Anmelden


- Kennwort vergessen? - Benutzer registrieren

Willkommen im Transalp-Forum!

Du musst angemeldet sein, um hier schreiben zu dürfen: Account anlegen

Weißes Licht statt dieses alte gelbe vorn.

Autor Nachricht
Verfasst am: 04.07.19 18:42
CouchRider
Themenersteller
Dabei seit: 21.05.2019
Beiträge: 9
Hallo mal wieder.
Der Scheinwerfer vorne ist ja eh schon ziemlich hässlich. Außerdem leuchtet der in diesem alten gelbton. Moderne Fahrzeuge haben ja mittlerweile alle weißes Licht. Das würde ich auch gern an der Transalp upgraden und bin dabei auf dieses gestoßen:
https://www.ledperf.de/hid-bi-xenon-kit-35-w-oder-55-w-fuer-honda-transalp-600-p-17812.html

Jetzt die Frage: Darf ich das so einfach einbauen oder muss ich dafür zum TÜV?
Verfasst am: 04.07.19 19:09
subbiker
Dabei seit: 17.05.2014
Beiträge: 450
Weder - noch!

Ich fahre zwar keine TA, sondern eine AT(RD07a >100 Tkm). Habe aber die TA(PD10>100Tkm) meiner Frau in Dauerpflege.
Verfasst am: 05.07.19 03:03
Otti
Dabei seit: 12.02.2016
Beiträge: 12
Sowas hatte ich mal in meinem Auto, hab ich sehr schnell wieder ausgebaut.
Durch die falsche Streuung des Lichts wurde ich (und die Anderen) mehr geblendet als das es genutzt hat.
Verfasst am: 05.07.19 14:39
ThomasD
Dabei seit: 24.08.2011
Beiträge: 1141
Die klassische H4-Birne und der Scheinwerfer bilden zulassungsrechtlich eine Einheit. Packst Du da irgendwas anderes in die H4-Fassung rein, erlischt rein rechtlich die Betriebserlaubnis Deines Motorrades. Behauptet bei einem Unfall der Unfallgegner er wäre von Dir geblendet worden, kannst Du Dir die Folgen ausmalen.

Grüsse,
Tom

http://decker4u.de/Moppeds/Transalp/XLV600-Logo-k.jpg
Verfasst am: 06.07.19 10:58
subbiker
Dabei seit: 17.05.2014
Beiträge: 450
Philips Racing Vision 150% könnte Dir helfen. Habe ich sowohl in der PD10, als auch in der RD07a.
Ist legal.

Ich fahre zwar keine TA, sondern eine AT(RD07a >100 Tkm). Habe aber die TA(PD10>100Tkm) meiner Frau in Dauerpflege.
Verfasst am: 06.07.19 11:20
CouchRider
Themenersteller
Dabei seit: 21.05.2019
Beiträge: 9
Jo danke für die Tipps und Ratschläge. Habe mir gestern ne Osram Night Breaker ultd. für 4,79€ gekauft. Wird wohl erstmal reichen.

Mich störte halt das gelbe Licht, obwohl ich eigentlich nie nachts fahre. Aber ich glaube wenn ein Autofahrer diese alte, gelbe Funzel ankommen sieht, denkt er sofort "langsames Fahrzeug".
Ich bin ja auch langsam, aber dennoch möchte ich verhindern, dass die Autos mich unterschätzen.
Ich hoffe ihr versteht den Gedanken...
Verfasst am: 06.07.19 12:13
klausi33
Dabei seit: 05.12.2012
Beiträge: 3277
"CouchRider" schrieb:

Jo danke für die Tipps und Ratschläge. Habe mir gestern ne Osram Night Breaker ultd. für 4,79€ gekauft. Wird wohl erstmal reichen.

Mich störte halt das gelbe Licht, obwohl ich eigentlich nie nachts fahre. Aber ich glaube wenn ein Autofahrer diese alte, gelbe Funzel ankommen sieht, denkt er sofort "langsames Fahrzeug".
Ich bin ja auch langsam, aber dennoch möchte ich verhindern, dass die Autos mich unterschätzen.
Ich hoffe ihr versteht den Gedanken...


