Anmelden


- Kennwort vergessen? - Benutzer registrieren

Willkommen im Transalp-Forum!

Du musst angemeldet sein, um hier schreiben zu dürfen: Account anlegen

Tacho ausgefallen

Autor Nachricht
Verfasst am: 05.07.16 21:44
Transpyr.enee
Dabei seit: 20.01.2014
Beiträge: 73
Na ja, ich hab ja auch keine Ahnung.
Es sind ja auch nur 40 Jahre dass ich Kfz's von anderen Leuten repariere

Vergesst eure Warnwesten nicht
Ciao
Verfasst am: 05.07.16 22:27
Michael1972
Dabei seit: 24.06.2011
Beiträge: 6419
au mannicon_smile.gif
Verfasst am: 05.07.16 23:02
klanor
Dabei seit: 24.06.2011
Beiträge: 289
"Transpyr.enee" schrieb:

Na ja, ich hab ja auch keine Ahnung.
Es sind ja auch nur 40 Jahre dass ich Kfz's von anderen Leuten repariere

Vergesst eure Warnwesten nicht
Ciao

Kurt Tucholsky wird ein schöner Satz zugeschrieben, den ich mir an dieser Stelle einfach nicht verkneifen kann:

Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen.

Nichts für ungut, aber improvisieren ist eine Sache. Fahrlässiger Umgang mit sicherheitsrelevanten Konstruktionen eine ganz andere.
Verfasst am: 05.07.16 23:17
dennis
Dabei seit: 04.05.2014
Beiträge: 262
Ladida Blubdiblub

______---^^^---______
XL 600 VP PD06 Bj. 93
Verfasst am: 06.07.16 07:54
Michael1972
Dabei seit: 24.06.2011
Beiträge: 6419
meine Oma erzählt mir auch seit 40 Jahren dass man Zecken nur gegen den Uhrzeigersinn drehend entfernen darf und zuvor muss man Essigessenz oder Öl drauftun....


[Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.07.2016 um 07:54.]
Verfasst am: 06.07.16 08:33
Kaputnik
Dabei seit: 14.03.2013
Beiträge: 828
"pjakobs" schrieb:

"Kaputnik" schrieb:

Mir war das mit der Schnecke zu blöd und so hab ich die nach 2 ausfällen gegen digitaltacho von Koso getauscht. Damit hat sich das Schnecken/Tachothema bei mir endgültig erledigt.

Ich möchte eigentlich die Transe unverbaut lassen, ein elektronisches Cockpit käme nur in Frage, wenn es den original Zeiger bewegt.
Das krieg ich zwar hin, aber ich möchte im Zweifelsfall nicht erklären müssen, wer meinen Tacho geeicht hat.

pj

Gutes und nachvollziehbares argument :)

Für mich persönlich steht immer der nutzen im vordergrund, daher hab ich den Koso tacho noch immer nicht angeschraubt. Der steckt mit klettband zwischen der Verkleidung des Kockpits und der Scheibe. Das Klettband hält aber auch nichtmehr vernünftig, muss ich mal austauschen. Aber ich weis wie schnell ich bin, wie viele KM die alp am buckel hat und wie weit ich seit dem letzten Tanken gekommen bin :D

Verfasst am: 07.07.16 09:38
ruezi
Dabei seit: 30.04.2014
Beiträge: 466
Wenn man vorne Reifen wechselt also ca. alle 15Tkm zerlege ich den Tachoantrieb, reinige und schmiere alle Teile kräftigst - ist ja fast ein Aufwaschen. Die Tachowelle flute ich mit Kriechöl. Hatte bei allen meinen Bikes seit 35 Jahren noch nie einen Tachodefekt. Aufgrund der Forumseinträge hiericon_smile.gif habe ich das sicherheitshalber bei der Transalp gleich nach dem Kauf (knapp 32Tsd km im Feb 2016) auch sofort gemacht. Es war schon alles sehr schwergängig - (derzeit 37Tsd km) - danach flutschte alles butterweich.

420.000 Zweiradkilometer lügen nichticon_smile.gif

https://ruezi.jimdo.com/
Verfasst am: 16.07.16 21:02
Markus_XL600
Dabei seit: 27.12.2012
Beiträge: 1830
"Markus_XL600" schrieb:

"pjakobs" schrieb:

Du meinst, wenn ich jetzt 35000km in drei Jahren gefahren bin, dann bin ich auch mal dran?icon_wink.gif

pj


Gut möglich. Meine Tachoschnecke war wegen Schwergängigkeit bei ca. 50tkm def. Nun bei 87tkm verlies sie mich unterwegs wieder. Fahr seit einem Monat nur mit dem rechten Zeiger ;)


Da ich nun ca. sechs Tankfüllungen vorwärts gefahren bin, und nach dem km-Zähler ca. 150m rückwärts, hab ich für 80€ ein neues Tachogetriebe bestellt. Angeblich original, bezweifel ich abericon_wink.gif , das (28€) Zahnrädchen dabei ist nun grün.

Die Schnecke des alten Getriebes hatte schon vor Jahren einen Rastpunkt, deswegen nun der Versuch mit dem Neuen.

http://up.picr.de/26219852hm.jpg
Verfasst am: 17.07.16 10:23
AlpTraum
Dabei seit: 29.12.2012
Beiträge: 395
Hey Markus,
wo hast du das Tachogetriebe bestellt?
War das grüne Kunststoffrad schon inclusive?
Gruß, Christian
Verfasst am: 17.07.16 10:39
klausi33
Dabei seit: 05.12.2012
Beiträge: 3356
"ruezi" schrieb:

Wenn man vorne Reifen wechselt also ca. alle 15Tkm zerlege ich den Tachoantrieb, reinige und schmiere alle Teile kräftigst - ist ja fast ein Aufwaschen. Die Tachowelle flute ich mit Kriechöl. Hatte bei allen meinen Bikes seit 35 Jahren noch nie einen Tachodefekt. Aufgrund der Forumseinträge hiericon_smile.gif habe ich das sicherheitshalber bei der Transalp gleich nach dem Kauf (knapp 32Tsd km im Feb 2016) auch sofort gemacht. Es war schon alles sehr schwergängig - (derzeit 37Tsd km) - danach flutschte alles butterweich.


alle 30.000km also ca 1 x im Jahr bei mir verabschiedet sich so ein Zahnrad.
Und das obwohl ich die immer reinige und neu mit Fett versorge.



www.klausmotorreise.com