Anmelden


- Kennwort vergessen? - Benutzer registrieren

Willkommen im Transalp-Forum!

Du musst angemeldet sein, um hier schreiben zu dürfen: Account anlegen

[Howto] Wasser und Sprit, alles muss mit. Anbau von Wasserkanistern

Autor Nachricht
Verfasst am: 13.08.12 18:33
pbruck
Themenersteller
Dabei seit: 18.07.2012
Beiträge: 64
Ich plane ja derzeit eine längere Baltikum Tour...
Und auch wenn es dort reichlich kostengünstige Campingplätze und andere Unterbringungsmöglichkeiten gibt, möchte ich doch gern wild campen. Und dafür braucht man auch einen Vorrat an Trinkwasser. Ausserdem ist die Reichweite der Alpe mit dem verhältnismäßig kleinen Tank auch recht begrenzt. Ein zusätzlicher Vorrat an Benzin schafft da ein ruhiges Gewissen und Sicherheitspolster.

Natürlich kann man das Trinkwasser auch hinten am/im üblichen Gepäck verstauen aber da nimmt es nur Platz weg und beeinflusst die die Gewichtsverteilung nicht unbedingt zum besseren.

Also kam ich auf die Idee einfach den Platz am Motorschutzbügel zu nutzen.
Perfekt eignen sich die 1,5 l FUELFRIEND-PLUS CLEAR KANISTER 1,5 LITER KLAR von Louis (Best. Nr. 10003254). Die sind auch Trinkwassertauglich und passen genau zu meinen Schutzbügeln.
Die Schutzbügel (waren schon dran als ich die Maschine kaufte, kenne daher die Marke nicht aber hier im Board habe ich schon einige Maschinen mit diesen Schutzbügeln gesehen):
https://dl.dropbox.com/u/10717279/forum/transalp/tanks/20120510_100749.jpg

Also habe ich mir mit Alu Winkelblech und entsprechendem Kantenschutz, sowie Blindnietzange zwei maßgeschneiderte Halter gebastelt und am Motorschutzbügel befestigt.

Halterungen:
https://dl.dropbox.com/u/10717279/forum/transalp/tanks/_IGP2124.jpg

https://dl.dropbox.com/u/10717279/forum/transalp/tanks/_IGP2125.jpg

https://dl.dropbox.com/u/10717279/forum/transalp/tanks/_IGP2126.jpg

https://dl.dropbox.com/u/10717279/forum/transalp/tanks/_IGP2127.jpg

Die Halterungen stehen nur wenig vom Schutzbügel über um Streß mit der Polizei zu vermeiden.
Die Kanister schliessen ziemlich genau mit den Schutzbügeln ab, was zumindest hoffentlich verhindert, dass bei einem Sturz die Verkleidung leidet (Ja, genau das ist mir auch nicht so geheuer daher würde ich diese Anbringung auch eher nicht bei Geländefahrten a la' Afrika etc. nehmen.).

Seitenansicht Links:
https://dl.dropbox.com/u/10717279/forum/transalp/tanks/_IGP2128.jpg

Da wo die Kanister an die Verkleidung anstoßen können, habe ich den Lack durch aufgeklbte Pads (Tesa extra starkes Klettband) geschützt.

Draufsicht Links. Man sieht gut wie die Kanister vom Schutzbügel gedeckt werden.
https://dl.dropbox.com/u/10717279/forum/transalp/tanks/_IGP2129.jpg

Seitenansicht Rechts:
https://dl.dropbox.com/u/10717279/forum/transalp/tanks/_IGP2130.jpg

Draufsicht Rechts:
https://dl.dropbox.com/u/10717279/forum/transalp/tanks/_IGP2131.jpg

Inzwischen bringe ich die Kanister aber so an, dass die Verschlüsse vorn, oben sind. So werden diese besser durch den oberen Schutzbügel abgedeckt . Wenn man die Verschlüsse (z.B. aus hygienischen Gründen) nach hinten nimmt, stehen die Kanister vorn deutlich über die Schutzbügel hinaus.

Am Wochenende habe ich das ganze auf einer 600 km Tour ausgiebig getestet (auch auf üblem Kopfsteinpflaster und Schotterstraße).
Das ganze sitzt bombenfest und es klappert nix.

Wie schon gesagt. Einziges Manko ist die eventuelle Möglichkeit des durchschlagens der Kanister bei einem Sturz zur Verkleidung. Allerdings sind sie wirklich gut durch die Schutzbügel abgedeckt.
Der hygienische Aspekt mit den im Fahrtdreck liegenden Einfüllöffnungen relativiert sich, da die Deckel fast den gesamten Stutzen sauber umschließen und dort Dreck fernhalten.

