Anmelden


- Kennwort vergessen? - Benutzer registrieren

Willkommen im Transalp-Forum!

Du musst angemeldet sein, um hier schreiben zu dürfen: Account anlegen

Projekt "Travelalp"

Autor Nachricht
Verfasst am: 04.08.17 17:26
Moorteufel
Themenersteller
Dabei seit: 12.07.2014
Beiträge: 370
...Fortsetzung

Ein alter Zopf muss ja bekanntlich ab, ausgenommen dieser hier:

http://up.picr.de/29989115cg.jpg


Den gilt es sorgfältig zu verlegen. Das ist die Aufgabe für dieses Wochnende. Heute habe ich die hintere Beleuchtung verkabelt und nebenbei die Sturzbügel und die Gabelprotektoren lackiert. Morgenfrüh geht's weiter.

Fortsetzung folgt...


Life is a special adventure - enjoy it!
Verfasst am: 05.08.17 19:38
Moorteufel
Themenersteller
Dabei seit: 12.07.2014
Beiträge: 370
...Fortsetzung

boah..., K a b e l s a l a t..., hmmmpfff... das Vekabeln gehört jetzt nicht zu meinen Lieblingsbeschäftigungen, aber hilft ja nix, muss auch erledingt werden. So habe ich den zweiten Lüfter montiert und verkabelt, den Kabelbaum zum Cockpit umgebaut, d.h. jede Menge nun überflüssige Strippen weggeschnitten, die Stecker zum Teil ausgetauscht, damit ich die Zusatz- und Hauptscheinwerfer und Blinker anschließen kann und dann alles neu zusammengefasst und mit Tape gewickelt und hoffentlich das ganze auch richtig belegt. Neben bei die Gabelprotektoren fertig lackiert und und und... Jedenfalls verging die Zeit wieder wie im Fluge!

http://up.picr.de/29999879ik.jpg

http://up.picr.de/29999880gu.jpg

http://up.picr.de/29999882kh.jpg


Morgen ist das Multifunktionstacho dran.

Fortsetzung folgt...



Life is a special adventure - enjoy it!
Verfasst am: 06.08.17 20:47
Moorteufel
Themenersteller
Dabei seit: 12.07.2014
Beiträge: 370
...Fortsetzung

Zwei volle Tage nur Strippen bändigen und noch kein Ende in sicht. Die Verkabelung ist ein irrer Fummelkram. Unendlich viele Steckverbindungen habe ich heute auf Kabelenden gefummelt und zusammen gesteckt. Es ist nicht einfach, den Kabelbaum halbwegs ordentlich unter der kleinen Cockpit-Platte zu verstauen, denn einen nicht unerheblichen Teil des Platzes beanspruchen die Scheinwerfer für sich.

http://up.picr.de/30011889on.jpg

Sieht noch wild aus, ist aber tatsächlich schon Ordnung drin!

Fortsetzung folgt...

Life is a special adventure - enjoy it!
Verfasst am: 09.08.17 18:59
Kain
Dabei seit: 28.07.2017
Beiträge: 4
Sag ma, woher hat du das Fachwissen? Die "Mechanik" würde ich mir unter enormen Aufwand und ein wenig Hilfe auch noch halbwegs zutrauen...aber die Elektrik?? Never...
Du baust dir hier ja ein Motorrad, da muss man doch mit Sicherheit einiges beachten.
Woher weisst Du das alles?

Hat mich gerade ma interessierticon_wink.gif
Gruss

Ps.: Das Ding sieht Bombe aus!!!icon_smile.gif

Liebe Grüsse
Verfasst am: 10.08.17 17:15
Moorteufel
Themenersteller
Dabei seit: 12.07.2014
Beiträge: 370
Moin Kain,

manches ist noch von früher da, vieles ist learning by doing, so z.B. die Elektrik. Wenn man so ein Projekt umsetzen möchte, kommt man nicht umher sich in neue Themengebiete hinein zu fuchsen.

Aktuell lerne ich die Elektrik der Transalp besser kennen und ich muss gestehen, hier habe ich mich zeitlich mächtig verschätzt. Auch musste ich feststellen, dass ich, um ein wirklich qualitatives Ergebnis zu erzielen, grundsätzlicher an die vordere Vekabelung heran gehen muss. Was Du oben siehst ist also nur übergangsweise. Nach der Saison, wenn das Motortuning ansteht, werde ich den kompletten Kabelbaum heraus nehmen, auf eine Holzplatte nageln und den Teil zum Cockpit neu konfektionieren. Damit verschwindet dann der ganze Kabelsalat um den Scheinwerfer herum.

