Anmelden


- Kennwort vergessen? - Benutzer registrieren

Willkommen im Transalp-Forum!

Du musst angemeldet sein, um hier schreiben zu dürfen: Account anlegen

Vorderrad schleift am Kotflügel

Autor Nachricht
Verfasst am: 15.09.18 22:16
kerzengesicht13
Themenersteller
Dabei seit: 07.04.2012
Beiträge: 91
Hallo liebe Forumsgemeinde,
irgendwie schleift sich mein vorderer Kotflügel durch, und ich weiß nicht wie das passiert. Ich hab den Verdacht, daß das beim Bremsen passiert. Ich hab ne große Bremsscheibe drin, die Verzögerung ist schon recht ordentlich. Aber wie kommt das Rad an den Kotflügel.
Ach ja....einen neuen silbernen Kotflügel such ich auch noch!

https://addpics.com/files/thumbs/m8-j6-047f.jpg
https://addpics.com/files/thumbs/m8-j7-9afe.jpg
https://addpics.com/files/thumbs/m8-j8-e06f.jpg
Verfasst am: 16.09.18 07:26
Michael1972
Dabei seit: 24.06.2011
Beiträge: 6419
Sieht irgendwie danach aus, dass der Koti beim Einfedern irgendwo streift und gegen das Rad gedrückt wird, vermutlich am Sturzbügel. Anders kann ich mir das grad nicht vorstellen, ausser die Haltelaschen vorne sind gebrochen und bei starkem Fahrtwind kippt der Koti hinten runter bzw vorne hoch.

Silbernen Koti hät ich über
Verfasst am: 16.09.18 07:52
kerzengesicht13
Themenersteller
Dabei seit: 07.04.2012
Beiträge: 91
Hallo Michael, erstmal danke für deine frühe Nachricht und deine Antwort. Sowas lässt mir ja keine Ruhe, also habe ich die Gabel mit Photoshop zusammen geschoben. Du hast recht! Der Kotflügel kommt an der Halter vom Sturzbügel.
Ich hab zuletzt Wilbers vorne eingebaut und 10er Öl nach Vorschrift verwendet. Ich denke ich muß etwas mehr Öl einfüllen um das Luftpolzter zu verkleinern. Wenn jemand einen Vorschlag hat wieviel probiere ich das gerne aus.

[Dieser Beitrag wurde 2 mal bearbeitet, zuletzt am 16.09.2018 um 07:56.]
Verfasst am: 16.09.18 08:17
Michael1972
Dabei seit: 24.06.2011
Beiträge: 6419
naja wenn Du Wilbersfedern und 10er Öl nun drin hast, gibts evtl auch kein Problem mehr, weil die Gabel garnicht mehr so stark zusammenstaucht
Verfasst am: 16.09.18 08:55
kerzengesicht13
Themenersteller
Dabei seit: 07.04.2012
Beiträge: 91
Eben doch. Bei ner Vollbremsung aus 80Km/h nur mit der Vorderbremse taucht die Gabel so weit ein, daß es schabt....
Verfasst am: 16.09.18 09:10
klausi33
Dabei seit: 05.12.2012
Beiträge: 3356
ist aber komisch.
Ich hatte auch Wilbersfedern drinnen und da war es eben eher härter.

Sicher das die Richtige menge Öl drinnen ist?
Die richtigen Federn?
Sonst alles richtig verbaut wo das dann ansteht?



www.klausmotorreise.com
Verfasst am: 16.09.18 09:38
kerzengesicht13
Themenersteller
Dabei seit: 07.04.2012
Beiträge: 91
Hattest du auch ne große Bremsscheibe und Sinterbeläge drin und den Sturbügelhalter an der selben Stelle.

[Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.09.2018 um 09:39.]
Verfasst am: 16.09.18 09:48
subbiker
Dabei seit: 17.05.2014
Beiträge: 468
Egal, was Du verbaut hast, der volle Federweg muss freigängig sein. Alles Andere wäre Pfusch!!!

Klaus

Ich fahre zwar keine TA, sondern eine AT(RD07a >100 Tkm). Habe aber die TA(PD10>100Tkm) meiner Frau in Dauerpflege.
Verfasst am: 16.09.18 10:12
Michael1972
Dabei seit: 24.06.2011
Beiträge: 6419
ich finde das sehr bedenklich, da das zwangsläufig bedeutet dass möglicherweise auch der Reifen selbst den Sturzbügelhalter berührt.
Ich würde die Gabel ausbauen und das Spiel der Gleitbuchsen checken (eher unwahrscheinlich da bei grossem Spiel die Tauchrohr mit Vorderrad eher nach vorne ausweichen müssten), dann noch die Standrohre selbst ob die nach "hinten" verbogen sind oder die untere Gabelbrücke ob die nach hinten gebogen ist und somit der Abstand Rad zum Rahmen verkürzt ist.
Was ist das denn für ein Sturzbügel überhaupt?
Verfasst am: 16.09.18 10:27
kerzengesicht13
Themenersteller
Dabei seit: 07.04.2012
Beiträge: 91
den hier

https://addpics.com/files/thumbs/m8-j9-d37a.jpg




[Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.09.2018 um 10:33.]