Anmelden


- Kennwort vergessen? - Benutzer registrieren

Willkommen im Transalp-Forum!

Du musst angemeldet sein, um hier schreiben zu dürfen: Account anlegen

PD10 GAW Ritzelspiel

Autor Nachricht
Verfasst am: 08.03.21 15:01
crash
Themenersteller
Dabei seit: 19.11.2019
Beiträge: 11
Hallo zusammen, nun bin auch ich auf das leidige Thema mit dem Ritzel und der GAW gestoßen. Ich mache hier nochmal ein neues Thema auf da die meisten alten Videos/Bilder nichtmehr funktionieren.

Die PD10 98er Baujahr hat knapp 40 tkm und wurde von mir im letzten Jahr ca. 5000 km gefahren. Voriger Antriebssatz war eine RK Kette und Esjot Ritzel/Kettenblatt. Ich hab gleich zu Beginn eine DID 525VX Endloskette mit Afam Ritzel/Blatt installiert. Der alte Satz war schon sehr versifft, Kette ungleich gelängt, stellenweise straff und schwergängig. Auf das Ritzelspiel habe ich damals noch nicht geachtet. Das neue Ritzel habe ich nur auf eine saubere GAW mit etwas Korrosionsschutzöl gesteckt ohne großartig zu fetten. Kette gepflegt wurde alle 500-1000km.
Die TA wurde ganzjährig gefahren, beim "großen Service" im Frühjahr ist mir jetzt der berüchtigte rote Staub am Sicherungsblech aufgefallen, was mich zusammen mit dem wackeligen Ritzel dazu veranlasst hat die Sache weiter zu verfolgen.

Ich habe hier ein kurzes Video und einige Bilder zusammengestellt. Das Spiel rein/raus auf der Welle ist wohl normal, allerdings gibt es auch ein kleines radiales Spiel (die Zähne am äusseren Ende des Ritzel bewegen sich ca. 1 mm obwohl die Welle stillsteht). Das Spiel wird kleiner wenn ich das Ritzel ganz nach hinten oder vorne auf der Welle schiebe. Auf den Detailfotos der GAW ist eine polierte Verzahnung und leichter Materialverlust auf der "Gasseite" sichtbar.

Drei Möglichkeiten sehe ich:
1) Verschleiß liegt im normalen Bereich für 40 tkm, Satz weiter fahren.
2) Neuen Satz mit original Honda Ritzel und evtl. neuem Sicherungsblech rauf.
3) Neuen Satz mit dem Superpinion.

Wie ist eure Meinung dazu?

Mit 2) siehts am Ende womöglich genau gleich aus wie jetzt.

Wobei ich mich bei 3) frage ob das Superpinion durch die bessere axiale Fixierung auch negative Auswirkungen haben kann, und man das wirklich nur bei einer ganz schlechten GAW als letzten Ausweg benutzen sollte? (Stichwort "Ein gewissens Spiel ist erwünscht weil die Ausrichtung mit der Stahlschwinge nie ganz präzise ist usw...")

Video:
https://i.imgur.com/bN2pU5p.mp4

GAW Detail: Materialverlust "links" an der Flanke erkennbar
https://i.imgur.com/GLs6KlA.jpg

GAW Gesamtzustand ist mMn noch passabel
https://i.imgur.com/0CVOtjf.jpg

Flanken sind blankpoliert
https://i.imgur.com/nUFqN2N.jpg

Blech:
https://i.imgur.com/7CKgvYH.jpg
https://i.imgur.com/cJ1PU8O.jpg
https://i.imgur.com/qYAVhjT.jpg

Neues und altes Ritzel:
https://i.imgur.com/L7Cvdlo.jpg

Link mit allen Bilder in hoher Auflösung: hier

[Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.03.2021 um 15:28.]
Verfasst am: 08.03.21 16:07
Michael1972
Dabei seit: 24.06.2011
Beiträge: 6724
Sieht noch Top aus, würde auf kkbike superpinion umsteigen, dann haste Ruhe
Verfasst am: 08.03.21 17:17
varakurt
Dabei seit: 26.06.2011
Beiträge: 4155
Sorry, das seh ich nicht so. Auf der Lastseite der GAW sind doch schon deutlich Abnutzungsspuren zu sehen (im Gegensatz zu den anderen Seiten der Nuten, die noch komplett gerade verlaufen). Wenn man davon ausgeht, dass die Härtung der Welle nur oberflächlich ist und das nur wenige hundertstel Millimeter, dann ist da mMn nimmer viel hartes Material da.

Ein Umstieg auf das Superpinionritzel ist mMn das Mindeste was zu tun ist. Für ein orig. Hondaritzel ist es IMO zu spät.
Die orig. Ritzelsicherungsbleche sind meines Erachtens grundsätzlich ziemlicher Schrott ...

