Anmelden


- Kennwort vergessen? - Benutzer registrieren

Willkommen im Transalp-Forum!

Du musst angemeldet sein, um hier schreiben zu dürfen: Account anlegen

Sitzbank Halterungen abgebrochen

Autor Nachricht
Verfasst am: 05.07.15 12:31
Adrian_Filser
Themenersteller
Dabei seit: 05.07.2015
Beiträge: 8
Hallo,
für meinen ersten Eintrag in Euerm Forum bitte nicht zuviel erwarten, danke :)

Ich habe vor kurzem eine Transalp 650 geholt, der Typ ist RD11.
Nun habe ich gesehen, dass die mittige Haupthalterung, sowie die beiden seitlichen hinteren Halterungen abgebrochen sind.

Meine Frage ist nun:
Kann man das irgendwo reparieren lassen oder bekomme ich noch günstige alternativ Sitzbänke?

Google hat mich bei der Suche ziemlich im Stich gelassen, oder es gibt einfach kaum mehr Bänke für das Ding.

Vielen Dank für Eure Hilfe!

Adrian
Verfasst am: 05.07.15 12:54
Michael1972
Dabei seit: 24.06.2011
Beiträge: 6356
mach mal Fotos, vielleicht kann man das reparieren

Fotos anhängen am besten mit fotos-hochladen.net
Verfasst am: 05.07.15 13:15
Adrian_Filser
Themenersteller
Dabei seit: 05.07.2015
Beiträge: 8
http://up.picr.de/22444932xf.jpg

http://up.picr.de/22444933uy.jpg

http://up.picr.de/22444934ob.jpg

http://up.picr.de/22444935nv.jpg

musste Sie woanders hochladen, hoffe man sieht alles.
Verfasst am: 05.07.15 13:32
Michael1972
Dabei seit: 24.06.2011
Beiträge: 6356
ok könnte ich reparieren, vorne würde ich ein 5mm dickes Flachmaterial als Z biegen und mit Blindnieten an der Sitzschale befestigen, die zwei kleineren Haken sind nicht so wichtig, die könnt ich wieder zurechtmodellieren und etwas verstärken, die Bank rastet ja hinten noch im Schloss ein.

Möglicherweise hab ich sogar noch ne RD Sitzbank, muss aber erst kucken ob das ne RD13 war oder ne RD10/11

Also kriegen wah hin, kannst die Bank mal ein paar Tage entbehren?
Verfasst am: 05.07.15 13:39
Adrian_Filser
Themenersteller
Dabei seit: 05.07.2015
Beiträge: 8
Die Idee ist perfekt, nur kann ich die Sitz Bank nicht entbehren, da ich Termine beim TÜV und Kundendienst bekomme und die nicht ohne Sitz fahren. Kannst Du mir vielleicht die Reparatur etwas genauer beschreiben dann versuch ich meinen Vater zum reparieren zu überreden.

Danke schonmal bis hier.

Verfasst am: 05.07.15 17:52
Michael1972
Dabei seit: 24.06.2011
Beiträge: 6356
Ja vorne wo der Haken abgebrochen ist, die verbleibenden Streben abschneiden, ein 3-4cm breiten Kunststoffstreifen 4-5mm Stärke sollte ein Thermoplast sein und relativ zäh, POM oder ABS Kunststoff, mit Heissluftfön erwärmen und eine Stufe reinbiegen knicken, so dass es ein flaches Z gibt.
das dann mit Blindnieten vorsichtig annieten, nicht zu arg.
http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/22444935nvi9u10yhof7.jpg

Die Haken mit Heissluftfön erwärmen und mit ner Flachzängle wieder in Form drücken, nicht zu stark ersitzen darf keine Bläßchen geben, gerade so dass es weich wird um es zu formen

Verfasst am: 05.07.15 18:18
horst.w
Dabei seit: 24.06.2011
Beiträge: 1312
Was ist das Original für ein Material (sonst müsste ich in die Garage und gucken - bei deeer Hitze)

Ich könnte ihm den Haken drucken, passendes Material bekomme ich die Tage; wäre wohl nur zu nieten, weil Spezialkleber in kleinster Menge auf 35 € käme.
Verfasst am: 05.07.15 18:28
Michael1972
Dabei seit: 24.06.2011
Beiträge: 6356
die Sitzschale ist glaub ich aus PP bin aber nicht ganz 100% sicher, wenns draufgenietet wird, spielt das Material ja keine so grosse Rolle, der Haken sollte halt einigermassen stabil sind.
Grad kommt mir noch eine Idee, beim draufnieten wäre es sehr von Vorteil dass von Innen auf das Niet eine Unterlegscheibe draufkommt, kann man evtl von vorne durch die grössere Öffnung irgendwie reinfummeln, dann hält der Niet besser

[Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.07.2015 um 18:29.]
Verfasst am: 05.07.15 19:03
horst.w
Dabei seit: 24.06.2011
Beiträge: 1312
... ich schaus mir dann mal an, wenn der Adrian das denn überhaupt will. Bräuchte ja auch noch ein paar Detailfotos, damit man sieht, wo man ansetzen kann / muss. Stell mir im Moment sone Art Verhüterli vor, das über die Stümpfe gesteckt wird á là Zahnkrone; Hohlräume mit Oogoo (>>> Google) auffüllen.

PP läst sich eben nur schweißen oder mit Spezielkleber kleben, da kann das neu Material gerade sein, was es will. PP könnte ich auch drucken, aber da kostet die 800gr-Rolle schlappe 57 €. Und das für die paar Gramm, und das Klebeproblem wäre immer noch nicht gelöst. Das neue Zeugs ist eine Mischung aus ABS und PLA (o.-ä.) schlagfester als ABS u deutlich hitzebeständiger > 120°. Und ich habe es sowieso. Dann kommts nicht drauf an, wills auch mal testen und da ist das willkommene Gelegenheit.

Wollte letzte Woche an einem PP-Wasserkanister etwas kleben - keine Chance. Und ich habe jede Menge Kleber unterschiedlichster Art im Haus.
Verfasst am: 05.07.15 19:26
Adrian_Filser
Themenersteller
Dabei seit: 05.07.2015
Beiträge: 8
Erst mal vielen Dank, dass ich hier so schnell Hilfe bekommen habe.

Habe das ganze jetzt mal selbst versucht und muss sagen, stabiler könnte es nicht sein.

Ein 4mm Profil aus Alu mit 6 Fixpunkten und Klebeverstärkung sollten dem Sitz seinen alten halt verleihen.

http://up.picr.de/22449563cn.jpg

http://up.picr.de/22449564ge.jpg

http://up.picr.de/22449566dr.jpg

Danke für den Tipp!