Das schöne ist, da die gesamte Verkleidung inkl. Tank nur noch mit 8 Schrauben befestigt wird und auch keine Lampen und Kabel mehr dranhängen, steht die Alp in weniger als 5 Minuten komplett nackisch da. Es bedeutet also keinen zusätzlichen Aufwand mehr, wenn mal etwas verändert oder repariert werden muss.

DLzG
Uli

Life is a special adventure - enjoy it!
Verfasst am: 11.08.17 18:31
Moorteufel
Themenersteller
Dabei seit: 12.07.2014
Beiträge: 370
...Fortsetzung

Ein weiterer Tag Elektrik-Strickerei liegt hinter mir und es gibt einen nicht unerheblichen Teilerfolg zu verzeichnen. Die Kabel sind, zumindest vorübergehend, verlegt und mit Folie geschützt, Strom fließt und der Motor läuft. Beleuchtung, Blinker und Cockpit funktionieren auch, nur die Kontrollleuchten für Blinker, Fernlicht und Co wollen noch nicht so recht.

http://up.picr.de/30053843or.jpg

http://up.picr.de/30053847wl.jpg

http://up.picr.de/30053853nk.jpg

http://up.picr.de/30053850do.jpg


Morgen geht es mit den unendlich vielen Kleinigkeiten weiter.

Fortsetzung folgt...



Life is a special adventure - enjoy it!
Verfasst am: 12.08.17 16:05
Moorteufel
Themenersteller
Dabei seit: 12.07.2014
Beiträge: 370
...Fortsetzung

Es ist so weit, morgen steht die erste Testfahrt an!

Heute habe ich den zweiten "Sicherungskaste" unter der Sitzbank befestigt und die letzten Teile montiert.

http://up.picr.de/30061982cy.jpg

http://up.picr.de/30061984cg.jpg

http://up.picr.de/30061985wo.jpg

http://up.picr.de/30061988qw.jpg

http://up.picr.de/30062075wm.jpg


So sauber wird die Alp so schnell nicht mehr sein! Bin gespannt, wie die erste Fahrt verläuft.

Fortsetzung folgt...

Life is a special adventure - enjoy it!
Verfasst am: 12.08.17 20:55
Wiggerl
Dabei seit: 29.12.2013
Beiträge: 597
Ich drück dir die Daumen das alles funktioniert, das Gefühl kenn ich ist ja noch nicht so lang hericon_wink.gif... Ich hatte kein Werkzeug dabei für den Nervenkitzelicon_smile.gif
Wird schon schief gehen...bist ja kein Pfuscher...

LG

POLIZEISTAAT BAYERN
Verfasst am: 13.08.17 14:15
Moorteufel
Themenersteller
Dabei seit: 12.07.2014
Beiträge: 370
...Fortsetzung

Zurück von der ersten Testfahrt und was soll ich sagen, die Alp fährt prima :o))

Die ersten Kilometer finde ich immer besonders spannend mit nem neuen Moppet. Alles ist ungewohnt, nix klappert und es braucht ein wenig, biss sich das Vertauen in die Technik und auch in die eigene Arbeit einstellt.

Hier und da habe ich mal angehalten und letzte Einstellungen am Cockpit vorgenommen. Nun zeigen auch der Drehzahlmesser und das Tacho die richtigen Werte an. Besonders überrascht haben mich die Bremsen. Die Kombination von Stahlflex-Leitungen mit Stahlscheiben und Sinterbelägen haben ordentlich Biss. Ganz ungewohnt bissig ist die vordere Bremse. Das Zusammenspiel des Brembo-Sattels mit der originalen Transalp-Pumpe funktioniert sehr gut. Hier ist jetzt Fingerspitzengefühl gefragt.

Der Motor läuft seidig, das Fahrwerk ist butter weich und nach den ersten knapp hundert Kilometern stellt sich auch solangsam das nötige Vertrauen ein. Insgesamt gefällt mit das Fahrverhalten der Alp sehr gut. Jetzt sind noch ein paar letzte Einstellarbeiten zu tun und dann gibt es kommendes Wochenende die erste längere Tour. Hoffentlich spielt das Wetter auch mal mit.

Fortsetzung folgt...

Life is a special adventure - enjoy it!