Anmelden


- Kennwort vergessen? - Benutzer registrieren

Willkommen im Transalp-Forum!

Du musst angemeldet sein, um hier schreiben zu dürfen: Account anlegen

Lade-Regler in italien

Autor Nachricht
Verfasst am: 27.07.20 12:42
tommes
Themenersteller
Dabei seit: 24.06.2011
Beiträge: 251
Halloo vom Gardasee,mein italienischer Freund hat Probleme mit zu hoher Ladespannung ,dadurch kochen der Batterie,Probleme und Gründe sind ja bekannt,welchen Regler kann ich ihm empfehlen,?????,
Gruss vom Gardasee,,Tommes







[Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.07.2020 um 12:44.]
Verfasst am: 27.07.20 12:52
Michael1972
Dabei seit: 24.06.2011
Beiträge: 6724
Motek Regler aber der braucht ja adhoc ne Lösung oder? Falls er einen Regler per Express haben will, soll er sich melden. Hab letztens eine CDI und nen Regler nach Portugal over night geschickt, geht fix, kostet halt. In Italien gibts auch den Ricambi Weiss der hat als mal Transalp Teile aber mehr von der 650er und ob der beim Gardasee ist weiss ich auch nicht.
Verfasst am: 27.07.20 12:55
Gelöschter Benutzer Wenn es jetzt und schnell sein soll, dann einfach zu einem Schlachter und von einem Motorrad den Regler nehmen und anklemmen.

Es geht jeder Regler, der für Lima mit 3 Kabeln und + und - Anschlüße hat
Verfasst am: 28.07.20 12:12
HansTA
Dabei seit: 13.10.2016
Beiträge: 92
So auf verdacht den Regler wechseln ?
Spannung schon gemessen ?
Kann die Batterie sein
Verfasst am: 28.07.20 18:51
Gelöschter Benutzer Beim Kochen der Batterie würde ich schon mal eher den Regler vermuten
Verfasst am: 28.07.20 21:17
Transalp87_Niki
Dabei seit: 02.06.2018
Beiträge: 12
Erstmal hoffe ich das ihr bereits eine Lösung gefunden habt.

Ja man kann theoretisch jeden Regler verwenden der an die Lima und weiteren Anschlüsse passt. ABER Vorsicht!!! Nicht jede Batterie ist gleich (Blei/Säure, Gelbatterien , Lithium Ionen) Die Batterien benötigen unterschiedliche Ladevorgänge welches teilweise auch schon vom Regler beeinflusst wird. Durch das falsche Aufladen einer Batterie kann diese auch sehr schnell beschädigt werden.

Mir ist das gleich in einem Urlaub Passiert (PD06 "87"). Ich habe sie dann erstmal eine Zeitlang angeschoben bis ich ein paar Orte weiter eine neue Batterie gekauft habe. Die hat dan immerhin noch zwei Jahre gehalten :D

Viel Erfolg noch ich drücke die Daumen
Verfasst am: 28.07.20 21:55
Gelöschter Benutzer Wenn, dann machen nur die LiFePo Batterien mit falschen Reglern Stress.

Und die neueren MosFet Regler sollten alle gehen.

Gerade der originale Honda Regler macht Stress, da er bis 15,3 V bringt, um die Batterien bei Kurzstrecke besser zu laden.
Das war damals absichtlich so gebaut.
Verfasst am: 30.07.20 09:56
HansTA
Dabei seit: 13.10.2016
Beiträge: 92
Meine TA hat bei 5000 U/min 14,5 V

Blei-Gel-Batterie verträgt keine Spannung von mehr als 2.30v - 2.35V pro Zelle
uf 12V- bezogen sind das: 13.8V-14.1V

Eine Standard-Bleibatterie wird mit einer Ladeschlußspannung von 14.7V (2.45V pro Zelle) geladen.
Das gilt bei Raumtemperatur , jetzt im Sommer sollte die Spannung etwas niedrieger sein .

AGM-Batterie Vertragen keine hohen Temperaturen .
Verfasst am: 30.07.20 10:01
Gelöschter Benutzer Kannst das irgendwie genauer belegen?

Denn ich fahre seit vielen Jahren auf verschiedenen Motorrädern Gel oder AGM Batterien.

Und ich hab Spannungsanzeigen verbaut, die zeigen auch im Schnitt 14,4 V

Jedes Auto bzw Motorrad hat Laderegler die normal auf 14,4 V abregeln, das ist Standard.

Warum sind die alle dann verbaut, wenn die angeblich die Batterien kaputt machen?
Verfasst am: 30.07.20 10:47
HansTA
Dabei seit: 13.10.2016
Beiträge: 92
Nachteil: Die meisten modernen Batterien verlangen auch nach moderner -Ladetechnik, sie reagieren empfindlich auf Ladegeräte, die ursprünglich nur für simple, „nicht wartungsfreie“ Blei-Säure-Akkus gedacht waren und „unsauberen“ Strom liefern. Ein älteres Motorradschätzchen mit neuester Gel-Akku-Technik zu bestücken, ist daher keine gute Idee, denn was fürs Ladegerät gilt, hat natürlich auch für den Lichtmaschinenregler Gültigkeit: Seine auf konventionelle Akkus abgestimmte Abschaltspannung verträgt sich nicht unbedingt mit einer modernen Batterie.

aus Motorradonline .