Anmelden


- Kennwort vergessen? - Benutzer registrieren

Willkommen im Transalp-Forum!

Du musst angemeldet sein, um hier schreiben zu dürfen: Account anlegen

Umlenkung - Knochen - Tieferlegung

Autor Nachricht
Verfasst am: 04.04.18 22:20
vinyl
Themenersteller
Dabei seit: 13.01.2015
Beiträge: 71
Hi,

bin aktuell in Ungarn auf dem Weg nach Türkei - Iran - Pakistan und möchte mein Alphatechnik Tieferlegungssatz los werden.

Angebot: Habe Alphatechnik Tieferlegungssatz, schicke diesen nach erhalt eines originalen oder noch längeren (Höherlegung) SOFORT nach UMBAU zu.

Hat wer Interesse?

Danke und vG


vinyl

[Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.04.2018 um 22:28.]
Verfasst am: 04.04.18 22:38
Michael1972
Dabei seit: 24.06.2011
Beiträge: 5947
kann Dir eins im Tausch schicken, hab mehrere da. Du brauchst das U-Stück nicht den Knochen oder?
Verfasst am: 10.04.18 06:20
vinyl
Themenersteller
Dabei seit: 13.01.2015
Beiträge: 71
Hallo Michael,

sry für die späte Antwort, sind viel gefahren. Nach Sichtung meines Tieferlegungsatzes, ist keine Verjüngung eingebaut, sodass ich theoretisch nur 2 Löcher bohren müsste. Mein aktueller Lochabstand ist beim Umlenkhebel 13,5 CM.

Weiß wer den originalen Lochabstand? bzw. eine annehmbare Höherlegung, ohne dass ich mit der Kette Probleme bekomme?

Danke und vG
Verfasst am: 10.04.18 17:52
TravelT
Dabei seit: 26.01.2016
Beiträge: 48
Hi, falls du die Tieferlegung über Umlenkhebel inkl. verstelbarem Seitenständer meinst: Habe ich kürzlich verbaut, ich meine der Lochabstand des "tieferen" Umlenkhebels war nur minimal größer. Würde also keine neuen Löcher bohren, zu wenig Material da.

Bin leider auch nicht zu Hause, kann dir den Originalen also nicht schicken. Viel Erfolg trotzdem.

Gruß Tobi
Verfasst am: 10.04.18 20:14
Wiggerl
Dabei seit: 29.12.2013
Beiträge: 869
Michael hat ja welche, warum willst du dann bohren?
Genau deine Frage wurde beantwortet und somit wäre dir geholfen!

[Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.04.2018 um 20:15.]

POLIZEISTAAT BAYERN
Verfasst am: 11.04.18 09:03
vinyl
Themenersteller
Dabei seit: 13.01.2015
Beiträge: 71
Waren gestern unterwegs und haben eine Transalp auf der Straße gesehen. Meine hat Lochabstand von 13,5 CM und die auf der Straße hatte 12 CM.

Schauen wir mal ob ich jetzt bohre, erstmal Feder hart gestellt. Aktuell "geht es gerade so"
Verfasst am: 11.04.18 09:44
horst.w
Dabei seit: 24.06.2011
Beiträge: 1052
.... mal eine gaaaanz dumme Frage,

wo kann man da etwas bohren ?

s. Bilder Exdplo-Zeichnungen: s
Verfasst am: 11.04.18 11:07
Michael1972
Dabei seit: 24.06.2011
Beiträge: 5947
ist ja nicht das Originalteil, sondern evtl gelaserte Blechplatten

[Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.04.2018 um 11:08.]
Verfasst am: 11.04.18 12:10
horst.w
Dabei seit: 24.06.2011
Beiträge: 1052
... ach so, dann ist das soweit klar.
Dann muss man aber vermutlich sehr aufpassen, dass durch die Veränderung der Geometrie die freie Beweglichkeit gewahrt bleibt. Die Aufnahmen grenzen das vermutlich sehr ein.

H.

Habe in den Tiefen meiner Festplatte eine Abbildung von Tieferlegungsset von Emil Schwarz gefunden, da sehe ich eigentlich nicht, wie und wo man "bohren" könnte und viel anders kann der verwendete Adapter ja auch nicht aussehen.
Ich will ja nicht "schwarz-malen", aber davon würde ich eher die Finger lassen.

http://up.picr.de/32366434kl.jpg

PS: die Schmiernippel gefallen mir sehr gut!!! Habe sogar noch eine Fettpresse für sowas ...

[Dieser Beitrag wurde 4 mal bearbeitet, zuletzt am 11.04.2018 um 12:21.]
Verfasst am: 12.04.18 12:20
Gerda
Dabei seit: 24.06.2011
Beiträge: 490
"horst.w" schrieb:

... ach so, dann ist das soweit klar.
Dann muss man aber vermutlich sehr aufpassen, dass durch die Veränderung der Geometrie die freie Beweglichkeit gewahrt bleibt. Die Aufnahmen grenzen das vermutlich sehr ein.
Habe in den Tiefen meiner Festplatte eine Abbildung von Tieferlegungsset von Emil Schwarz gefunden, da sehe ich eigentlich nicht, wie und wo man "bohren" könnte und viel anders kann der verwendete Adapter ja auch nicht aussehen.


Es geht ja nicht um den Dreieckshebel oder "Knochen" sondern um das U bzw. Zuganker.
Wenn da am Ende, wo die Bohrung für die Aufnahme am Dreieckshebel sitzt, keine Verjüngung ist , dann kann man mit einer Bohrung den Hebel "verkürzen" und damit mehr Bodenfreiheit gewinnen.
Man muß nur genügend Fleisch zwischen den Bohrungen lassen damit da nix passieren kann. Und viel kürzer als die originalen 120 mm Abstand darfs auch nicht werden sonst wird die Karre zu hoch und die Druckdämpfung wird geht auch spürbar zurück.

Dick und Doof, das waren früher zwei.