Anmelden


- Kennwort vergessen? - Benutzer registrieren

Willkommen im Transalp-Forum!

Du musst angemeldet sein, um hier schreiben zu dürfen: Account anlegen

Kauf PD06 - kein TÜV, 5 Jahre Stillstand, Ratschläge

Autor Nachricht
Verfasst am: 14.02.18 20:28
klausi33
Dabei seit: 05.12.2012
Beiträge: 2988
Mit einem scharfen Meissel oder Ähnlichem ansetzen und aufschlagen.



www.klausmotorreise.com
Verfasst am: 14.02.18 21:59
varakurt
Dabei seit: 26.06.2011
Beiträge: 3793
Vorher alle 120° mit dem Dremel einen breiten Schlitz reinfräsen, damit du mit dem Meissel gut ansetzen kannst.

Die Schraube ist danach natürlich Schrott. Im dt. XRV-Forum gibts wen, der macht solche Schrauben aus härterem Aluminium mit einem Aussensechskant. Vielleicht kannst du dir so einen Ersatz zulegen.

Verfasst am: 14.02.18 22:49
klausi33
Dabei seit: 05.12.2012
Beiträge: 2988
Ich klopfe den Schlitz auch immer gleich mit dem Meißel reinicon_smile.gif

www.klausmotorreise.com
Verfasst am: 14.02.18 23:43
LoQue
Themenersteller
Dabei seit: 07.01.2018
Beiträge: 58
Danke euch. Das gibt ja wieder ne Aktion :(
Ich hätte Linksausdreher da. Ist das ein Versuch wert oder besser gleich bleiben lassen?
Meisel muss ich erst einen kaufen, hab ich bisher nicht gebraucht.

Als Ersatz hab ich diese hier mal bestellt.
Mal schauen ob das passt.



[Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.02.2018 um 23:44.]
Verfasst am: 14.02.18 23:47
klausi33
Dabei seit: 05.12.2012
Beiträge: 2988
Kann mir schwer vorstellen das es mit Linksausdreher geht.

Auch ein guter und fester Schlitzschraubenzieher oder Ähnliches hilft zum loslösen.

www.klausmotorreise.com
Verfasst am: 15.02.18 08:49
veitl
Dabei seit: 14.03.2017
Beiträge: 67
Ich würde auch vor dem Rausdrehen den Kurbelgehäusedeckel um die Schraube rum zu erwärmen, also z.B. dem Motor warmfahren (wenn das geht) oder mit einer Heissluftpistole anwärmen.
Zu dem Thema gibt im alten Forum einen länglichen Thread

[Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.02.2018 um 08:51.]

BMW R45 BJ 1981 - "die Kuh" https://images.spritmonitor.de/815266.png
Honda PD06 BJ 1993 - "das Schaf" https://images.spritmonitor.de/819416.png
Verfasst am: 15.02.18 10:38
hansolo75
Dabei seit: 16.10.2011
Beiträge: 396
Ich habe diese Schraube nun bereits das dritte Mal "aufgemeiselt" da beim öffnen mit dem Inbus der Innensechskant ohne großen Krafteinsatz rund gedreht ist. Die Schrauben habe ich vorher jeweisl neu eingesetzt, wenig Kraftaufwand und den O-Ring mit einem Fett geschmiert. jeweils ohne erfolg, die Schraube ist hinüber. Ich habe mir hier in der Börse vom User "yves" die Seckskantschraube geholt (Anzeige ist aktuell in der Börse drin) und montiert. Ich hab mal probeweise nach 5000 Km die Schraube gelöst, geht einwandfrei.

Grüße Alex

XL600V PD06 Baujahr 1992 in grün mit 105.000Km auf dem Tacho.
Verfasst am: 15.02.18 11:22
ManniTA91
Dabei seit: 07.08.2011
Beiträge: 1226
Das ganze sieht dann so aus:

https://www2.pic-upload.de/img/34847265/image.jpg

Perfektionisten ersetzen die Schraube natürlich.
Meine ist jetzt seit 4 Jahren übergangsweise in diesem Zustand im Einsatz:-)

viele Grüße
Manni
Verfasst am: 15.02.18 12:38
Gelöschter Benutzer
"LoQue" schrieb:


Bekomme die Kappe im Limadeckel für die Kurbelwelle nicht auf. Sogar der 10er Winkelschlüssel von Wera ist mir jetzt durchgedreht...grrrr

Jemand Tips?

Gruß Lorenz


Hallo Lorenz, bevor man weiteren Schaden verursacht, besonders am Gewinde, empfehle ich dir den Lima Deckel abzubauen, von hinten durch die Verschlußschraube mittig ein 10er Loch zu bohren und mit einer 12.9 Schraube beidseitig mit Zahnscheiben versehen und mit zwei Muttern die Montageschraube doppelt kontern. Nun sollte sich sie beschädigte Schraube lösen und durch eine neue ersetzen lassen.

Bekanntlicher weise führen aber mehrere Wege zum Ziel. Kommt halt darauf an, wie fest die Schraube letztendlich sitzt.

( Eine andere Methode habe ich extra nicht beschrieben, da nicht ausgeschlossen werden kann, dass dann Bohrspäne ins Motoröl gelangt und der Lima Deckel dann doch demontiert werden muss. Daher besser gleich demontieren. )
Verfasst am: 15.02.18 22:35
LoQue
Themenersteller
Dabei seit: 07.01.2018
Beiträge: 58
Danke euch für die Tips.
Ich habe diese Baustelle erstmal vertagt.
Denn ich möchte die Maschine jetzt mal wieder auf ihre eigenen Füße bringen.
Dann kann ich sie auch soweit zusammen bauen das ich sie warm laufen lassen kann.

Aktuell liegt die Schwinge mit Dämpfer und Umlenkung aufm Tisch.
Zwei Dinge:
Ein Dichtring des Lagers für den Dämpfer an der Umlenkung ist gerissen:
Ist dieses Teil 91261-MN9-005 SEAL, CUSHION ARM, 17.5X26X2.5
Günstigste was ich gefunden habe sind knapp 16 Euro mit Versand bei BTS und 10 Tage Lieferzeit.
Falls da jemand was besseres weis, nur zu :)

Das Lager das im Federbein oben drin steckt sollte sich doch auch drehen lassen?
Bei mir ist Lagerbolzen fest drin.
Die Nummer 10

Danke euch!
Gruß Lorenz



[Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.02.2018 um 22:36.]