Anmelden


- Kennwort vergessen? - Benutzer registrieren

Willkommen im Transalp-Forum!

Du musst angemeldet sein, um hier schreiben zu dürfen: Account anlegen

Schrauben an der Auspuffschelle

Autor Nachricht
Verfasst am: 16.07.14 21:48
Andi_TA_87
Themenersteller
Dabei seit: 24.06.2011
Beiträge: 186
Guten Abend,

ich möchte seit Jahrzehnten mal wieder Krümmer und Endtopf trennen zwecks Ersatz des Endtopfes. Die Schrauben an der Auspuffschelle sind kaum zu erkennen, ich vermute 10er Sechskantschrauben, eventuell auch Innensechskant (Imbus)? Um die Schraubenköpfe ist entweder Farbe eingebrannt oder aber Rost gewachsen, auf die Köpfe passt keine Nuss und kein Ringschlüssel. Habt ihr einen Tipp, wie ich Krümmer und Endtopf lösen und das Hindernis der Schrauben überwinden kann?

Liege ich mit 10er-Sechskant richtig?

Muss die Flex her oder habt ihr andere Lösung in Reserve?

Vielen Dank für eure Ratschläge und allzeit unfallfreie Fahrt wünscht

Andi

PD 06 von 1987, wie der Name schon sagt
Verfasst am: 16.07.14 23:07
Michael1972
Dabei seit: 24.06.2011
Beiträge: 6642
ist jetz nicht Dein Ernst oder? Bis de den Text getippt hast, ist die Schraube schon 5 mal durchgeflext....
Verfasst am: 17.07.14 07:46
Andi_TA_87
Themenersteller
Dabei seit: 24.06.2011
Beiträge: 186
Moin Michael,

doch, war ernst gemeint. Bin halt kein Metallbauer oder Schlosser, kann dafür aber schneller tippen.icon_smile.gif

Also: flexen, ggf. Schrauben ausbohren, Gewinde schneiden oder aber alles neu kaufen (gibt es die Schelle einzeln?) wollte ich nur probieren, falls es keine andere Möglichkeit der Materialerhaltung gibt. Zumal ich die Technik dafür mir erst leihen muss.

Allzeit unfallfreie Fahrt wünscht

Andi
Verfasst am: 17.07.14 07:58
Speeedy
Dabei seit: 07.01.2014
Beiträge: 138
Abflexen, Auspuss raushämmern (vermutlich ist Wärme nötig, ich hab dafür so einen kleinen Karamelisierbrenner) und dann das hier:

http://www.ebay.de/sch/i.html?_from=R40&_trksid=p2047675.m570.l1313.TR12.TRC2.A0.H0.Xgelenkbolzenschelle&_nkw=gelenkbolzenschelle&_sacat=0

Richtigen Durchmesser raussuchen und in Zukunft keine Probleme mit Rost mehr haben.

Meine Winterbeschäftigung '13/'14 und die Bilder dazu...
Verfasst am: 17.07.14 09:40
Michael1972
Dabei seit: 24.06.2011
Beiträge: 6642
Die Schellen mit aufgeschweisster Vierkantmutter da gehen die Schrauben gerne fest, da flext man die Gewindemutter ab und verwendet eine normale Mutter und ne neue Schraube, die Schelle kann man dann meist wiederverwenden. Mit abgebrochener Schraube ausbohren würd ich nicht anfangen. WD40 und Gummihammer falls benötigt um den Endtopf vom Krümmer zu trennen
Verfasst am: 17.07.14 20:19
Packmann75
Dabei seit: 27.10.2013
Beiträge: 136
Seitdem ich hier im Forum bin und an meiner 87er Transalp angefangen hab, Verkleidung udn Auspuff abzubauen, bin ich zu WD40 konvertiert.

Tatsächlich gehen nach 1-2 Tagen Behandlung bisher (fast) alle Schrauben auf.

Aber genau diese Schraube am Krümmer habe ich damit leider auch nicht aufbekommen ....
Verfasst am: 17.07.14 20:57
lynx
Dabei seit: 17.03.2014
Beiträge: 69
Hat sich die Bauart der Schelle in den Baujahren geändert? Bei meiner 95er war es eine Schraube und Sechskantmutter :)

Zum Rost/Dreck: So weit wies geht mit Stahlbürste reinigen, den Rest mit Schraubenzieher abkratzen. Dann WD40 einwirken lassen, wenns nicht reicht die Mutter mit dem Lötbrenner erhitzen (Gratinierbrenner wird wohl zu wenig Leistung haben).

Die Schelle mit Muskelschmalz angehen! Wenn die Schraube abbricht, dann halt doch die Flex auspacken ;)

Und dann zum Baumarkt rennen und VA Schrauben besorgen :D

PS: Schon mal mit Gabelschlüssel probiert?

[Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.07.2014 um 20:58.]

Mein Rennstall:
CB400 Bj. 83; 53.000km
Transalp XL 600 V Bj. 95; km steigend ;)

--Konfuzius war Motorradfahrer--