Anmelden


- Kennwort vergessen? - Benutzer registrieren

Willkommen im Transalp-Forum!

Du musst angemeldet sein, um hier schreiben zu dürfen: Account anlegen

Griffheizung RD13

Autor Nachricht
Verfasst am: 04.03.19 00:33
Notarzt
Themenersteller
Dabei seit: 28.03.2016
Beiträge: 46
Moin moin!

Meine Griffheizung der RD13 (habe ich so vom Händler übernommen; Marke kann ich nicht sagen) will nicht so richtig.

Folgendes Problem:

Kontrollsuchten gehen an, Stufen sind wählbar aber keine Heizwirkung. Durchgemessen ist und wenn ich die Heizstäbe direkt an die Batterie anschließe, werden die auch nur lauwarm.

Frage (weil meine Batterie anscheinend eine Macke hat): bedarf es für die Heizwirkung nicht nur einer ausreichende Voltzahl (die mit 12,5 vorhanden ist (ohne Motorlauf)), sondern auch einer entsprechenden Amperezahl?

Oder könnte der Regler defekt sein, weil er ja Strom bekommt (KOntrolleuchten) aber nix bei den Heizgriffen ankommt (bleiben kalt).......


Ich bin gespannt was ihr so meint


Grüße

Verfasst am: 04.03.19 10:05
Michael1972
Dabei seit: 24.06.2011
Beiträge: 6724
Erstmal Batterie tauschen wenn die ne Macke hat, dann weiterschauen. Klar brauchts auch Strom und nicht nur Spannung. Wenn die Batterie unbelastet 12,5Volt hat muss das ja nicht auch im belasteten Zustand so sein, die Spannung kann auch einbrechen bei Last.
Verfasst am: 04.03.19 10:31
subbiker
Dabei seit: 17.05.2014
Beiträge: 533
"Notarzt" schrieb:

Moin moin!

Meine Griffheizung der RD13 (habe ich so vom Händler übernommen; Marke kann ich nicht sagen) will nicht so richtig.

Folgendes Problem:

Kontrollsuchten gehen an, Stufen sind wählbar aber keine Heizwirkung. Durchgemessen ist und wenn ich die Heizstäbe direkt an die Batterie anschließe, werden die auch nur lauwarm.

Frage (weil meine Batterie anscheinend eine Macke hat): bedarf es für die Heizwirkung nicht nur einer ausreichende Voltzahl (die mit 12,5 vorhanden ist (ohne Motorlauf)), sondern auch einer entsprechenden Amperezahl?

Wenn die Batteriespannung nicht zusammenbricht, wenn Du die Heizgriffe zuschaltest, ist die Batterie o.k. Würde die Batterie überlastet bricht die Spannung zusammen.
Ein höherer Strom (Amperezahl) fließt nur, wenn eine höhere Last (ein geringerer Widerstand) zugeschaltet wird. Dies ist offensichtlich nicht der Fall. Womöglich sind die Heizdrähte der Griffheizung defekt, oder es liegt ein Kontaktproblem vor.


Oder könnte der Regler defekt sein, weil er ja Strom bekommt (KOntrolleuchten) aber nix bei den Heizgriffen ankommt (bleiben kalt).......

Eher nicht!

Kannst Du, mit zugeschalteten Heizgriffen starten?



Ich bin gespannt was ihr so meint


Grüße




[Dieser Beitrag wurde 2 mal bearbeitet, zuletzt am 04.03.2019 um 10:55.]

Ich fahre zwar keine TA, sondern eine AT(RD07a >100 Tkm). Habe aber die TA(PD10>100Tkm) meiner Frau in Dauerpflege.
Verfasst am: 04.03.19 16:24
Notarzt
Themenersteller
Dabei seit: 28.03.2016
Beiträge: 46
Wir werden heute nochmal probieren. Die Batterie ist meines Erachtens das Problem, wobei wir gestern gemessen hatten, dass eben Strom ankommt (Regler) aber nicht in den Griffen ankommt (die wiederum ja funktionieren).

Die Verkabelung sieht wie folgt aus:

Vom Regler 1 Plus, 1 Masse und einmal Weiß was zum Heizgriff links geht. Vom linken Heizgriff geht dann ein schwarzes zum anderen Griff und von dort führt ein weiteres dunkles Kabel ins Nirgendwo. An Masse angeschlossen passiert nichts.

Eine Verzollung ist ausgeschlossen, da der Regler dann gar nichts anzeigt.


Danke für die Hinweise, ich werde berichten!

Verfasst am: 04.03.19 16:25
Notarzt
Themenersteller
Dabei seit: 28.03.2016
Beiträge: 46
Zum Starten mit Heizgriff: das geht bei mir über die Zündung; abgeklemmt und direkt an Plus gelegt sind die Griffe nur minimal warm, bei 12,5V Batterie (extern gemessen).

Verfasst am: 04.03.19 17:46
subbiker
Dabei seit: 17.05.2014
Beiträge: 533
"Notarzt" schrieb:

Wir werden heute nochmal probieren. Die Batterie ist meines Erachtens das Problem, wobei wir gestern gemessen hatten, dass eben Strom ankommt (Regler) aber nicht in den Griffen ankommt (die wiederum ja funktionieren).

Wenn Du die Maschine normal starten kannst, sollte die Batterie noch o.k. sein.

Die Verkabelung sieht wie folgt aus:

Vom Regler 1 Plus, 1 Masse und einmal Weiß was zum Heizgriff links geht. Vom linken Heizgriff geht dann ein schwarzes zum anderen Griff und von dort führt ein weiteres dunkles Kabel ins Nirgendwo. An Masse angeschlossen passiert nichts.

Eine Verzollung ist ausgeschlossen, da der Regler dann gar nichts anzeigt.

Was bitte ist eine Verzollung??? Und was kann ein Regler anzeigen???

Sorry, ich werde aus Deiner Beschreibung nicht schlau.

Hast Du schon mal getestet, ob die Griffe bei laufendem Motor warm werden. Möglicherweise haben sie eine Sicherheitsabschaltung, die bei einer Bordspannung von ca. 11,5V die Griffe abschaltet um die Batterie zu schützen (schonen)?
Du solltest mal die Bordspannung messen, direkt an der Batterie. Sowohl bei Motor AUS, alsauch bei laufendem Motor.



Danke für die Hinweise, ich werde berichten!




[Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.03.2019 um 18:19.]

Ich fahre zwar keine TA, sondern eine AT(RD07a >100 Tkm). Habe aber die TA(PD10>100Tkm) meiner Frau in Dauerpflege.
Verfasst am: 04.03.19 18:22
subbiker
Dabei seit: 17.05.2014
Beiträge: 533
"Notarzt" schrieb:

Zum Starten mit Heizgriff: das geht bei mir über die Zündung; abgeklemmt und direkt an Plus gelegt sind die Griffe nur minimal warm, bei 12,5V Batterie (extern gemessen).

Wenn die Griffe eine Sicherheitsabschaltung haben ist das normal.




Ich fahre zwar keine TA, sondern eine AT(RD07a >100 Tkm). Habe aber die TA(PD10>100Tkm) meiner Frau in Dauerpflege.
Verfasst am: 04.03.19 23:38
Notarzt
Themenersteller
Dabei seit: 28.03.2016
Beiträge: 46
Das Problem konnte mittels Handbuch gelöst werden. Es handelt sich um die original HONDA-Griffheizung und da war ein Kabel an der falschen Stelle angebracht.