Anmelden


- Kennwort vergessen? - Benutzer registrieren

Willkommen im Transalp-Forum!

Du musst angemeldet sein, um hier schreiben zu dürfen: Account anlegen

Welche Sturzbügel sind wirklich gut?

Autor Nachricht
Verfasst am: 03.09.18 22:29
Angelika
Dabei seit: 03.07.2011
Beiträge: 1002
@Betty

Ich hab seit 14 Jahren die ganz normalen Dinger von Givi. Haben schon -zig Umfaller und ein paar Stürze ausgehalten und sind noch gut.



Österreichische Bikerin seit 1989, ca. 400.000km Fahrspass, davon seit 150.000 pannenfreie km mit tasmaniangrüner TA600, PD10, Bj. 99.

Verfasst am: 04.09.18 23:39
AlpTraum
Dabei seit: 29.12.2012
Beiträge: 393
Die GiVI Dinger sind wirklich ok. Sie sind nämlich nicht ganz so massiv und nehmen deshalb einiges an Energie auf, wenn die Kiste fällt. Meine Alp ist mindestens 10 mal in vollem Reiseornat umgekippt, immer im Stand, z.B.auf der Fähre o.Ä. Nie war was kaputt.
Verfasst am: 08.09.18 22:39
PeterB.
Dabei seit: 03.01.2018
Beiträge: 4
Egal welcher, sobald ein Teil davon auf die Kniescheibe zeigt, rate ich dringend davon ab. Bleibt man seitlich an irgendetwas hängen (Poller, Auto, etc.), verbiegt sich das Teil nach hinten und die Kniescheibe ist kaputt. Lieber eine kaputte Verkleidung!
Leider eigene Erfahrung.

Transalp 94, PD06, Hauptständer, Sitzbank aufgepolstert, K&N Luftfiltereinsatz, Stahlflexbremsleitungen vorne und hinten, größere Bremsscheibe vorne, Sportauspuff von BSM, Krauser-Kofferträger, bei Bedarf mit Heck- und Seitenkoffer, Reifen hinten 130/80 R17 Anakee 3, vorne 90/90-21 Anakee 3
Verfasst am: 05.11.18 17:28
Theresia
Dabei seit: 17.09.2013
Beiträge: 60
Hallo
ich kann Dir aus eigener Erfahrung nur die HEÉD oder Heavy Duties empfehlen.
Givi ist billiger Mist der sich sofort verbiegt.
Ohne Bügel wird es durch die Verkleidungspreise
richtig teuer wenn überhaupt Ersatz zu bekommen ist.

Gruß
Verfasst am: 06.11.18 19:53
klausi33
Dabei seit: 05.12.2012
Beiträge: 3114
"PeterB." schrieb:

Egal welcher, sobald ein Teil davon auf die Kniescheibe zeigt, rate ich dringend davon ab. Bleibt man seitlich an irgendetwas hängen (Poller, Auto, etc.), verbiegt sich das Teil nach hinten und die Kniescheibe ist kaputt. Lieber eine kaputte Verkleidung!
Leider eigene Erfahrung.


Bleibt das Bein, Knie oder der Fuß m Auto hängen hat er auch ein massives Problem.

Mir hat der Sturzbügel schon mehrmals den Fuß gerettet.

egal was man an Schutz hat, es wird sich immer wer finden der schon mal ein Problem damit hatte und deswegen dagegen ist.

Es sind auch schon Leute wegen Sicherheitsgurt und Sturzhelm gestorben, trotzdem würde ich es als Sicherheitsgewinn sehen.


www.klausmotorreise.com
Verfasst am: 07.11.18 23:48
erdmaennchen
Dabei seit: 23.07.2016
Beiträge: 148
"PeterB." schrieb:

Egal welcher, sobald ein Teil davon auf die Kniescheibe zeigt, rate ich dringend davon ab. Bleibt man seitlich an irgendetwas hängen (Poller, Auto, etc.), verbiegt sich das Teil nach hinten und die Kniescheibe ist kaputt. Lieber eine kaputte Verkleidung!
Leider eigene Erfahrung.


Hallo PeterB.

Thema Sturzbügel und Kniescheibe
Sieh Dir mal meinen Beitrag zu diesem Thema an
Transalp 650 RD10 optisch aufpäppeln vom 18.09.18 01:05

Da habe ich im Kniebereich Protektoren angebracht welche genau das Problem mildern.
Einfache Heizrohrisolierung aus dem Bauhaus.
Mit den Sturzbügeln + Koffern komme ich auch nach einem Umfaller/Sturz noch mit den unbeschadeten Beinen aus der Maschine (praktische Erfahrung).


TA 650 RD10