Anmelden


- Kennwort vergessen? - Benutzer registrieren

Willkommen im Transalp-Forum!

Du musst angemeldet sein, um hier schreiben zu dürfen: Account anlegen

Winterpause und Speichen polieren:-)

Autor Nachricht
Verfasst am: 28.11.17 20:50
Seemann
Themenersteller
Dabei seit: 28.09.2017
Beiträge: 48
Moin liebe Trans Alp - Gemeinde,

In Hamburg ist Dauerregen...hmm na ja, hab mal gedacht ich Putze mal ein bißchen in der Garage.....

Technisch alle tipi topi......

Na ja, die Felgen und Speichen sehen Scheiße aus also hab ich kurz mal gedacht...Lappen drüber und gut ist.......

Hmmm, die Speichen sehen aus wie eine Mischung aus Rost.....Dreck....schwarze Punkte und Mist:-)

Na ja, mich würde Interessieren ob Ihr eure Speichen mal putzt und pflegt oder dem Enduro Style pflegt.


Nun meine Frage.....aus welchem Material sind die Speichen und habt Ihr eine Idee wie man sie blank macht????

Ist nur so eine Idee.........

Blöde Sprüche.......und bla bla will ich nicht.

Hatte so schon einige Antworten auf andere Fragen und Antworten hier im Forum.......

Bitte wenn es nicht Interessiert bitte lieber keine Antwort....Danke.....

Aber ich denke mal ein Forum lebt vom Mitmachen und Mitleser gibt es genug......

Nur wenn man fair miteinander umgeht werden wir auch mehr und verschreckt nicht die neuen Mitglieder..........Danke.

Gruß

Michael








Back to the Roots

_____________________
Honda Transalp PD 06 XL600VR
Verfasst am: 28.11.17 21:00
DK-Transalp
Dabei seit: 15.06.2015
Beiträge: 40
Hallo Michael,

ich nutze zum Reinigen der Speichen und Felgen Never Dull.
Ohne hierfür Werbung machen zu wollen, dass Zeug ist sein Geld wert.

ach so: und Du sitzt Stunden da dran!

Mfg
Dirk Kühn
Verfasst am: 28.11.17 21:14
Gelöschter Benutzer
"DK-Transalp" schrieb:

ich nutze zum Reinigen der Speichen und Felgen Never Dull.


Hallo Dirk,
Never Dull habe ich häufiger für die Reinigung von Chromteilen benutzt. Das Zeug scheint mir relativ aggressiv zu sein. Benutzt du das häufiger für die Speichen? Werden die dann nicht noch schneller unansehnlich?
Verfasst am: 28.11.17 21:16
michel
Dabei seit: 04.10.2013
Beiträge: 199
Moin Michael,
ich mache das auch ab und zu...Speichen sehen noch einigermaßen aus (sind originale). Ich nehme auch Nevr Dull, ist anscheinend das optimale dafür. Meine Alp steht jetzt in der Werkstatt und wartet auf die Winterbastelei...ich überlege gerade ob ich die Räder neu einspeichen lasse...dann aber mit VA-Speichen. Mal sehen was der Gerd Schlepps haben will. Schöne Grüße nach HH, sind ja quasi Nachbarn.

Michel

Lieber langweilig Fahren als spektakulär Stürzenicon_wink.gif
Verfasst am: 28.11.17 21:25
varakurt
Dabei seit: 26.06.2011
Beiträge: 4015
Ich mach das nicht oft ... 1x/5 Jahre oder so. Aber wenn, dann

- aus einem alten Leintuch o.ä. ca. 40-50 cm lange ca. 2-3 cm breite Streifen reißen.
- diese Streifen mit Autosol o.ä. Politurmittel einreiben
- den Streifen einmal (360°) um die Speiche schlingen und dann
- rechts ziehen, links ziehen, recht ziehen .... bis Speiche blank und Schmutz herunten.

Dann die nächste Speiche.

Dauert ewig, macht keinen Spaß und ist auch nicht nachhaltig ... aber was macht man nicht alles um den Winter rüber zu bringenicon_wink.gif

Verfasst am: 29.11.17 08:44
rd07
Dabei seit: 28.07.2011
Beiträge: 552
Motorrad putzen ist oft mühsam. Vergleichbar mit Unkrautjäten. Aber wichtig.


Verfasst am: 29.11.17 10:42
K.B.
Dabei seit: 28.06.2011
Beiträge: 125
Hallo Michael,
bei meiner PD10 bj 98 waren alle Speichennippel festgerottet. Mitlerweile war die 3.Seiche abgerissen und einige Speichen wieder mal lose. Außerdem habe ich sie nicht mehr richtig hell bekommen beim putzen. Da habe ich mich entschlossen das Hinterrad mit V2A Speichen neu einspeichen zu lassen.
Habe 160.-€+ Versand investiert und das Ergebnis ist mehr als zufriedenstellend.
Gruß Klaus

übrigens sind die Honda Speichen verzinkt und dadurch ist der Aufwand zum putzen überdurchschnittlich hoch
Verfasst am: 29.11.17 12:02
Wurmholz
Dabei seit: 08.06.2017
Beiträge: 8
Hallo zusammen.

Bin erst recht neu als Mopedianer unterwegs, kann also nicht aus einem Jahrzehte Erfahrungsschatz berichten. Früher beim Rennradputzen empfand ich das als eine sehr meditative Beschäftigung mit den Speichen und konnte es so auch genießen (Frau nicht, das fand auf dem Wohnzimmertisch im warmen statt;-)). Fürs Rad hatte ich immer Ravenohl oder Atlantic Radglanz genommen, Rotes Öliges Zeug in einer Pumpsrühflasche (Steht auch drauf das es auch für Motorräder gut sei), einen Lappenstreifen, rumgewickelt und hin und her gezogen. Ging gut, durch das Öl gingen sie beim nächsten mal auch wieder gut zu reinigen und es backte nicht viel dran fest. Teer und Co gab es da natürlich nicht wie in dem Umfang jetzt beim Motorrad, evtl. den erst runterpolieren mit der gleichen Methode?
Wünsche angenehmes Meditieren!
Verfasst am: 29.11.17 19:43
DK-Transalp
Dabei seit: 15.06.2015
Beiträge: 40
Hallo "Wurmholz",

um Deine innere Ruhe zu stärken, habe ich hier noch zwei Räder zum meditieren!

Mfg
Dirk Kühn
Verfasst am: 30.11.17 09:45
andaki
Dabei seit: 25.10.2016
Beiträge: 24
Ich hätte da jetzt mal spontan an Ballistol gedacht, damit wollte ich es mal probieren, vielleicht hat jemand von Euch damit schon Erfahrung?