Anmelden


- Kennwort vergessen? - Benutzer registrieren

Willkommen im Transalp-Forum!

Du musst angemeldet sein, um hier schreiben zu dürfen: Account anlegen

Motor unruhiger Lauf

Autor Nachricht
Verfasst am: 04.03.19 15:57
Steve0815
Themenersteller
Dabei seit: 16.11.2018
Beiträge: 61
Hallo, nachdem ich absoluter Neuling auf dem Gebiet Transalp bzw. schrauben auf der Transalp bin hätte ich da mal ein paar Fragen.
Ich hoffe jemand kennt das Problem und kann mir helfen?!
Ich habe bei meiner PD10 Bj 99 das erste Mal Hand angelegticon_wink.gif Ventile eingestellt auf 0,15 bzw. 0,20 war eh schon Zeit glaube ich da je ein Einlassventil auf 0,10 war. Ansaugstutzen beim Vergaser getauscht, Zündkerzen, alle Flüssigkeiten, Luftfilter und Ölfilter getauscht.
Die Zusatzluftfilter oder wie die heißen waren ziemlich zerbröselt-hab ich einmal entfernt da ich keine neuen hatte.
Nach dem Starten musste ich leider feststellen, dass sie zwar brav anspringt aber im Drehzahlbereich von ca 1500-3000 etwas stottert und kein gleichmäßiger lauf bei konstanter Drehzahl vorhanden ist.
Hört sich immer so an als hätte sie leicht Aussetzer oder Probleme bei der Spritzufuhr.
Auch wenn man vom Standgas hochdreht ist am Anfang eine kleine Verzögerung zu merken so wie wenn sie zu wenig Sprit bekommt oder sich verschluckt?!
Probefahrt konnte ich leider keine machen da noch nicht Angemeldet.
Habt Ihr eine Idee was das sein könnte?
Wäre für jede Hilfe dankbar!
Lg.Steve
Verfasst am: 04.03.19 16:07
Marvin
Dabei seit: 29.07.2014
Beiträge: 174
"Steve0815" schrieb:

[...]Drehzahlbereich von ca 1500-3000 etwas stottert und kein gleichmäßiger lauf bei konstanter Drehzahl vorhanden ist.
[...]


Könnte gut eine verstopfte Leerlaufdüse sein. Wie sich die Alp ohne Filter im Zusatzluftfilter verhält weiß ich nicht.

Gruß Marvin

Verfasst am: 06.03.19 13:28
Steve0815
Themenersteller
Dabei seit: 16.11.2018
Beiträge: 61
Danke fürt den Tipp!
Brauch ich da einen Dichtungssatz wenn ich die Düsen reinigen will?
Sorry für die dumme Frage aber an der Transalp hab ich bis zum letzten Wochenende noch nie geschraubt da meine 1 ste und noch soo neu!icon_wink.gif
Bitte um Ifo!
Danke!!
Verfasst am: 06.03.19 16:31
Marvin
Dabei seit: 29.07.2014
Beiträge: 174
"Steve0815" schrieb:

Dichtungssatz


Es gibt Dichtungssätze, auch große mit dem Düsen-Set. Ob du einen brauchst kann aus der Ferne keiner beantworten und hängt vom Zustand deines Vergaser ab. Vergaser öffnen und untersuchen...
Nicht die Kammer mit dem Luftabsperrventil vergessen, dort ist der meiste Dreck der aufgelösten Zusatzluftfilter.

Viel Erfolg
Marvin

Verfasst am: 07.03.19 10:21
Steve0815
Themenersteller
Dabei seit: 16.11.2018
Beiträge: 61
Danke für die Info!
Hat jemand Erfahrungen mit so Benzinzusätzen zur Systemreinigung? sollte man so etwas mal versuchen oder könnte es den Motor schaden?
Im Internet herrscht disbezüglich eher eine Positive Meinung aber dachte ich frage euch mal ob das jemand schon versucht hat?
Lg. Steve
Verfasst am: 07.03.19 10:36
subbiker
Dabei seit: 17.05.2014
Beiträge: 524
Sieh Dir mal die Vergasermembranen an und checke die Leichtgängigkeit der Luftschieber.