Die kanister sind zwar primär für Benzin gedacht. Aber es versteht sich von selbst, das es sehr "mutig" wäre sie dort mit Benzin zu befüllen. Bei einem leckschlagen nach Sturz würde das Benzin direkt auf den heißen Motor kommen.
Hui... das geht ab.

Deutlich sicherer ist da die Variante mit dem FUELFRIEND-BIG KANISTER 2,0 LITER von Louis (Best. Nr.: 10002942) in der GEPAECKTRAEGER-TASCHE (Louis Best. Nr.: 10025356).

https://dl.dropbox.com/u/10717279/forum/transalp/tanks/_IGP2132.jpg

Die habe ich direkt am Gepäckträger angeschraubt, da die Original Riemen etwas zu wacklig sind.

Den Kanister habe ich mit Extra starkem Klettband von Tesa fixiert:

https://dl.dropbox.com/u/10717279/forum/transalp/tanks/_IGP2123.jpg

https://dl.dropbox.com/u/10717279/forum/transalp/tanks/_IGP2133.jpg

https://dl.dropbox.com/u/10717279/forum/transalp/tanks/_IGP2134.jpg

Das verhindert ein ständiges bewegen und damit statische Ladung erzeugendes reiben des Kanisters an und in der Tasche. Es bleibt dann immer noch genug Paltz in der Tasche um meine Regensachen und die Warnweste unterzubringen.

Da die Tasche zwar eine Regenhülle dabei hat aber ohne diese nicht sehr Witterungsbeständig ist, habe ich sie mit Nano Imprägnierspray (Deichmann) eingesprüht und so ist sie nun auch so Feuchtigkeits und Schmutzabweisend.

Ach ja...
Ich will hier natürlich keine Werbung für Louis machen. Aber ich habe hier im (oder doch in einem anderen??) Board eine tolle Anleitung für den Anbau eines MX_Kotflügels nebst passenden Winkeln etc., inklusive Teilenummern gefunden und fand das einfach nur toll. Spart halt lange Sucherei.

[Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.08.2012 um 18:36.]

PD10 Bj. 99
Verfasst am: 13.08.12 21:18
ta-rider
Dabei seit: 23.09.2011
Beiträge: 594
Hi,

Bei meiner Afrikaumrundung habe ich Trinkwasser im Tankrucksack und Reservesprit in einem Kanister an Stelle des Topcase transportiert. Hab deine Halter zuerst für Fussrasten gehalten...dort während der Fahrt mal die Beine drauf zu legen ist sicher recht entspannt...

http://www.adventure-travel-experience.de/small/westkueste_013.jpg

Was die Winkel angeht so habe ich einen Acerbis Kotflügel 10026815 vorne mit Hilfe der Winkelhalter Nr. 10005937 von Louis montiert. Als Schwachpunkte der Alp stellten sich neben den CDI die hinteren Radlager heraus. Ansonsten keinerlei Probleme (abgesehn von einigen heftigen Unfällen)

http://www.adventure-travel-experience.de/index.php?report=westkueste

Gute Reise, Tobi

[Dieser Beitrag wurde 2 mal bearbeitet, zuletzt am 13.08.2012 um 21:22.]
Verfasst am: 13.08.12 22:13
Transalpbiker
Dabei seit: 05.01.2012
Beiträge: 413
..ich empfehle noch den umbau auf einen africa twin tank ..ich komme damit über 400 km...



http://img7.imageshack.us/img7/4714/img1971201206082052.jpg



würde dir zumindest mal den reservekanister ersparen....und tankstellen hats eigendlich genügend im baltikum...;-)



Honda hält was BMW verspricht!
Adventure Riders- Ride The World
хонда транзалп пд 06
Verfasst am: 14.08.12 07:54
ta-rider
Dabei seit: 23.09.2011
Beiträge: 594
Hi,

Hast den Tank mit Benzinpumpe verbaut? Wenn man sonen Tank günstig irgendwo auftreiben kann ists es sicher ne Alternative :)

Grüssle
Verfasst am: 14.08.12 09:15
Stefan_Kremer
Dabei seit: 24.06.2011
Beiträge: 335
Moin,

die beschriebenen Kanister taugen nicht für Sprit, weil die Einfüllöffnung zu klein ist, um da eine Zapfpistole vernünftig drauf/rein zu bekommen. Hab auch so'n Mistteil (von Polo) bei mir rumliegen, das für nix zu gebrauchen ist.

