Anmelden


- Kennwort vergessen? - Benutzer registrieren

Willkommen im Transalp-Forum!

Du musst angemeldet sein, um hier schreiben zu dürfen: Account anlegen

Regler und CDI bei PD06 defekt?

Autor Nachricht
Verfasst am: 06.05.19 22:17
Winfried123
Themenersteller
Dabei seit: 27.12.2018
Beiträge: 6
Hallo zusammen,
ich bin Winfried aus Münster. Meistens wurden meine Fragen ja hier schon irgendwo behandelt aber jetzt komme ich nicht so richtig weiter. Deshalb meine Frage:
Habe mir im Dezember meine Zweite PD06 Bj 93 gekauft. Die Vorbesitzerin hatte mich schon darauf hingewiesen, dass sie Probleme mit der Batterie hatte. Das Motorrad wurde kaum wegen Krankheit in den letzten Jahren bewegt. Sie hatte eine Neue eingebaut. Bin erst im April gelegentlich angefangen zu fahren. Alles wunderbar. Jetzt war die Batterie leer. O.K. Regler kam mir direkt in den Sinn. Gekauft und eingebaut( MTP-Racing). UPs... lies sich kaum starten. Sieht schwer nach CDI Problem aus. Sitzbank runter. Schade nicht liegend verbaut. Eine CDI (MS CI 1558) abgezogen sprang noch schlechter an, nur auf einem Zylinder. Wieder aufgesteckt, andere abgezogen. Das Gleiche. Zwei Fragen hätte ich. Schon jemand dies im Zusammenhang von Regler u. CDI gehört und ist das verhalten mit jeweils einer CDI normal? Wie weiß ich eigentlich, wenn eine defekt ist, welche es ist?(ist die dritte Frageicon_wink.gif
Ach ja mit dem altem Regler das gleiche Verhalten.

Gruß aus Münster
Winfried

[Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.05.2019 um 22:20.]
Verfasst am: 06.05.19 22:38
klausi33
Dabei seit: 05.12.2012
Beiträge: 3240
Ferndiagnose ist jetzt schwer.

Aber wenn der Motor nach cDI abstecken schwerer anspringt dann ist das eher ein Zeichen das die gehen, sonst würde sich beim abstecken nichts ändern.

Die batterie kann immer noch einen Schaden haben, auch wenn der Regler neu ist.

Entweder war es nur die Batterie vorher, oder sie hatte schon einen Schlag vom Regler.

Wen du den Regler von MTP hast, dann wäre interessant was das für ein Regler ist.
Was hat der gekostet?
Ist es ein neuer und moderner MOSFet oder ein Regler um 50 Euro ( und damit billiger Chinaschrott Nachbau ?)

www.klausmotorreise.com
Verfasst am: 07.05.19 07:26
Winfried123
Themenersteller
Dabei seit: 27.12.2018
Beiträge: 6
Vom Preis her sicher wie du es nennst" China Schrott" wurde aber als geprüft und getestet verkauft. Komisch ist jetzt tatsächlich, dass er angeblich ausverkauft ist. Die Batterie ist neu, da glaube ich eher nicht an einen Defekt. ....das noch schlechter anspringen würde ich nicht überbewerten, denn so groß war der Unterschied nicht. Bist du immer noch von deinen CDI's von Harmart überzeugt?

Gruß
Winfried
Verfasst am: 07.05.19 08:39
klausi33
Dabei seit: 05.12.2012
Beiträge: 3240
"Winfried123" schrieb:

Vom Preis her sicher wie du es nennst" China Schrott" wurde aber als geprüft und getestet verkauft. Komisch ist jetzt tatsächlich, dass er angeblich ausverkauft ist. Die Batterie ist neu, da glaube ich eher nicht an einen Defekt. ....das noch schlechter anspringen würde ich nicht überbewerten, denn so groß war der Unterschied nicht. Bist du immer noch von deinen CDI's von Harmart überzeugt?

Gruß
Winfried


Ja, die hatte ich an 2 TA verbaut und zufrieden.

Beim Regler würde ich mich über die billigen nicht drübertrauen.

Gibt hier im Forum Einige wo die funktionierten, aber auch Einige wo die große Probleme machten.