Ich fahre zwar keine TA, sondern eine AT(RD07a >100 Tkm). Habe aber die TA(PD10>100Tkm) meiner Frau in Dauerpflege.
Verfasst am: 07.03.19 12:21
Steve0815
Themenersteller
Dabei seit: 16.11.2018
Beiträge: 61
Wollte es eigentlich vermeiden zuviel zu zerlegen da das Mopped erst 21 TKm gelaufen ist.
aber Danke!
Verfasst am: 07.03.19 18:16
Michael1972
Dabei seit: 24.06.2011
Beiträge: 6642
"Steve0815" schrieb:

Wollte es eigentlich vermeiden zuviel zu zerlegen da das Mopped erst 21 TKm gelaufen ist.
aber Danke!

Kannst ja auch ein paar Globuli in den Tank geben, vielleicht hilfts....
Verfasst am: 07.03.19 19:22
Steve0815
Themenersteller
Dabei seit: 16.11.2018
Beiträge: 61
Na geh jetzt bist aber gemeinicon_wink.gif die verstopfen aber dann sicher!
Wollte nur wissen ob wer Erfahrung mit solchen Mitteln hat!
Verfasst am: 07.03.19 19:37
ijontichy
Dabei seit: 03.07.2018
Beiträge: 40
"Steve0815" schrieb:

Danke für die Info!
Hat jemand Erfahrungen mit so Benzinzusätzen zur Systemreinigung? sollte man so etwas mal versuchen oder könnte es den Motor schaden?
Im Internet herrscht disbezüglich eher eine Positive Meinung aber dachte ich frage euch mal ob das jemand schon versucht hat?
Lg. Steve



Grundsätzlich sind die Zusätze schon gut. Ich kipp die bei jedem Kundendienst in den Tank und hab in meiner Kundschaft sehr wenige Probleme mit der Einspritzung. Ich hab den Einspritz-Systemreiniger von Eurosol aber ich glaub den gibts auf dem privaten Markt nicht zu kaufen.

ABER!!!

Wenn ich die beim PKW verwende habe ich ja immer einen "echten" Benzinfilter im System hängen, der Verschmutzungen auffängt. Und der hat auch eine höhere Oberfläche als der Standart Motorrad Benzinfilter, der im Grunde ja nur aus einem Sieb besteht.
Wenn du also ein älteres Fahrzeug hast, kann es sein, dass sich zu viele Schmutzpartikel z.B im Tank lösen jnd die dir den Vergaser erst recht verschmutzen.
Das ganze ist also immer mit Vorsicht zu genießen.

Systemreiniger sind etwas zu Vorsorge, nicht zur Reparatur


Ich kann dir nur das raten, was ich bisher mit zweien meiner Mopeds gemacht habe. Bau die Vergaser aus und schick sie einem Profi. Gerade hab ich die Vergaser der LTD meiner Frau zurück bekommen. Der Dichtungssatz kommt da grundsätzlich rein. War nicht gerade billig, ich hab knapp 200€ hingeblättert. Aber nun läuft die Karre perfekt und ich kann mich gewiss darauf verlassen, dass der das auch die nächsten Jahre tun wird.
Bei meinem Gespann war es ähnlich. Ab und zu hat sie gezickt, geruckelt oder musste zum Laufen überredet werden.. Seit der Vergaser-Überholung vor drei Jahren ist Ruhe. Auch nach längerer Standzeit. Ein paar Umdrrhungen und die Mühle schnurrt.
Mir war es das Geld wert.



[Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.03.2019 um 19:41.]

Hobbys sind was für Leute, die ihre Arbeit nicht mögen!