Anmelden


- Kennwort vergessen? - Benutzer registrieren

Willkommen im Transalp-Forum!

Du musst angemeldet sein, um hier schreiben zu dürfen: Account anlegen

Transalp 650 RD10 optisch aufpäppeln

Autor Nachricht
Verfasst am: 13.01.18 01:37
erdmaennchen
Themenersteller
Dabei seit: 23.07.2016
Beiträge: 87
Habe gestern die Gabelverkleidung von der AT erhalten (80 EÜR das Paar).
anfummeln an Schutzblech (Fender) der TA650 geht gar nicht.
Muss dazu noch das Schutzblech der AT bestellen (110 EÜR).
Dann sind es 180 EÜR plus Halter für die Befestigung der Gabelverkleidung - unten.
Michael1972 - Also aktuell nix mit 69 EÜR.

Überlege immer noch ob meine erste Selbstbaulösung mit dem Abluftrohr nicht besser und günstiger war. Das waren nur geschätzte 50 EÜR.

Mal sehen ......








TA 650 RD10
Verfasst am: 13.01.18 08:13
Michael1972
Dabei seit: 24.06.2011
Beiträge: 5881
Ich hab schon sets für 69 verkauft, aktuell hab ich aber keine, da sich das gut verkauft....
Verfasst am: 13.01.18 17:39
TravelT
Dabei seit: 26.01.2016
Beiträge: 44
Ich häng mich mal hier dran...

Habe solche Gabelschützer und Schutzblech von der AT hier liegen. In Weiß bau ich die aber nicht dran.

Hat jemand Ahnung ob man die Teile vernünftig lackieren kann oder hat das sogar schon gemacht?
Was für Lack/Grundierung sollte man da nehmen?

Hatte mal vom Vorbesitzer lackierte Fliegenpatschen, das war aber eher so semi-haltbar.

Danke schonmal und Grüße

Tobi
Verfasst am: 13.01.18 20:48
eisenarsch
Dabei seit: 29.03.2015
Beiträge: 109
Hallo,
wegen Lackieren, hab bei meiner RD 10 die Handschützer und den Uunterfahrschutz Lackiert. Diese Kunststoffteile brauchen einen Kunststoff Priemer, dieser wird aufgetragen, noch in der Trocknungsphase wird mit Acryllack drauf Lackiert, hält so halbwegs. Bei Kontakt mit festen Bestandsteile wie Steine usw, Schräddert der Lack schnell ab, Klarlack als Schutz hab ich evtl zu wenig drauf. Putzen hält es aus. Optisch kein Meisterstück, aber besser wie das Orginal grau. Probier es aus, kannst ja wenn es nach einen Jahr nicht mehr Passt evtl Folieren.

wenn du Tot bist, Leidest du nicht, aber die anderen,
das ist genau so, wenn du Blöd bist.
Verfasst am: 13.01.18 21:23
distro
Dabei seit: 25.07.2017
Beiträge: 190
"TravelT" schrieb:
...
Hat jemand Ahnung ob man die Teile vernünftig lackieren kann oder hat das sogar schon gemacht?
Was für Lack/Grundierung sollte man da nehmen?

...


Hier gibt es "Lack"!!

Von Seite 6 an hat der "Moorteufel" die Malerarbeiten an seiner Travelalp beschrieben.

https://www.transalp.de/forum/beitraege//projekt_travelalp/?no_cache=1&tx_mmforum_pi1%5Bpage%5D=5&cHash=1d693ae165770384cdd864ea7e8d5196

Viele Grüße
Dirk

(Ganzjahresfahrer / ... unverbesserlich)
Verfasst am: 14.01.18 00:03
erdmaennchen
Themenersteller
Dabei seit: 23.07.2016
Beiträge: 87
Zum Thema lackieren.

Habe ich schon alles durch.
Plastikteile lackieren mit speziellem Kunststoffprimer (Polysil=sehr gut).
Lack dann mit Sprühdose und dann noch Klarlack.
Vorher aufwendiges Abkleben notwendig.
Das alles nur nur im Sommer oder der Bude machbar (min. 20-25 Grad).
Ergebnisse waren insgesamt unbefriedigend.

Folieren ist einfacher, preisgünstiger und widerstandsfähiger und bei Misserfolg jederzeit rückgängig zu machen.
Einfache Oberflächen kann man mit etwas Geschick selbst machen.
Stark gewölbte Flächen sollte man dem Fachmann überlassen.
Habe mit Folieren bisher nur gute Erfahrungen gesammelt.
Sollte aber auch nur im Bereich 20-25 Grad Celsius erfolgen sonst wird es nix.

Hoffe es hilft euch bei der Umgestaltung eurer TA´s.

TA 650 RD10