Anmelden


- Kennwort vergessen? - Benutzer registrieren

Willkommen im Transalp-Forum!

Du musst angemeldet sein, um hier schreiben zu dürfen: Account anlegen

Komplette Gabelrevision PD10, 1998

Autor Nachricht
Verfasst am: 18.05.19 20:41
varakurt
Dabei seit: 26.06.2011
Beiträge: 3949
"klausi33" schrieb:

Die meisten Simmerringe sind Normteile, da hätt ich keine Bedenken.

Im Gegenteil, bei der neuen AT hatten die original Honda teile Probleme, und die Nachbauteile funktionierten besser.
2018 selbst erlebt weil 2 x hintereinander die Simmerringe der AT Gabel kaputt gingen, der Nachbauteil hat dann gehalten.


Ja, das stimmt. Auch ich habe bei der CRF schon andere Simmeringe drin. Aber vor allem, um das Losbrechmoment zu minimieren. Und ich denke, dass es schon einen Unterschied macht, ob man Simmeringe von SKF verwendet (so wie ich) oder man billigen Chinaschrott (wie du es immer nennsticon_wink.gif ) von All Balls.icon_biggrin.gif

Verfasst am: 18.05.19 20:46
Markus_XL600
Dabei seit: 27.12.2012
Beiträge: 1828
Welche Manschette empfehlt Ihr denn? Original Honda, Hält dann wieder für 25 Jahre oder ein "Zubehörteil"?


tschuldigung Sacha&Kerstinicon_wink.gif Ich häng mich da mal an, meine Gabel fängt nun bei >100tkm auch das lecken an
Verfasst am: 18.05.19 22:04
klausi33
Dabei seit: 05.12.2012
Beiträge: 3300
"varakurt" schrieb:



Ja, das stimmt. Auch ich habe bei der CRF schon andere Simmeringe drin. Aber vor allem, um das Losbrechmoment zu minimieren. Und ich denke, dass es schon einen Unterschied macht, ob man Simmeringe von SKF verwendet (so wie ich) oder man billigen Chinaschrott (wie du es immer nennsticon_wink.gif ) von All Balls.icon_biggrin.gif


Chinaschrott wie All Balls würde ich auch nicht nehmen, aber Simmerringe von den Zubehörherstellern kann man nehmen, die sind meist verpackte Simmerringe aus Normteilen.

oder man sucht das selbst bei Firmen die sowas vertreiben wenn man das Maß weiß.

Hab ich auch gerade wieder gemacht.
Deutlich billiger als Original.

Die neue AT hat bei den gabelsimmerringen eben welche mit zu schnellem Lossbrechmoment, darum sind die so empfindlich.
Wenn man die mit Nachbau ersetzt dann haben die ein schlechteres Losbrechmoment aber dafür reagieren sie auf kleine Verschmutzungen nicht mit Ausfall weil sie eben am Rohr straffer anliegen.

www.klausmotorreise.com
Verfasst am: 18.05.19 23:24
varakurt
Dabei seit: 26.06.2011
Beiträge: 3949
"klausi33" schrieb:


Chinaschrott wie All Balls würde ich auch nicht nehmen, ...


Aber Sascha fragte genau nach diesen Dichtringenicon_wink.gif
Ja, die RInge aus dem Zubehör (z.B. Saito von Louis) sind deutlich günstiger als die originalen, aber wie oft macht denn der Normalfahrer so einen Gabelservice? Da stellt sich die Frage, ob da die Ersparnis von 20 Euronen wirklich dafür steht. Und wenn ich mir die Qualität von Saito bei den Batterien od. Heizgriffen anschaue, dann frag ich mich, ob die bei den Dichtringen wirklich besser sein kann.


"klausi33" schrieb:
Die neue AT hat bei den gabelsimmerringen eben welche mit zu schnellem Lossbrechmoment, darum sind die so empfindlich.
Wenn man die mit Nachbau ersetzt dann haben die ein schlechteres Losbrechmoment aber dafür reagieren sie auf kleine Verschmutzungen nicht mit Ausfall weil sie eben am Rohr straffer anliegen.

Da hab ich genau gegenteilige Infos und Erfahrungen. Meine grünen SKF-Dichtringe haben ein deutlich niedrigeres Losbrechmoment als die originalen. Und bei bzw. durch die orig. Dichtringe kommt es mehr oder weniger oft zu diesem unangenehmen Gabelhoppeln.

Verfasst am: 19.05.19 08:27
klausi33
Dabei seit: 05.12.2012
Beiträge: 3300
War wohl die erste Serie die das Problem hatte mit den zu lockeren Simmerringen wegen Losbrechen ( und schnellen Schäden )

haben wir im Zuge der Recherche rausgefunden, warum meinem Mitfahrer 2018 in der Mongolei und Russland 2 x kurz hintereinander die Originalen Simmerringe KO gingen.



www.klausmotorreise.com
Verfasst am: 19.05.19 12:03
varakurt
Dabei seit: 26.06.2011
Beiträge: 3949
Karims CRF ist das selbe Baujahr wie meine ... SD04 aus 2016.

Verfasst am: 24.06.19 12:41
HansTA
Dabei seit: 13.10.2016
Beiträge: 45
Hallo

Welche Faltenbälge kann man denn verwenden die auch eine Weile halten ?
Die Originalen sind ja unbezahlbar .
oder
einfach weglassen ?

Die Buchsen ( gleich unter dem Wellendichtring und Stützring ) schauen bei mir gleichmäßig außen kupfern aus .
Sind die also abgenutzt ?

mfG
Verfasst am: 24.06.19 13:21
hansolo75
Dabei seit: 16.10.2011
Beiträge: 452
Hallo Hans,

ich habe bei mir so Neoprenüberzieher von Acerbis angebaut. Sind günstiger und halten auch schon ne weile.

Grüße Alex

XL600V PD06 Baujahr 1992 in grün mit 112.000Km auf dem Tacho.
Verfasst am: 24.06.19 17:34
Kerstin
Themenersteller
Dabei seit: 08.03.2014
Beiträge: 54

Welche Faltenbälge kann man denn verwenden die auch eine Weile halten ?
Die Originalen sind ja unbezahlbar .
oder
einfach weglassen ?

Nein, hab welche aus der Bucht bestellt, passen so einigermaßen, hab dann doch die alten genommen... die hab ich noch hier...

Die Buchsen ( gleich unter dem Wellendichtring und Stützring ) schauen bei mir gleichmäßig außen kupfern aus .
Sind die also abgenutzt ?

Jain. Einer läuft außen (unten)der andere innen (oben). Also jeweils eine Seite Kupfer die andere beschichtet. Schau dir einfach mal die Bilder an. Kosten auch nicht wirklich die Welt bei Honda. Vorsicht beim eintreiben....




www.RTWbyBIKE.com
Verfasst am: 25.06.19 11:37
HansTA
Dabei seit: 13.10.2016
Beiträge: 45
"hansolo75" schrieb:

Hallo Hans,

ich habe bei mir so Neoprenüberzieher von Acerbis angebaut. Sind günstiger und halten auch schon ne weile.

Grüße Alex


Hallo Alex , wo bekomme ich die her ?

Bei Polo ?

Bei Luis habe ich geschaut , die haben welche von Ariete .
Durchmesser würde passen , sind aber 10 cm zu lang . Ob das geht ?

viele Grüße Hans

[Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.06.2019 um 11:38.]