Wie springt die TA an wenn die Batterie voll geladen ist?


www.klausmotorreise.com
Verfasst am: 07.05.19 09:29
ta-rider
Dabei seit: 23.09.2011
Beiträge: 594
Das ist wohl das Stichwort für mich ja ich bin seit Jahren mit meinem günstigen Chinaregler zufrieden. Die kommen vermutlich eh alle aus der gleichen Firma...bei einigen wird halt ein Markenlogo drauf gedruckt bei anderen nicht. Regler sind absolute Massenwahre und auch in jedem Porsche zu finden etc. Die Zulieferer aus China sind oft die gleichen...

Bei mir äusserte sich der defekt am Regler durch eine zu hohe Bordspannung, solange der Hauptscheinwerfer aus war. Startet schwer klingt für mich eher nach einem Spritproblem. Die CDI produzieren entweder einen Funken oder eben nicht (Kerzen gegen Masse prüfen) und der Regler sorgt für höhere Spannung wenn der Motor läuft als wenn er aus ist. Einfach mal messen...

Verfasst am: 07.05.19 10:00
subbiker
Dabei seit: 17.05.2014
Beiträge: 437
Zum Chinaregler, hatte einmal einen verbaut. Hat ganze 3500km gehalten. Meine Erfahrung!

Ohne Messen ist alles nur Kaffeesatzlesen. Hier und im AT-Forum gibt`s dazu jede Menge sehr gute Beiträge, die ich hier nicht gebetsmühlenhaft widergeben will.

UPs... lies sich kaum startensagt eigentlich garnichts. Hat der Anlasser nur widerwillig gedreht, Hat es nach Benzin gerochen, wie sehen die Kerzen aus?

Klaus

Ich fahre zwar keine TA, sondern eine AT(RD07a >100 Tkm). Habe aber die TA(PD10>100Tkm) meiner Frau in Dauerpflege.
Verfasst am: 07.05.19 10:24
Winfried123
Themenersteller
Dabei seit: 27.12.2018
Beiträge: 6
Zu:
Wie springt die TA an wenn die Batterie voll geladen ist?
Da sehe ich keinen Unterschied.

Die CDI produzieren entweder einen Funken oder eben nicht
Die Kerze gegen Masse prüfen, habe ich noch nicht gemacht. Werde ich testen.

.....klingt für mich eher nach einem Spritproblem
So tief bin ich nicht drin, aber wäre dies nicht ungewöhnlich, nur auf einem Zylinder? Zumal sie ja bis zum Tausch des Reglers keinerlei Probleme hatte.
Verfasst am: 07.05.19 10:34
ta-rider
Dabei seit: 23.09.2011
Beiträge: 594
"Winfried123" schrieb:

Zumal sie ja bis zum Tausch des Reglers keinerlei Probleme hatte.


Ferndiagnose ist immer schwierig. Ich sehe das Problem eher hier:n
"Winfried123" schrieb:
Das Motorrad wurde kaum wegen Krankheit in den letzten Jahren bewegt.


Wenn die Schwimmerkammern bei längerer Standzeit nicht geleert werden, versifft der Vergaser http://adventure-travel-experience.de/?report=einlagern
Verfasst am: 07.05.19 10:38
Winfried123
Themenersteller
Dabei seit: 27.12.2018
Beiträge: 6
Zu:
.....UPs... lies sich kaum starten sagt eigentlich garnichts
Der Anlasser läuft ganz normal. Mit Choke macht sie ein paar Umdrehungen und ging wieder aus. Nach ca. 6 Versuchen tuckerte sie vor sich hin auf einem Zylinder.(Handtest Auspuff) Sobald der Choke nur ein Stück zurück geschoben wurde war sie aus. Es handel sich um eine RE. v600 california bei der leider kein Lichtschalter verbaut ist.
Gruß
Winfried
Verfasst am: 07.05.19 10:41
Michael1972
Dabei seit: 24.06.2011
Beiträge: 6228
"ta-rider" schrieb:

Das ist wohl das Stichwort für mich ja ich bin seit Jahren mit meinem günstigen Chinaregler zufrieden. Die kommen vermutlich eh alle aus der gleichen Firma...bei einigen wird halt ein Markenlogo drauf gedruckt bei anderen nicht. Regler sind absolute Massenwahre und auch in jedem Porsche zu finden etc. Die Zulieferer aus China sind oft die gleichen...


Das ist dann wohl das Stichwort für mich. Hättest Du Ahnung von Produktentwicklung, würdest Du keine solchen aus den Finger gesaugten Vermutungen aufstellen und auch noch öffentlich verbreiten....