Anmelden


- Kennwort vergessen? - Benutzer registrieren

Willkommen im Transalp-Forum!

Du musst angemeldet sein, um hier schreiben zu dürfen: Account anlegen

White Power Federbein

Autor Nachricht
Verfasst am: 07.07.18 14:44
Kristian86
Themenersteller
Dabei seit: 13.10.2012
Beiträge: 307
Hallo Transalper

habe ein White Power Federbein mit Zugstufenverstellung zum Überholen weggeschickt und vor ca zwei Wochen zurückbekommen.

Heute habe ich es eingebaut und mit dem Fahrgefühl bin ich auch sehr zufrieden.
Aber wenn ich die Alp so hinstelle und mich hinten drauflehne kann ich das Moped ca 15 cm runterdrücken. Ist das normal ?

Verbaut ist eine Originalfeder in der Stärke 140-215.
Die Vorspannung ist auf ca 3/4 und die Zugstufe auf 5 von 11 Stufen.
Habe auch die Zugstufe mal verstellt konnte aber so keinen Unterschied feststellen.

Was kann ich machen damit das Fahrwerk strammer wird? Oder muss das so?`

Danke im Voraus




Transalp XL 600 V
Bj 1989 "MO"

Transalp XL 600 V
Bj 1992 "Jordan Express"

Verfasst am: 07.07.18 18:41
TransalpTom
Dabei seit: 22.03.2012
Beiträge: 282
Ich habe die Feder einfach mehr vorgespannt, sogar noch eine Unterlegscheibe (wie die originale) drunter gelegt.

Ich habe aber noch das originale Federbein

in dies inevitabiliter numerus illorum qui culum meum lingent (lat. Lebensweisheit)
wer mich kennt, der mag mich, wer mich nicht mag, kennt mich nicht.
Verfasst am: 08.07.18 10:07
horst.w
Dabei seit: 24.06.2011
Beiträge: 1523
Die Zugstufen gehören zur Dämpfung und die hat wiederum mit der Federwirkung nur insoweit zu tun, als dass damit die "Hektik" aus der Fuhre genommen wird.
Beim Runterdrücken kannst Du damit allenfalls die Bewegungsgeschwindigkeit beeinflussen, indem ein "Hoch-Schnalzen" des Hecks verhindert wird, wenn die Belastung plötzlich weggenommen wird.
Im Fahrbetrieb ist es quasi umgekehrt, da stellt die Maschine und der Fahrer mit seinem Gewicht die "ruhende Masse" dar und das Rad / Schwinge folgt den Unebenheiten der Straße.

Apropos Gewicht, hast Du in letzter Zeit zugenommen? Ich hatte ehedem auch ein Gewicht von 80 - 90 Kg + ein bisschen Klamotten angenommen, die bittere Wahrheit sind inzwischen satte 120 kg + sicherlich 10 Kg Klamotten, das macht sich deutlich bemerkbar.

Was die Vorspannung angeht, muss ich mich derzeit für meine RD11 auch mit beschäftigen und filze gerade Wilbers. Die bieten eine hydraulische Vorspannung an, die einen Bereich von 10 mm haben soll, sowie eine Höhenverstellung von +/- 5 mm (oder umgekehrt, da gehen die Informationen auf der Wilbersseite und den Anbietern z.B. bei eBay arg durcheinander).
Was ich derzeit überhaupt nicht einschätzen kann, ist die Frage, wie sich diese Werte im Endeffekt auf Höhe des Hecks im unbelasteten Zustand auswirken.


@ Tom
Mit einer Unterlegscheibe die Vorspannung nochmals zu erhöhen, wird sich vermutlich nicht jeder "leisten" können - Siehe meine Wenigkeit. Das ist ja mein Dilemma! Die Kronenmutter voll eindrehen und dann nochmals eine Unterlegscheibe von ca 5 mm Stärke bringt mir sicherlich das Heck so hoch, dass ich die alten Knochen nicht mehr übern Sattel bringe. Habe ich ja jetzt schon ein Problem mit bei ca 50/50. Mal ganz davon abgesehen, dass sich die positiv-negativ Federwege verändern, vermutlich nicht vorteilhaft (bei mir).

H.
Verfasst am: 08.07.18 16:26
horst.w
Dabei seit: 24.06.2011
Beiträge: 1523
Wer sich eine quasi-wissenschaftliche Erfahrung rein ziehen will, wird hier gut bedient:
http://211611.homepagemodules.de/t530931f11740801-YSS-Stossdaempfer-Test.html

Ich habe es nur quer gelesen, denn mir geht es weniger um eine bestimmte Marke. Aber die Beschreibung des Handlings und die Darstellung der technischen Zusammenhängen sind echt fundiert und lesenswert.

H.
Verfasst am: 08.07.18 17:18
Kristian86
Themenersteller
Dabei seit: 13.10.2012
Beiträge: 307
Habe die Federvorspannung gestern Abend mal erhöht und finde dass es jetzt besser geworden ist.
Das Heck ist wenn dann nur minimal höher gekommen.

horst.w : Nein ich hebe in letzter Zeit nicht zugenommen. Habe bei White Power vorher mein Gewicht angegeben und es wurde dann dafür ausgelegt.

Also einfach fahren und glücklich sein und auf den Urlaub freuen.

Transalp XL 600 V
Bj 1989 "MO"

Transalp XL 600 V
Bj 1992 "Jordan Express"