Ehrlich gesagt nein.

Aber man muß nicht alles verstehen.

Wie wäre es mit einer gelben Rundumlichtanlage wie es Baufahrzeuge haben?

www.klausmotorreise.com
Verfasst am: 06.07.19 16:02
Angelika
Dabei seit: 03.07.2011
Beiträge: 1031
"CouchRider" schrieb:

Jo danke für die Tipps und Ratschläge. Habe mir gestern ne Osram Night Breaker ultd. für 4,79€ gekauft. Wird wohl erstmal reichen.

Mich störte halt das gelbe Licht, obwohl ich eigentlich nie nachts fahre. Aber ich glaube wenn ein Autofahrer diese alte, gelbe Funzel ankommen sieht, denkt er sofort "langsames Fahrzeug".
Ich bin ja auch langsam, aber dennoch möchte ich verhindern, dass die Autos mich unterschätzen.
Ich hoffe ihr versteht den Gedanken...

Nö, verstehe ich nicht. Aber muss ich ja auch nicht.icon_smile.gif

Die wirklich kurze Lebensdauer dieser Lampen hat dich nicht gestört? Ein Kumpel, der gerne die Night Breaker verwendete, berichtet von maximal 300 Stunden.

Das wäre mir viel zu wenig.

Österreichische Bikerin seit 1989, ca. 400.000km Fahrspass, davon seit 150.000 pannenfreie km mit tasmaniangrüner TA600, PD10, Bj. 99.

Verfasst am: 07.07.19 00:27
miandres
Dabei seit: 10.10.2017
Beiträge: 21
Die Sache mit dem Hörensagen ...

ich fahre in der Maus (92er PD06) die Nightbreaker seit über 10Tsd KM und cirka einem Jahr (18.08.2018). Alle vier Jahreszeiten hindurch.
Bisher habe ich sie noch nicht wechseln müssen und das Licht ist für mich auch in der Nacht ausreichend.
Besser geht immer, aber für mich ist das eine gute und 100% legale Entscheidung gewesen.
Ein Reserveleuchtmittel fahre ich im Topcase durch die Gegend. Wäre ziemlich blöde wenn ich Nachts unterwegs bin und kein Frontlicht mehr habe.

Kaufen. Ausprobieren (auch bei schlechtem Wetter und in der Dunkelheit) und dann freuen oder etwas anderes probieren.

[Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.07.2019 um 00:30.]
Verfasst am: 07.07.19 10:08
ijontichy
Dabei seit: 03.07.2018
Beiträge: 19
Das ist kein Hörensagen.
Die erste Version der Osram Nightbreaker war wirklich Mist. Wir haben die oft verbaut und nach ca einem halben Jahr hatten wir massenhaft Ausfälle. Mir klingeln heute noch die Ohren, wenn ich an die wütende Kundschaft denke. Unser Großhändler hat damals sämtliche Nightbreaker zurückgerufen.

Damit hat sich Osram natürlich grandios den Ruf vermmasselt, egal ob die neue Serie nun besser ist. Ich empfehle nur noch die Phillips Nightvision.

Man sollte aber auch mal den Scheinwerfer reinigen. Und zwar den Reflektor von innen. Ist interessant, wieviel Dreck sich da nach 10-30Jahren drauf ansammelt.



Zum Thema LED und Xenon.
Bei einer nicht zugelassenen Änderung der Leuchtmittel erlischt deine Betriebserlaubnis. Der Unfallgegner muss nicht mal behaupten, dass du ihn geblendet hast. Du hättest das Fahrzeug nicht im Straßenverkehr bewegen dürfen, damit bekommst du automatisch eine Teilschuld, egal was da passiert ist.
Es gibt legale Umrüstsätze, die kosten 300-500€. Aber in dem alten Scheinwerfer bringt das nicht wirklich viel. Rausgeschmissenes Geld.


[Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.07.2019 um 10:16.]

Hobbys sind was für Leute, die ihre Arbeit nicht mögen!