Gruß Stefan

Wenn Sie mich suchen, ich halte mich in der Nähe des Wahnsinns auf, genauer gesagt
auf der schmalen Linie zwischen Wahnsinn und Panik, gleich um die Ecke
von Todesangst, nicht weit weg von Irrwitz und Idiotie!

https://en.gravatar.com/userimage/939116/64cb412b1c24898d88d09d8106ab54e3.jpg
Verfasst am: 14.08.12 09:26
Andi_TA_87
Dabei seit: 24.06.2011
Beiträge: 172
Moin Stefan,

ich nutze einen zum Öltransport, halt das Manko des schwarzen Motors.icon_wink.gif
Den Freund mit 1 Liter Volumen kann man gut an der Gepäckbrücke befestigen. Damit könnte ich dann (bei Bedarf) bis zu 800 km Autobahn schaffen, aber wer fährt schon gerne Autobahn.

Allzeit unfallfreie Fahrt wünscht

Andi
Verfasst am: 14.08.12 13:38
pbruck
Themenersteller
Dabei seit: 18.07.2012
Beiträge: 64
"Stefan_Kremer" schrieb:

Moin,

die beschriebenen Kanister taugen nicht für Sprit, weil die Einfüllöffnung zu klein ist, um da eine Zapfpistole vernünftig drauf/rein zu bekommen. Hab auch so'n Mistteil (von Polo) bei mir rumliegen, das für nix zu gebrauchen ist.

Gruß Stefan


Ei, Ei, Ei....
Nicht gleich so negativ.
Wie gesagt. Ich will die Dinger sowieso nur für Wasser nehmen.

Und es scheint da doch Unterschiede zu den Polo Teilen zu geben.
Sowohl in den 2l als auch in die 1,5l Kanister passt eine normale Zapfpistole perfekt rein.
Man muss halt sehr gefühlvoll zapfen sonst gibt es ne Dusche.

Abgesehen davon, ist das ganze auch erst mal nur ein Experiment mit (hoffentlich) doch Praxisnutzen.
Ich suche halt noch nach Wegen (nötigen) Ballast an Stellen unterzubringen wo er sich nicht so negativ auf die Statik/das Gleichgewicht und das Fahrverhalten der Maschine auswirkt.

[Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.08.2012 um 13:38.]

PD10 Bj. 99
Verfasst am: 14.08.12 14:42
Andreas_Bln
Dabei seit: 03.05.2012
Beiträge: 190
"pbruck" schrieb:

Also kam ich auf die Idee einfach den Platz am Motorschutzbügel zu nutzen.


ich will Dir ja nicht Deinen Spaß verderben, aber ich glaube mit den Schutzbügeln wird das nix.
Sie sehen wie die Bügel von H&B aus. Wenn das so ist, dann sind sie an der gleichen Schraube befestigt, wo auch der Kühler mit befestigt ist.
Wenn Du nun an die Bügel noch zusätzliche Last dran bringst (Wasser), dann werden die Vibr. größer und mit etwas Glück reißt Du Dir nur das Gewinde raus. Mit Pech die ganze Hülse mit dem Gewinde und damit auch den Kühler.

besser wäre imho die hinteren Fußrasten also Unterlage und die Verstebung der Kofferträger als Befestigungsmöglichkeit zu nutzen. Tiefer Schwerpunkt und nahe an der Fzg-Mitte.

[Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.08.2012 um 14:44.]
Verfasst am: 14.08.12 15:03
pbruck
Themenersteller
Dabei seit: 18.07.2012
Beiträge: 64
"Andreas_Bln" schrieb:

besser wäre imho die hinteren Fußrasten also Unterlage und die Verstebung der Kofferträger als Befestigungsmöglichkeit zu nutzen. Tiefer Schwerpunkt und nahe an der Fzg-Mitte.


Klingt interessant (das mit der Gewindehülse allerdings eher erschreckend).

Werde mir das mal ansehen.

Danke für den Hinweis.

Konstruktive Kritik ist jederzeit willkommen :)

PD10 Bj. 99
Verfasst am: 14.08.12 15:56
pbruck
Themenersteller
Dabei seit: 18.07.2012
Beiträge: 64
@Andreas_Bln:

Probiert und für sehr gut befunden :))

Danke für den Tip!

Und zum Schutzbügel:
Aufhängung der Schutzbügel tatsächlich zusammen mit dem Kühler.

PD10 Bj. 99