Anmelden


- Kennwort vergessen? - Benutzer registrieren

Willkommen im Transalp-Forum!

Du musst angemeldet sein, um hier schreiben zu dürfen: Account anlegen

Wilbers Federbein

Autor Nachricht
Verfasst am: 14.12.17 16:47
TransalpTom
Themenersteller
Dabei seit: 22.03.2012
Beiträge: 282
Moin,

nach meinem Umbau auf eine Hyperpro Feder war ich nicht wirklich zufrieden.

Spiele mit dem Gedanken, mir ein Federbein von Wilbers zuzulegen, das gibt es mit 11mm längerem Lochabstand.

Hat jemand sowas von Euch verbaut ?

Seid ihr damit zufrieden ???

in dies inevitabiliter numerus illorum qui culum meum lingent (lat. Lebensweisheit)
wer mich kennt, der mag mich, wer mich nicht mag, kennt mich nicht.
Verfasst am: 14.12.17 18:41
Wiggerl
Dabei seit: 29.12.2013
Beiträge: 1062
Hab im Sommer eine Mopete umgebaut.. Ruf bei Wilbers an die helfen dir... Bei mir hats prima geklappt!

Wenn dich irgendeiner meiner Beiträge stört......., beschwer dich bei deiner Mutti dass sie eine Pussy großgezogen hat!!!
Verfasst am: 14.12.17 23:00
TransalpTom
Themenersteller
Dabei seit: 22.03.2012
Beiträge: 282
"Wiggerl" schrieb:

Hab im Sommer eine Mopete umgebaut.. Ruf bei Wilbers an die helfen dir... Bei mir hats prima geklappt!


Klar, die werden mir kaum abraten ....

Was mich interessiert ...

Wie war das Fahrverhalten (bin ja mit Hyper Pro eher auf die Nase gefallen, war zu hart), die die Qualität, hatte irgendwo mal was gelesen, von Leuten die da Problemchen hatten.



in dies inevitabiliter numerus illorum qui culum meum lingent (lat. Lebensweisheit)
wer mich kennt, der mag mich, wer mich nicht mag, kennt mich nicht.
Verfasst am: 14.12.17 23:29
Michael1972
Dabei seit: 24.06.2011
Beiträge: 6636
kauf es, es wird die beste Investition sein, die Du jemals bei der Transe gemacht hast und beim Fahren wirst kein einzigen Euro bereuen.

[Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.12.2017 um 23:29.]
Verfasst am: 14.12.17 23:34
Wiggerl
Dabei seit: 29.12.2013
Beiträge: 1062
Qualitativ ist meins gut, allerdings auch länger und härter... Genau das hab ich mit Wilbers besprochen ich wollt das ja so, möchtest du deines weicher sprich es an, klar werden die dir nicht abratenicon_wink.gif, jedoch eine Lösung finden!
Es gibt aber auch die Möglichkeit dein Orginales Federbein überholen zu lassen, der Kurt hat glaub ich die genaueren Daten und kann dir da helfen, war erst mein Plan, entschied mich dann aber für den größeren Umbau....

Wenn dich irgendeiner meiner Beiträge stört......., beschwer dich bei deiner Mutti dass sie eine Pussy großgezogen hat!!!
Verfasst am: 15.12.17 06:12
TransalpTom
Themenersteller
Dabei seit: 22.03.2012
Beiträge: 282
"Wiggerl" schrieb:

Qualitativ ist meins gut, allerdings auch länger und härter...


Ja, das mit dem länger ist schon mal eine gute Sache, ich habe gerade noch einen alten Bügel und ein altes Federbein, damit experimentiere ich gerade rum um die richtige Länge herauszufinden wegen der Sitzhöhe, Serie ist mir definitiv zu niedrig.

