Anmelden


- Kennwort vergessen? - Benutzer registrieren

Willkommen im Transalp-Forum!

Du musst angemeldet sein, um hier schreiben zu dürfen: Account anlegen

TKC 70 Erfahrungen?

Autor Nachricht
Verfasst am: 07.03.21 20:22
roktan
Dabei seit: 18.09.2013
Beiträge: 32
Hi
TKC 70 Top Strassenreifen der mehr kann als das Fahrwerk wenn es trocken ist. Im Nassen ist die Rückmeldung ok, aber Bitumenstreifen sind brandgefährlich. Ich werde wieder auf Mitas zurücksatteln, denn die Offroadeigenschaften des TKC sind mit zu lausig.
Gruß
Verfasst am: 08.03.21 08:49
Humunkus
Dabei seit: 23.06.2020
Beiträge: 7
Hallo zusammen,
Das ist gut möglich , dass der TKC 70 mehr kann als das Fahrwerk der Transalp....und Bitumenstreifen mag kein Motorrad, reifenunabhängig. Ich habe keine Erfahrung mit anderen Reifen auf der Transalp, ausser die knochenharten AVON, die drauf waren, als ich sie bekam. Ich bin vorher eine Yamaha TT 600R aus dem gleichen Baujahr gefahren.Die fuhr fahrwerksmäßig in einer ganz anderen Liga! Deshalb die Einschätzung von mir, dass die Transalp nicht wirklich geländetauglich ist. Ich werde mich diesen Sommer mal der TA Gabel zuwenden, die ist mir zu weich. Ich denke, dass das mehr bringt als mit anderen Reifen rum zu experimentieren.

Grüsse an alle und bleibt gesund
Verfasst am: 11.03.21 08:42
Bernhard_1961
Dabei seit: 08.02.2021
Beiträge: 17
Geländetauglichkeit....

https://www.youtube.com/watch?v=9aIHy9Nxt5A


...mit Ruhe und Gemütlichkeit jagst du den Alltag und die Sorgen weg... (TA-Song:)
Verfasst am: 11.03.21 08:57
Gelöschter Benutzer Ich denke nicht, das es ein guter Überblick über Geländetauglichkeit für den Reifen ist.
Der ist Schotterpassagen gefahren, die kann man mit jedem Reifen machen, noch dazu wenn man mit Tempo drüberkracht.
Abgesehen davon st die Transe sicher getunt gewesen.

Verfasst am: 11.03.21 09:01
robalp
Dabei seit: 13.01.2020
Beiträge: 133
Wenn man sich den neueren zweiten Teil anschaut, sieht man schön wo die Grenzen von Fahrer, Maschine und Reifen liegen.

Edit: Wobei es sicher Jungs und Mädls gibt, die mit dem richtigen Setup auch diesen Hang biegen.

[Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.03.2021 um 09:03.]
Verfasst am: 14.03.21 09:04
Humunkus
Dabei seit: 23.06.2020
Beiträge: 7
Hallo zusammen,
Ich habe mir diese beiden Filmchen auch mal angeschaut und denke auch, dass die nicht aussagekräftig sind.

Gruß
Verfasst am: 14.03.21 10:53
varakurt
Dabei seit: 26.06.2011
Beiträge: 4155
"robalp" schrieb:

Wenn man sich den neueren zweiten Teil anschaut, sieht man schön wo die Grenzen von Fahrer, Maschine und Reifen liegen.


Das seh ich auch so. Wobei der Typ die Alp sicher gut in der Hand hat. Aber auf trockenen Schotterautobahnen kann man es fast mit jedem Reifen gut fliegen lassen, und wo es diffizil wurde (2. Teil) ist mMn einfach der Reifen an/über seine Grenzen gekommen.

"klausi33" schrieb:

Abgesehen davon st die Transe sicher getunt gewesen.


An ein Motortuning glaube ich nicht. Möglich ist, dass die Alp deutlich kürzer übersetzt ist, was auch auf die hohen Drehzahlen am Angang des ersten Videos erklären könnten. Wobei auch bei Originalübersetzung dreht die ALp in den unteren Gängen locker so hoch. Und bei den Wheelies hat er schon ordentlich am Lenker gezogen ... das ist für mich kein Indiz auf ein Motorentuning.

"Bernhard_1961" schrieb:
Geländetauglichkeit....

https://www.youtube.com/watch?v=9aIHy9Nxt5A


Genau das meinte ich in dem Stollenreifenthread bzgl. "Was ist (hartes) Gelände ... das was hier gezeigt wird, ist kein Gelände ... das ist eine Schotterstraße ... noch dazu eine recht gute. Da haben Thomas Und Gerd ganz andere Beispiele für Gelände gezeigt *Respekt*.


Verfasst am: 14.03.21 11:26
robalp
Dabei seit: 13.01.2020
Beiträge: 133
Solche Viedeos sollte man sowieso immer ein wenig kritisch anschauen. Auch wenn die Szenen oft wirklich unterhaltsam sind.

Ich erinnere mich an ein cineastisches Werbevideo von Avon (find es leider nicht mehr). Dort hat auch so ein Stuntfahrer eine Tiger 800, besohlt mit Avon Trailrider, durch das Gelände des marokkanischen Atlas-Gebirge geprügelt. Sehr spektakulär. In meinen ünfähigen Händen war der Trailrider dann doch nur ein guter Straßenreifen, der ab und an mal ein bisschen Schotter gesehen hat. (sorry für soviel OT)
Verfasst am: 14.03.21 12:51
Humunkus
Dabei seit: 23.06.2020
Beiträge: 7
Also, ich habe hier schon viele Beiträge gelesen. Ich glaube , dass die überwiegende Mehrzahl der Leute im Forum "Normalfahrer" sind, ich meine damit den Fahrstil, ....keine Heizer, keine Geländecracks. Wenn man die Transalp verstanden hat, kann man zwar durchaus flott unterwegs sein, aber ich denke, dass viele hier eher im "Cruisingmodus" sind. Und dafür eignet sich der TKC 70 allerfeinst. Jedenfalls müssen meine Kollegen , die teilweise über 100PS mehr als ich haben nicht auf mich warten....Und wie in einem der Beiträge vorher schon erwähnt, ist es wohl so, dass dieser Reifen mehr kann als das Fahrwerk der TA. Gut so, denke ich mir, das trägt zur Entspannung bei, wenn man durch die Gegend gondelt. Ebenfalls gut möglich, dass es noch andere sehr gute Reifen für die TA gibt, kein Zweifel, aber 'never change a running system' , will damit sagen, dass es für mich bis jetzt keinen Grund gibt einen anderen Reifen auszuprobieren.

Grüße an Alle ...und bleibt gesund