Anmelden


- Kennwort vergessen? - Benutzer registrieren

Willkommen im Transalp-Forum!

Du musst angemeldet sein, um hier schreiben zu dürfen: Account anlegen

verstellbarer Kupplungshebel

Autor Nachricht
Verfasst am: 06.02.20 10:55
Michael1972
Dabei seit: 24.06.2011
Beiträge: 6471
"hansolo75" schrieb:

https://mtp-racing.de/RAXIMO-Bremshebel-Kupplungshebel-Set-Pink-mit-ABE

https://avdb-moto.fr/shop/de/bremshebel-flip-flop/442-verstellbarer-und-klappbarer-bremshebel-viele-honda-quads-yamaha.html

Mal zum Vergleich...


Ja und was willst uns mit dem Vergleich mitteilen, dass die billigen Chinahebel schön aussehen? Ja sehen schön aus, sind aber keine Zierstücke für in die Vitrine, sondern sicherheitsrelevante Fahrzeugbauteile...
Verfasst am: 06.02.20 14:44
hansolo75
Dabei seit: 16.10.2011
Beiträge: 518
Eigentlich nicht so wichtig. Die Hebel sehen identisch aus, einer mit ABE, einer ohne. Die ohne ABE funktionieren bei mir prächtig, solange ich nicht kontrolliert werden.
Schau mal bei den originalen Hebeln bei Honda nach oder bei Zubehörhebel aus Guss. Die sind auch aus China.
Seis drum, jeder wie er will.

XL600V PD06 Baujahr 1992 in grün mit 119.000Km auf dem Tacho.
Verfasst am: 06.02.20 16:32
klausi33
Dabei seit: 05.12.2012
Beiträge: 3513
Mag sein das die aus China sind bei Honda.

Aber um das geht es nicht.
Sie haben keine ABE , und niemand weiß, ob die auch standhalten wenn sie mal härter hergenommen werden.
Denn bei dem Preisunterschied kann man prinzipiell davon ausgehen das sie billiger gemacht wurden, oder keine Prüfung dafür haben ( Prüfprozess kostet auch Geld )

Und der "Inverkehrbringer" in der EU, der solche Sachen importiert ist dafür verantwortlich, das es eine Prüfung und Kennzeichnung dafür gibt, und die Bedienungsanleitung in der Landessprache dabei ist.



www.klausmotorreise.com
Verfasst am: 06.02.20 17:45
Michael1972
Dabei seit: 24.06.2011
Beiträge: 6471
"hansolo75" schrieb:

Eigentlich nicht so wichtig. Die Hebel sehen identisch aus, einer mit ABE, einer ohne. Die ohne ABE funktionieren bei mir prächtig, solange ich nicht kontrolliert werden.
Schau mal bei den originalen Hebeln bei Honda nach oder bei Zubehörhebel aus Guss. Die sind auch aus China.
Seis drum, jeder wie er will.


In China gibt es durchaus auch gute Qualität, wenn man dafür bezahlt, bekommt man es wie man es will, nur eben nicht gut und billig und von jedem Hersteller.

War als Maschinenbaukonstrukteur in einem Grosskonzern nah am Geschehen und der Konzern wollte unbedingt möglichst viel und billig in China aber bei zuverlässigen Lieferanten einkaufen. Hab sehr viel mitbekommen was da läuft, kannst es glauben.
Firmen in denen in der Qualitätssicherung 3D Messmaschinen stehen, die aber keiner bedienen kann und wenn Kontrolleure kommen, werden externe Mitarbeiter an dem Tag geholt die zeigen sollen was für super Qualität sie liefernicon_wink.gif Katastrophe. Erstmuster Messungen gemacht, Abweichungen festgestellt, hin und her und Tralala, am nächsten Tag waren die Kontrolleure wieder dort, plötzlich waren die Erstmuster nachgearbeitet und masslich hingetrickst, haben sie nicht verstanden dass das illegal ist und Erstmuster immer aus der laufenden Serienfertigung zu entnehmen sind.
Das waren grosse Firmen die auch Autozulieferer waren..... Also ich sag da nix dazu, nie und nimmer schraub ich mir sowas ans Bike. Auch wenn es schön ausschaut und offensichtlich hält
Verfasst am: 12.02.20 16:34
Franz-Manfred_Schuengel
Dabei seit: 28.06.2011
Beiträge: 310
Wenn man die Bremshebel als Sicherheitsrisiko betrachtet, gibt es einfache Abhilfe: man kann die problemlos im Stand testen. Bei positiv diagnostizierter Paranoia auch gern vor jeder Fahrt.