Hast Du die von Wilbers angebotenen "+25", dann ist das Federbein 11mm länger, genommen oder bist Du noch darüber hinaus gegangen ?


in dies inevitabiliter numerus illorum qui culum meum lingent (lat. Lebensweisheit)
wer mich kennt, der mag mich, wer mich nicht mag, kennt mich nicht.
Verfasst am: 15.12.17 09:04
Wiggerl
Dabei seit: 29.12.2013
Beiträge: 1062
Ich bin glaub ich bei den 25 oder doch a bißl mehr...?
Ich muss die Unterlagen suchen, Frau räumte meinen Haufen auficon_wink.gif
Wenn du noch höher möchtest musst du an der Gabel auch was ändern, sonst stimmt die Geometrie nimmer!

Frau sagt grad war länger wegen der WP Gabel wieviel weiß ich nicht genau.

Wenn dich irgendeiner meiner Beiträge stört......., beschwer dich bei deiner Mutti dass sie eine Pussy großgezogen hat!!!
Verfasst am: 15.12.17 09:04
benedikt.m
Dabei seit: 05.10.2013
Beiträge: 440
Machst du an der Gabel auch was, oder willst du sie tatsächlich nur übers Federbein höherlegen?
Verfasst am: 15.12.17 23:54
TransalpTom
Themenersteller
Dabei seit: 22.03.2012
Beiträge: 282
Die Gabel hat progressive Wilbers Federn und 3 Unterlegscheiben a 4mm Dicke um die Vorspannung zu erhöhen. Die Ölmenge ist um 30ml gegenüber der Angabe von Wilbers erhöht.

Das original Federbein ist mit einem Distanzstück um 20mm verlängert (zwischen Kolbenstange und Bügel), habe das jetzt testweise mal so probiert, Abstand der Befestigungslöcher sind dabei 395mm, aber das ist zu hoch, da meine Sitzbank auch um 40mm aufgepolstert und auch verbreitert ist, stehe ich nicht ganz mit voller Sohle auf dem Boden.

Zudem kommt der Schwerpunkt dabei zu weit nach oben fährt sich ungewohnt, wenn man von einem "Nichtenduro-Bike" umsteigt, Serie dagegen ist defintiv zu niedrig.

Habe ja hier im Board noch einen solchen Bügel für meinen Test bekommen können, da habe ich jetzt 15mm Distanz drauf, das ist kein wesentlicher Unterschied zu den 20mm.

Laut Wilbers ist das +25mm Bein (+25 bezieht sich auf die Sitzhöhe) um 11mm länger, das wäre zu den gestern probegesessenen 15mm auch nicht so viel.

Notfalls kann ich dann in der Gabel auch wieder eine Scheibe rausnehmen.



[Dieser Beitrag wurde 2 mal bearbeitet, zuletzt am 15.12.2017 um 23:56.]

in dies inevitabiliter numerus illorum qui culum meum lingent (lat. Lebensweisheit)
wer mich kennt, der mag mich, wer mich nicht mag, kennt mich nicht.
Verfasst am: 16.12.17 11:02
Heidebiker
Dabei seit: 19.09.2012
Beiträge: 79
"TransalpTom" schrieb:


Laut Wilbers ist das +25mm Bein (+25 bezieht sich auf die Sitzhöhe) um 11mm länger.......



Das ist meines Wissens nach nicht mehr der Fall. Hast du diese Aussage vom Wilbers Kundendienst?

Hintergrund:
Als ich 2015 mein neues Wilbers Federbein erhielt stellte ich enttäuscht fest, dass es auf den ersten Blick genauso lang war wie das Originale. Nix mit +11mm. Also gleich wieder verpackt und Retour geschickt. Die Verwirrung war komplett als ich eine Woche später das gleiche Federbein wieder bekam.
Erst die Kommunikation mit einem Wilbers Techniker brachte die Auflösung. Um die 25mm Heckerhöhung zu erreichen wurde das Federbein um 2mm verlängert und über eine etwas höhere Federrate, der Negativfederweg um 20mm verringert.
Technisch gesehen hat diese Lösung ja auch einige Vorteile gegenüber einer reinen Verlängerung des Federbeins. Ich bin damit sehr zufrieden.