Anmelden


- Kennwort vergessen? - Benutzer registrieren

Willkommen im Transalp-Forum!

Du musst angemeldet sein, um hier schreiben zu dürfen: Account anlegen

Leistungsverlust beim Fahren mit einer PD10

Autor Nachricht
Verfasst am: 26.03.19 14:29
deejaymax
Themenersteller
Dabei seit: 26.03.2019
Beiträge: 4
Hallo zusammen, bin neu hier aus Wien und seit letztem Jahr im Besitz einer PD10, die ich von meiner Mutter übernommen habe.
Letzte Freitag habe ich eine kurze Ausfahrt gemacht, und nach ca. 50 km auf der Bundesstraße verlor meine PD10 plötzlich Leistung und begann zu stottern. Das hat sich dann och einmal wiederholt, seitdem steht sie wieder in der Garage.
Jetzt habe ich nur was von CDI Einheiten bei einer PD06 gefunden, aber nicht von einer PD10.

Hat hier jemand vielleicht einen Verdacht?
Vergaser usw. wurde letztes Jahr bei einem großen Service gereinigt, da sie kanppe 8 Jahre gestanden ist.

Danke schon mal.
Markus
Verfasst am: 26.03.19 16:28
Steve0815
Dabei seit: 16.11.2018
Beiträge: 28
Hallo,
Ich würde mal die Benzinzufuhr überprüfen: Rost im Tank? wie sieht der Benzinfilter im Tank aus?
Kommt genug Sprit aus dem Benzinhahn (Unterdruck Benzinhahn) rinnt nur wenn Unterdruck da ist.
Benzinschlauch am Hahn abstecken und Auffanggefäß darunter stellen Unterdruckschlauch am hinteren Zylinder abbauen und einmal daran saugen sollte dann der Benzin aus dem Hahn kommen.
Unterdruckschlauch prüfen ob er in Ordnung ist.
Das hätte ich einmal versucht bin aber auch neuling aus Wienicon_wink.gif
Verfasst am: 26.03.19 16:30
Michael1972
Dabei seit: 24.06.2011
Beiträge: 6228
Dreck im Vergaser, Dreck im Tank, verstopftes Sieb am Benzinhahn, poröser Unterdruckschlauch am Benzinhahn, Benzihnhahn selbst bzw die Mebranen eingerissen, Kerzenstecker oder Zündkabel defekt, korrodierte Stecker im Kabelbaum. Das fällt mir spontan ein. TCI Zündbox unwahrscheinlich beid er PD10
Verfasst am: 03.04.19 12:44
deejaymax
Themenersteller
Dabei seit: 26.03.2019
Beiträge: 4
Danke für eure Antworten, nach einer neuerlichen Probefahrt kann ich jetzt sagen, dass sie bei Geschwindigkeiten ab ca. 100 km/h einfach "absäuft" und abstirbt. in 2 km von 130 km/h auf 0 km/h. Danach lässt sie sich wieder problemlos starten und losfahren
Verfasst am: 03.04.19 13:39
MarcoOF
Dabei seit: 14.10.2012
Beiträge: 212
Irgendwas mit Benzin.
Hatte Sowas mal als bei mir die Belüftung des Tankdeckels gestört war....

Freunde sind Gottes Entschuldigung
für Verwandte.
(G.B.Shaw)
Verfasst am: 03.04.19 15:41
Steve0815
Dabei seit: 16.11.2018
Beiträge: 28
Hallo, klingt nicht nach absaufen eher nach verdursten!icon_wink.gif
Lg.Steve
Verfasst am: 03.04.19 15:58
Hebi58
Dabei seit: 05.08.2011
Beiträge: 59
Hallo Markus,

check mal den Unterdruckschlauch, der den Benzinhahn steuert, wenn der porös ist, hast du genau die beschriebenen Symptome.

Das wäre auch eine einfache, billige Reparatur,


LG aus den Bergen
Herbert

PD10/BJ98
71.000 km
63.000 von mir
Verfasst am: 03.04.19 17:03
deejaymax
Themenersteller
Dabei seit: 26.03.2019
Beiträge: 4
Danke, euch stell sie am Freitag in die Werkstatt, da wissen sie mal, wo sie ansetzen können
Verfasst am: 06.04.19 10:04
tidot
Dabei seit: 12.05.2013
Beiträge: 1
Ich hatte das auch mal....war tatsächlich der Unterdruckschlauch. Hatte ihn versehentlich beim Einbau des Tanks eingeklemmt. Wenn Du nach dem Absaufen mal den Tankdeckel öffnest, dann dürfte dir ein leichtes Zischen am Tankdeckel Gewissheit geben. Grüzi

Transalp XL650V aus 2005
Verfasst am: 18.04.19 20:02
deejaymax
Themenersteller
Dabei seit: 26.03.2019
Beiträge: 4
Danke für eure Infos, leider ist das Problem wieder da, dass sie nach einiger Zeit an Leistung verliert und quasi nur mit einem Zylinder weiterfährt. Diesmal nach etwa 10km bei konstanten 80km/h.
Insgesamt hat sie jetzt ca. 250 km gehalten, seit der Werkstatt.

In der Werkstatt war sie schon, und folgendes wurde gemacht:

Schläuche und Leitungen gecheckt
Vergaser gecheckt
Benzinfilter gecheckt
Zündkerzen getauscht

Langsam sind alle überfragt.
Hat vielleicht jemand irgendwelche Ideen?
Danke schon mal im Voraus.