lagen ständig die Beläge an der Scheibe an. Wenn die Kolben nämlich nicht mehr sauber (also LEICHT) zurück zu drücken sind, dann gehen sie auch von selbst nicht richtig zurück und es bremst immer.

Ich kann dir leider die Nummer des Reparatursatzes nicht schreiben, denn die PD10 hat andere Bremsen. Aber du findest die Info sicher hier im Forum...

Gruß Frank ;)
.

[Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.08.2015 um 09:11.]

hier geht's zum Profil
Verfasst am: 14.08.15 09:56
Flyer01
Dabei seit: 02.06.2015
Beiträge: 165
"2mmann" schrieb:

Ich kann dir leider die Nummer des Reparatursatzes nicht schreiben, denn die PD10 hat andere Bremsen. Aber du findest die Info sicher hier im Forum...

Hier isser: http://www.my-bikeshop.de/product_info.php/info/pfz8425_BREMSSATTEL-REP-SATZ.html

Gruß Christian
Verfasst am: 14.08.15 14:07
Michael1972
Dabei seit: 24.06.2011
Beiträge: 5542
jemand der mit der Wasserpumpenzange an eine Bremsanlage geht, sollte lieber die Finger davon lassen und die Bremse in der Werkstatt machen lassen. Die Kolben müssen leicht beweglich mit den Finger reinzudrücken sein.
Verfasst am: 14.08.15 15:50
pjakobs
Dabei seit: 07.02.2014
Beiträge: 694
"Michael1972" schrieb:

jemand der mit der Wasserpumpenzange an eine Bremsanlage geht, sollte lieber die Finger davon lassen und die Bremse in der Werkstatt machen lassen. Die Kolben müssen leicht beweglich mit den Finger reinzudrücken sein.


Mein Schrauber meinte neulich, es sei sowieso ne gute Idee, die Bremse alle paar Jahre mal zu zerlegen und ggf. verschlissene Teile zu tauschen.

pj

In Deutschland ganz oben
In Schleswig-Holstein ganz untenicon_wink.gif

PD06/1991
PD06/1994 (des Nachwuchsens, in Pflege)
Verfasst am: 14.08.15 18:35
Rainer57
Dabei seit: 05.01.2014
Beiträge: 1334
"pjakobs" schrieb:

Mein Schrauber meinte neulich, es sei sowieso ne gute Idee, die Bremse alle paar Jahre mal zu zerlegen und ggf. verschlissene Teile zu tauschen.

pj


..und dein Schrauber hat damit recht, meine Bremse kennt derzeit nur halbe Kraft, Vollbremsung.. von Dossierbarkeit keine Spur, steht also auf der Liste als nächster Punkt..
Bremse ist etwas an dem man niemals sparen sollte.
Bis auf Probefahrt auf dem Firmengelände werde ich die Karre nicht mehr bewegen bevor die Bremsen stimmen.
Lieber nen billigeren Helm kaufen aber die Bremse in Schuss halten!!
Und wer nie an einer Bremse war sollte den Schritt zur Werkstatt wagen statt es hinauszuschieben, oder ohne Hilfe selbst zu versuchen, man kann an ALLEM Sparen, an den Bremsen NICHT!
Darüber lass ich nicht mit mir diskutieren!
Sch...e wie ich Euch kenne tut ihr das trotzdemicon_wink.giftongue.gif

http://i1062.photobucket.com/albums/t497/SCDesign0815/TAEvolutionkl_zpsoxbru3kf.png
Verfasst am: 31.08.15 12:19
moonie
Themenersteller
Dabei seit: 24.06.2011
Beiträge: 62
Vielen Dank für die konstruktiven Tips und Links! Repsatz ist bestellt. :)

@Michael: Wer auf dem Weg ist ein guter Schrauber zu werden fängt irgendwann mal mit wenig Ahnung an, und macht dann auch mal eine Bremse auf. Wenn es um (wie mir sehr bewusst ist) heikle Bauteile wie die Bremse geht steht zum Glück immer ein sehr versierter Hondaschrauber neben mir, der dann mit der Wasserpumpenzange ankam. Schraubbedarf entsteht manchmal plötzlich, und mitten in der Saison ist es so, dass ich hier 6 Wochen Wartezeit auf einen freien Werkstatttermin habe, wobei die Qualität dieser Werkstatt mir sehr zweifelhaft erscheint ;)

Ich hoffe es ist okay, dass ich hin und wieder die eine oder andere Detail- oder Anfängerfrage stelle, denn das Forum ist mein einziger Zugang zu einer grossen Gruppe Leute, die das gleiche Motorrad fahren und lieben.
Verfasst am: 31.08.15 12:30
2mmann
Dabei seit: 09.05.2015
Beiträge: 29
"moonie" schrieb:

Repsatz ist bestellt. :)

Ich hoffe mit dem Spezialfett, mit dem man dann die Teile vor Zusammenbau einschmieren muss. Sonst hoffe ich dein Honda-Schrauber hat's zur Hand!

"moonie" schrieb:

Ich hoffe es ist okay, dass ich hin und wieder die eine oder andere Detail- oder Anfängerfrage stelle, denn das Forum ist mein einziger Zugang zu einer grossen Gruppe Leute, die das gleiche Motorrad fahren und lieben.

Wenn nicht hier - wo sonst? http://www.transalp.de/fileadmin/ext/mm_forum/smilies/icon_wink.gif

hier geht's zum Profil