Anmelden


- Kennwort vergessen? - Benutzer registrieren

Willkommen im Transalp-Forum!

Du musst angemeldet sein, um hier schreiben zu dürfen: Account anlegen

Schrauben der Frontverkleidung und Windschutzscheibe drehen sich mit

Autor Nachricht
Verfasst am: 28.12.20 11:24
OsnaAndy
Themenersteller
Dabei seit: 12.09.2020
Beiträge: 27
Hallo in die Runde,
ich wollte eine höhere Scheibe an meiner PD06 Bj. 94 anbringen und die Beleuchtung optimieren. Leider sind die 4 Schrauben an der Verkleidung nicht zu lösen. Ich denke, die Halterungen in der Verkleidung packen nicht mehr und drehen sich mit. Gleiches gilt auch für die Schrauben der Scheibe.
Bevor ich noch mit roher Gewalt die Verkleidung abreiße, würde ich euch doch gern mal um Tipps, Hinweise oder Erfahrungsberichte bitten.
Vielen Dank im Voraus für eure Antworten!
Gruß Andreas






Aktuelle Bikes: Suzuki VX 800 Bj. 93 (VS51B) und Honda XLV 600 Transalp Bj. 94 (PD06)
Verfasst am: 28.12.20 12:17
Neuling
Dabei seit: 30.10.2016
Beiträge: 148
Welche 4 Schrauben? Die, die für die Befestigung der Scheibe am Plastik sorgen oder die, die die Frontverkleidung am Geweih befestigen?

Oder hast du bei beiden das Problem?

Die Verkleidung ist mit Hilfe von Gewindebuchsen (Messing Buchsen) am Geweih verschraubt. Bei der Transe ist es leider häufig so, dass sich diese Buchsen in der Verkleidung lösen und dann frei drehen. In diesem Fall hilft leider nur mehr oder minder rohe Gewalt, soll heißen Verkleidung trotz durchdrehender Buchse VORSICHTIG abziehen. Danach die Buchsen mit geeignetem Kleber wieder einkleben oder einschmelzen, hier aber aufpassen, dass man nicht die Gewinde mit Kleber auffüllt. In der Zukunft muss dann darauf geachtet werden, die Schrauben nur handfest anzuziehen und am Besten mit etwas nicht korrodierenden Fettes o. ä. zu montieren.

Die Verkleidungsscheibe ist mit Hilfe von Gummi Muttern befestigt. Also ein Gummi "Schlauch" in den eine Mutter einvulkanisiert wurde. Eine wieder verwendbare Blindniete sozusagen ^^ Desto älter diese Teile werden, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie spröde sind und dann beim Aufschrauben abreißen. Das sorgt dafür, dass sich der Gewindeeinsatz frei drehen kann und sich die Befestigung somit nicht löst. Bei der Scheibe ist das glücklicherweise nicht so tragisch, wenn man die graue Tacho Abdeckung entfernt, kann man die Rückseite der Gummimuttern mit einer geeigneten Zange festhalten und so vorm Durchdrehen hindern. Nach dieser Aktion benötigt man natürlich neue Befestigungsmuttern.

Die Gummistopfen sehen folgendermaßen aus:
Link zur Bucht

Hier muss selbstverständlich auf den korrekten Durchmesser und die korrekte Form geachtet werden - ich hab selber noch nicht die Richtigen gefunden.

Grüße
Domi

PD06 aus 1994
Verfasst am: 28.12.20 13:04
OsnaAndy
Themenersteller
Dabei seit: 12.09.2020
Beiträge: 27
Hi Domi,
vielen Dank für die schnelle Antwort. Ja, leider sind beide Befestigungen dem Zahn der Zeit zum Opfer gefallen. Ich habe die Transe im September aus Erstbesitz gekauft. Der Zustand ist auch für knapp 40 tkm wirklich gut. Aber in den letzten Jahren fehlte es dem Besitzer wohl am notwendigen Pflegewillen. Insbesondere die eher verdeckten Stellen, Teile und diversen Gummis haben nach Zuwendung geschrien. Mittlerweile steht das Schätzchen wieder richtig gut da. Nur halt ein paar nervige Kleinigkeiten. Ich werde deine Tipps gern beherzigen !!!
Viele Grüße Andreas

[Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.12.2020 um 13:05.]

Aktuelle Bikes: Suzuki VX 800 Bj. 93 (VS51B) und Honda XLV 600 Transalp Bj. 94 (PD06)
Verfasst am: 28.12.20 13:10
Michael1972
Dabei seit: 24.06.2011
Beiträge: 6707
Innenverkleidung vom Tacho abschrauben und defekte Gummimuttern mit ner Spitzzange anheben, dann die Schrauben rausdrehen