Anmelden


- Kennwort vergessen? - Benutzer registrieren

Willkommen im Transalp-Forum!

Du musst angemeldet sein, um hier schreiben zu dürfen: Account anlegen

Red Cap - Ritzel

Autor Nachricht
Verfasst am: 21.02.19 11:42
Kaid1
Themenersteller
Dabei seit: 25.01.2017
Beiträge: 60
Hallo,

hat jemand von euch diese System getestet ?

https://youtu.be/0t04ljZ2dzE

MfG Kai

XL-600-VR PD06 / 1994
Verfasst am: 21.02.19 16:10
subbiker
Dabei seit: 17.05.2014
Beiträge: 500
Läuft in der AT seit über 20 000km problemlos. Ich würde aber als Nächstes die neuere Variante einbauen.

https://kkbike.it/en/120-sprockets

Klaus



Ich fahre zwar keine TA, sondern eine AT(RD07a >100 Tkm). Habe aber die TA(PD10>100Tkm) meiner Frau in Dauerpflege.
Verfasst am: 22.02.19 09:15
Markus_XL600
Dabei seit: 27.12.2012
Beiträge: 1841
Danke für den Hinweis.
Red Cap kannte ich noch nicht.
;-)
Verfasst am: 23.02.19 11:29
Kaid1
Themenersteller
Dabei seit: 25.01.2017
Beiträge: 60
Att.: Subbiker

Hast recht, habs gerade an einer AT verbaut gesehen, meiner Ansicht nach besser als original Rizel mit Klemmfaust.

MfG Kai

XL-600-VR PD06 / 1994
Verfasst am: 25.02.19 09:24
Enginestart
Dabei seit: 01.11.2018
Beiträge: 28
Hallo,

Macht es Sinn dieses System vorsorglich einzubauen oder doch beim Original bleiben?
Ich habe schon öfter gelesen das die Antriebswellenverzahnung bzw. Welle öfters im Laufe der Zeit stark verschleißt.
Kommt es beim Starkem Offroad Einsatz der TA & AT oder auch beim Straßeneinsatz zu diesem Verschleiß?

Danke.

Gruß

Enginestart
Verfasst am: 25.02.19 09:32
Kaid1
Themenersteller
Dabei seit: 25.01.2017
Beiträge: 60
Ich werde es einfach beim nächsten Ritzel wechsel einbauen, ist IMHO besser konstruiert als das originale, da es auf der gesamten Welle greift. Je härter du dein Moped betreibst und je weniger du es plegst desto größer der Verschleiß.

MfG Kai

XL-600-VR PD06 / 1994
Verfasst am: 25.02.19 21:45
klausi33
Dabei seit: 05.12.2012
Beiträge: 3676
Das Hauptproblem sind wohl die Zubehörritzel die nicht ganz so perfekt sitzen und Speil haben.

Ein originales Ritzel sitzt ganz genau und damit hat man kaum Verschleiß

www.klausmotorreise.com
Verfasst am: 26.02.19 01:20
Enginestart
Dabei seit: 01.11.2018
Beiträge: 28
Hallo,

Wenn die Zubehör Ritzel nicht so gut sitzen wie die Originalen und zu großes Spiel auf der Welle haben dann erklärt sich das Problem von selbst.
Andereseits habe ich noch nie über das Problem bei Straßenmaschienen gehört.
Habe selbst Zubehör Ritzel und Kettenräder montiert und bin lange damit gefahren.


[Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.02.2019 um 01:22.]
Verfasst am: 26.02.19 09:13
Seimrich
Dabei seit: 05.08.2018
Beiträge: 118
Die Diskussion um Ursache und Behebung des GAW-Defekts füllt im FAT-Forum ganze "Regalmeter". Neben Passungenauigkeiten wird auch immer wieder eine mangelhafte Härtung der GAW ins Spiel gebracht. Aber klar ist, dass ein passungenaues, dann auf der GAW "taumelndes" Ritzel der Sache nicht gut tut.
Auf meinen - allerdings ziemlich intakten - GAWs habe ich derzeit noch frühere Versionen der Cap-Ritzelbefestigungen montiert; diese nutzten noch das Originalritzel, dessen Auflagefläche über die gesamte Breite der Verzahnung vergrößert wurde. Für eine meiner ATs und die TA habe ich mir mal die neuen Ritzel besorgt. Das ist dann eben gleich ein komplettes, einteiliges Ritzel, das über einzufügende, verschraubte Keile befestigt wird und dann auch über die gesamte Breite der GAW trägt. - Sieht ganz solide aus, kommt bei mir aber erst beim nächsten Kettenwechsel zum Einsatz.

Detlev

Wer nackt badet, braucht keine Bikinifigur!
Verfasst am: 26.02.19 09:39
Enginestart
Dabei seit: 01.11.2018
Beiträge: 28
Hallo Seimrich,

Danke für die Info!
Ich will beim nächsten Kettekit Wechsel eins einbauen was auf der ganzen Fläche der GAW sitzt. Welches Antriebssternchen kannst du empfehlen?

Danke im Voraus.