Bei motea.com gibt es die Hebel auch in verschiedenster Ausführung mit ABE. Dort gibt es die ABE netterweise auch zum Download ... mehr sag in an der Stelle erst mal nichticon_wink.gif

Gruss Manfred

Verfasst am: 12.02.20 16:55
klausi33
Dabei seit: 05.12.2012
Beiträge: 3513
"Franz-Manfred_Schuengel" schrieb:

Wenn man die Bremshebel als Sicherheitsrisiko betrachtet, gibt es einfache Abhilfe: man kann die problemlos im Stand testen. Bei positiv diagnostizierter Paranoia auch gern vor jeder Fahrt.


Gruss Manfred


Es hilft nichts hier den Usern Paranoia zu unterstellen.

Es genügt wenn die kein ABE haben und der Polizist bei der Kontrolle sagt das die damit ein Sicherheitsrisiko darstellen.

Damit ist die Fahrt zu Ende, egal ob man Paranoia hat oder nicht.

Und spätestens jetzt wird es teurer als wenn man gleich die montiert hätte, die ABE haben, denn entweder Motorrad mit Hänger usw weiterbefördern, der Aufwand wen zu organisieren der das macht, dann erst Recht die guten kaufen müßen oder vor Ort welche besorgen wenn das geht, jede Variante kostet viel Zeit, Nerven und Geld.

Da man sich sparen könnte.

Es ist jede Diskussion müßig ob die Teile ohne ABE gut oder sicher sind, der Gesetzgeber sagt nein.
Und solange man nicht erwischt wird fährt man ja, dann halt nicht mehr.




www.klausmotorreise.com
Verfasst am: 12.02.20 17:45
ThomasD
Dabei seit: 24.08.2011
Beiträge: 1182
"Franz-Manfred_Schuengel" schrieb:

Wenn man die Bremshebel als Sicherheitsrisiko betrachtet, gibt es einfache Abhilfe: man kann die problemlos im Stand testen. Bei positiv diagnostizierter Paranoia auch gern vor jeder Fahrt.

Dieser Deiner Argumentation wird kaum ein Ordnungshüter folgen wollen. Schließlich kann ein nicht materialgeprüftes sicherheitsrelevantes Teil ohne ABE jederzeit brechen.
Da gebe ich lieber etwas mehr aus und habe meine Ruhe. Achja - ich fahre auch mit Chinafussrasten ohne ABE rum und mache mir keine Sorgen. Aber: Die stehen zum Glück nicht so im Fokus wie die bunten Hebeleien.

Grüsse,
Tom

http://decker4u.de/Moppeds/Transalp/XLV600-Logo-k.jpg
Verfasst am: 12.02.20 19:47
hansolo75
Dabei seit: 16.10.2011
Beiträge: 518
Hallo miteinander,

Deshalb hatte ich mir auch gedacht ich schreibe hier mal die Info dass es verstellbare Aluhebel MIT ABE für die PD06 gibt. Diese Info wollte ich nicht für mich behalten. Ich habe mir erst letzten Herbst due Hebel ohne ABE gekauft und überlege nun ob ich doch noch die mit ABE hole. Einfach aus dem Grund dass a) ich keinen Stress bei Tüv oder Kontrolle habe und b) ich geprüfte Teile habe die immerhin mal eine Materialprüfung gesehen und bestanden haben dürften.
Trotzdem habe ich die Hebel am Samstag mal nebeneinander liegen gehabt und die ähneln sich wie eineiige Zwillinge. Mit Ausnahme von der Lasergravur der Abe Nummer.

Ich denke wir können das hier jetzt beenden. Mit Teilen ohne ABE rumzufahren ist doof und bicht zu empfehlen.

Grüße Alex

XL600V PD06 Baujahr 1992 in grün mit 119.000Km auf dem Tacho.
Verfasst am: 14.02.20 13:19
crihan
Dabei seit: 13.02.2020
Beiträge: 9
Wer Hebel mit ABE sucht:
s

[Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.02.2020 um 13:19.]

Wer immer tut was er schon kann, bleibt immer das was er schon ist.
Verfasst am: 14.02.20 14:22
klausi33
Dabei seit: 05.12.2012
Beiträge: 3513
"crihan" schrieb:

Wer Hebel mit ABE sucht:
s



Wenn man aber für die Transalp sucht kommt die Meldung:

https://imagizer.imageshack.com/v2/800x600q90/921/gOonjZ.jpg

www.klausmotorreise.com