Anmelden


- Kennwort vergessen? - Benutzer registrieren

Willkommen im Transalp-Forum!

Du musst angemeldet sein, um hier schreiben zu dürfen: Account anlegen

Kühlflüssigkeit wechseln

Autor Nachricht
Verfasst am: 27.02.21 19:29
HansTA
Themenersteller
Dabei seit: 13.10.2016
Beiträge: 92
Hallo
Wie oft wechselt Ihr die Kühlflüssigkeit ?
Alle 2 Jahre wie im Handbuch ?

Gruß
Verfasst am: 27.02.21 20:07
robalp
Dabei seit: 13.01.2020
Beiträge: 133
Nein wechsele die Kühlflüssigkeit nicht alle 2 Jahre. Meine ist jetzt sich schon 3 oder 4 Saisonen drinn und wird, wenn ich Muße dazu habe, vielleicht diesen oder nächsten Herbst mal getauscht.

Liebe Grüße, Robert
Verfasst am: 28.02.21 10:29
RD10GS1100
Dabei seit: 16.03.2015
Beiträge: 65
Hallo HansTA,
nach dem bei einer meiner TA (Gebrauchtkauf) die Kühlflüssigkeit 7 Jahre im System war versuche ich das Intervall schon einzuhalten.
Die Kühlflüssigkeit baut mit den Jahren ab. Sie schmiert unter anderen die Wasserpumpe.
Fürchterliche Geräusche im Standgas bei sommerlichen Themperatuern waren die Folge.
Allerdings wechsel ich die Kühlflüssigkeit nicht zwanghaft alle 2 Jahre.
Bei meiner Schadow 1100 ACE hatte ich das ebenfalls vernachlässigt.
Die gleiche Wapu wie bei der Alp. Diese mußte durch eine Neue ersetzt werden.
Toll, dazu mußte der Motor aus dem Rahmen. Bei der Alp ist das nicht erforderlich, da man an dem Rahmenunterzug vorbei kommt.
Schaue mal was eine Wapu kostet. Dann hälst du sicher ansatzweise das Wechselinterwall ein.
Grüße aus Thüringen
Verfasst am: 28.02.21 19:24
HansTA
Themenersteller
Dabei seit: 13.10.2016
Beiträge: 92
Werde bald die Flüssigkeit wechseln da schon einige Jahre drin , ist es da egal ob Procycle oder Modul Liqui Moly Racing Dynamic ?

Gehen da wirklich nur 1,75 Liter rein , kommt mir etwas wenig vor ?

Bekommt man die Flüssigkeit aus dem Ausgleichsbehälter leicht raus ?

Syllikatfrei , Syllikathaltig ?

Organisch Mineralisch ?

Entsorgen im Wertstoffhof ?

[Dieser Beitrag wurde 2 mal bearbeitet, zuletzt am 28.02.2021 um 19:28.]
Verfasst am: 28.02.21 21:21
utze
Dabei seit: 22.09.2016
Beiträge: 105
Ich habe vor einem Jahr das Castrol radicool sf reingetan. Ist silikatfrei. Bekommt man bei Onkel Louis.
Ich habe eine 93er und da kommen 2 Liter rein.
Entsorgen auf dem Wertstoffhof.
Verfasst am: 01.03.21 04:43
RD10GS1100
Dabei seit: 16.03.2015
Beiträge: 65
utze hat es schon geschrieben,
Entsorgung ist klar.

Seit vielen Jahren verwende ich Motocool Expert einfüllfertig. Mein HH verwendet das ebenfalls. Leider nicht überall erhältlich.
Wenn ich den Ausgleichsbehälter leere gehen bei meiner RD10 exakt 2,2 Liter ins System.
Da ich beim Wechsel der Kühlflüssigkeit das gleiche Produkt verwende schenke ich mir das Gefummel mit der Entleerung des Ausgleichbehälters und reiche mit 2 Literflaschen aus.
Erstaunt bin ich immer wieder wie sich die Farbe in 2-3 Jahren verändert hat. Schön zu sehen im direkten Vergleich.

Grüße aus Thüringen

Verfasst am: 02.03.21 10:15
condorotto
Dabei seit: 29.08.2017
Beiträge: 8
Jetzt müsst Ihr mich mal schlau machen. warum soll man Kühlflüssigkeit wechseln, wenn der Gefierpunkt stimmt und man grundsätzlich destiliertes Wasser nimmt?
Der chemische Zusammensetzung des Wassers wird sich wohl kaum verändern, das Glycol denn?
Verfasst am: 02.03.21 21:28
Schutti
Dabei seit: 04.09.2011
Beiträge: 1279
Frostschutz alleine reicht nicht.
Es geht auch um Korrosionsschutz und der wird je nach Flüssigkeit mit Silikaten, Salzen organischer Säuren oder Phosphaten oder Nitiriten oder Aminen hergestellt.
Jedes dieser Additive hat verschiede Vor- und Nachteile.

Was passiert wenn man nicht wechselt kann man hier nachlesen:
https://www.transalp.de/forum/beitraege/technik/wasserpumpe/?no_cache=1&cHash=1404ca1bd0899472b5f8b7b1538e433f
Das Pumpenrad ist fast nimmer da.alles wegkorrodiert.