Verfasst am: 08.03.21 18:04
crash
Themenersteller
Dabei seit: 19.11.2019
Beiträge: 11
Danke für eure Antworten, wenn keine Gegenstimmen zum Superpinion mehr kommen werd ich mir heute Abend einen neuen Satz bestellen. Wird wohl Superpinion + DID Kette + JT Kettenblatt werden.

Etwas schade um den noch relativ neuwertigen Antriebssatz, aber 160 Euro ist noch eine überschaubare Investition.
Verfasst am: 08.03.21 19:36
Michael1972
Dabei seit: 24.06.2011
Beiträge: 6724
"varakurt" schrieb:

Sorry, das seh ich nicht so. Auf der Lastseite der GAW sind doch schon deutlich Abnutzungsspuren zu sehen (im Gegensatz zu den anderen Seiten der Nuten, die noch komplett gerade verlaufen). Wenn man davon ausgeht, dass die Härtung der Welle nur oberflächlich ist und das nur wenige hundertstel Millimeter, dann ist da mMn nimmer viel hartes Material da.

Ein Umstieg auf das Superpinionritzel ist mMn das Mindeste was zu tun ist. Für ein orig. Hondaritzel ist es IMO zu spät.
Die orig. Ritzelsicherungsbleche sind meines Erachtens grundsätzlich ziemlicher Schrott ...


das sieht schlimmer aus als es sein dürfte, wenn da 1/10mm weg ist, mehr wirds nicht sein. Die Einhärtetiefe darf nicht nur wenige hunderstel sein, wenn das so wäre, dann wäre das eine typische Auschusswelle die schnell fertig ist
Verfasst am: 08.03.21 19:37
Michael1972
Dabei seit: 24.06.2011
Beiträge: 6724
"crash" schrieb:

Danke für eure Antworten, wenn keine Gegenstimmen zum Superpinion mehr kommen werd ich mir heute Abend einen neuen Satz bestellen. Wird wohl Superpinion + DID Kette + JT Kettenblatt werden.

Etwas schade um den noch relativ neuwertigen Antriebssatz, aber 160 Euro ist noch eine überschaubare Investition.



Wenn der Kettensatz noch neuwertig ist, dann brauchst doch nur das Superpinion
Verfasst am: 08.03.21 21:09
crash
Themenersteller
Dabei seit: 19.11.2019
Beiträge: 11
"Michael1972" schrieb:

"crash" schrieb:

Danke für eure Antworten, wenn keine Gegenstimmen zum Superpinion mehr kommen werd ich mir heute Abend einen neuen Satz bestellen. Wird wohl Superpinion + DID Kette + JT Kettenblatt werden.

Etwas schade um den noch relativ neuwertigen Antriebssatz, aber 160 Euro ist noch eine überschaubare Investition.



Wenn der Kettensatz noch neuwertig ist, dann brauchst doch nur das Superpinion


Das hab ich mir auch schon überlegt - einen 100er Aufpreis nur um das Gewissen zu beruhigen? Die Kette hab ich nur zu Beginn mal minimal nachgespannt, optisch ist kein Problem zu sehen. Aber wer weis wie sich die evtl. schon auf das taumelnde Ritzel eingelaufen hat - ich kanns nicht objektiv beurteilen. Was man so ließt scheint das mehr eine Glaubensfrage zu sein ob es notwendig ist.

Werde wohl den alten Satz konservieren und einlagern und mit einem frischen System beginnen bei dem ich den Verschleiß von Beginn beobachten kann.
Verfasst am: 09.03.21 16:43
retneug
Dabei seit: 13.09.2017
Beiträge: 34
Ich würde die Innenverzahnung schön alle 2 -5 TKm mit Molycote GN-Plus Paste fetten. Und um den Verschleiss zukünftig einzudämmen am besten Klemmfaust aus Stahl mit Original Ritzel von Honda verbauen.

MfG Günter
Verfasst am: 12.03.21 14:07
crash
Themenersteller
Dabei seit: 19.11.2019
Beiträge: 11
Superpinion ist gestern angekommen, hab es mal kurz aufgesteckt zum probieren. Das sitzt richtig stramm auf der Welle, da wackelt erstmal nichts. Es wird auch der hinterste und vorderste Teil der Welle mitbenutzt, ich gehe davon aus dass das Ritzel nun hauptsächlich dort aufliegt da diese Stellen noch nicht abgenutzt sind. Werde es beobachten und hier spätestens am Ende der Saison mal berichten wenn ich nicht vergesse.

Das Molycote GN-Plus muss ich mir mal genauer ansehen, hab derzeit nur ein "normales" MoS2 Fett im Regal. Wobei ich MoS2 bisher nur für diverse Achsen/Hülsen verwendet habe und an der Luft normalerweise einfaches Fett nehme.
Verfasst am: 12.03.21 18:47
HondaStephan
Dabei seit: 03.01.2020
Beiträge: 37
Superpinion kann man machen, aber in deinem Fall wäre ich so mit Honda Ritzel(n) weiter gefahren, sieht voll ok aus.

1995er Transalp