Anmelden


- Kennwort vergessen? - Benutzer registrieren

Willkommen im Transalp-Forum!

Du musst angemeldet sein, um hier schreiben zu dürfen: Account anlegen

Suche nach möglichst einfachem Navi

Autor Nachricht
Verfasst am: 20.09.20 12:54
ThomasD
Dabei seit: 24.08.2011
Beiträge: 1251
"Bart_S" schrieb:
Hat jemand einen Tipp für eine wirklich gute Smartphone-Halterung?

https://www.rammount.com/part/RAM-HOL-PD3U und wenn Lenkerbefestigung gewünscht ist, halt die übliche RAM-Lenkerschelle samt Mittelstück dazu.

Grüsse,
Tom

http://decker4u.de/Moppeds/Transalp/XLV600-Logo-k.jpg
Verfasst am: 20.09.20 16:42
Harald
Dabei seit: 02.01.2020
Beiträge: 29
@
Das Teasi habe ich nicht verstanden, es fällt raus.


Das versteh ich nun nicht , noch einfacher gehts doch nicht .
Das gleiche Prinzip hat KTM sogar serienmäßig im Motorraddisplay .
App MY Ride starten und das HandY einmalig mit der Maschine koppeln .
Handy ist im Rucksack oder In der Tasche ...




Gruß Harald
Aktuelle Touren :
Für 2021:
Enduro Wandern in Dänemark
Durch Mc Pomm nach Polen
Quer durch den Velebit Kroatien
Verfasst am: 20.09.20 17:22
Marvin
Dabei seit: 29.07.2014
Beiträge: 179
"Bart_S" schrieb:

Hat jemand einen Tipp für eine wirklich gute Smartphone-Halterung?


Hi,
die RAM Mount X-Grips kann ich aus eigener Erfahrung empfehlen und sogar die China-Nachbauten davon mit integrierter 2A USB-TypA-Buchse. Hier muss man jedoch das RAM Original Gummi verwenden, weil das China-Gummi zu spröde ist.
X-Grip + Gummi halten auch bei Offroad/Schotter mein Smartphone fest.

Gruß und gute Fahrt
Marvin


Verfasst am: 21.09.20 16:43
Bart_S
Themenersteller
Dabei seit: 24.04.2020
Beiträge: 16
Harald,

Vielleicht habe ich mich missverständlich ausgedrückt: das System habe ich wohl verstanden, aber das Testdings habe ich nicht mit meinem Handy ans Laufen gebracht.

Die Bluetooth-Verbindung klappte nicht richtig, und die Routenplanung in der App habe ich nicht verstanden. Ich gebe dem Ding noch eine Chance, sonst geht's zurück.

Gruß Norbert
Verfasst am: 21.09.20 18:37
Harald
Dabei seit: 02.01.2020
Beiträge: 29
Du mußt in der App unter Einstellungen
Sensoren
3 Spalte Fahrradcomputer
Das Teasy Core sehen . meist steht dort getrennt.
dort auf verbinden gehen
Dann steht in der Regel auch Teasy Core verbunden mit dem blauen Symbol .

Anleitung gibts hier
https://tahuna.com/fileadmin/Tahuna/Dokumente/Bedienungsanleitungen/Teasi_Core_Manual_DE_VERSION_02-20-04-2017_JD_AR.PDF


SERVICE KONTAKT:

E-Mail: info@tahuna[dot]com

Telefon: +49 (0) 3722 6966-5314

(Mo-Fr 8:00 - 18:00 Uhr)

Edit :
Routenplanung kannst du auch mit anderen Tools machen , von Freunden nehmen und die fertige GPX importieren . die kannst du dann dort unter Speicher
Favoriten meine Touren oder importiert finden ............
Unter Tourbücher kannst du bereits fertige Routen von anderen herunterladen

[Dieser Beitrag wurde 5 mal bearbeitet, zuletzt am 21.09.2020 um 19:13.]

Gruß Harald
Aktuelle Touren :
Für 2021:
Enduro Wandern in Dänemark
Durch Mc Pomm nach Polen
Quer durch den Velebit Kroatien
Verfasst am: 22.09.20 11:13
Tofi02
Dabei seit: 31.08.2020
Beiträge: 4
Moin,

ich bin mittlerweile durchgängig ( Auto, Fahrrad, Wandern und Motorrad ) aufs Navigieren per Smartphone umgestiegen.

Motorrad

- für die schönen Strecken Calimoto, das findet selbst in meinem "Heimatrevier" manchmal tolle Strecken, die würde ich ohne Navi niemals finden. Dies nur mit visueller Anzeige ohne Ansage im Helm. Ich habe das Handy mit einer RAM-Mount Halterung gut im Sichtbereich installiert, mir reicht das und ich habe in den letzten 2 Jahren dadurch auch keine Gefährdungssituation durch Ablenkung gehabt.
Mittlerweile läuft Calimoto auch offline gut und der Algorithmus zum Kurven finden ist echt prima. Zum Betrieb des Smartphones braucht man allerdings eine 12V Steckdose, diese ist aber bei meiner ATAS Standard.
Problem ist immer noch die Offroad Navigation, das funktioniert bei Calimoto noch nicht,d.h. über Schotterstrecken wird nicht navigiert bzw. auch der Import von GPX Dateien mit Schotteranteilen und sei es nur 100m Länge wird nicht durchgeführt. Da arbeite ich auch noch an einem Workaround....

Aber für einfache A --> B Navigation gibt's besseres, deshalb

- für das einfache - schnelle ( ! ) - Ankommen Google Maps, das ist meines Erachtens nach da unschlagbar

Auto - Google Maps oder halt das eingebaute Navi, was aber m.E. nach nie so gut sein kann wie eine Online Lösung
Wandern / Fahrrad - Komoot....

Beste Grüße
Tofi


[Dieser Beitrag wurde 3 mal bearbeitet, zuletzt am 22.09.2020 um 11:26.]
Verfasst am: 22.09.20 14:29
Harald
Dabei seit: 02.01.2020
Beiträge: 29
"Tofi02" schrieb:

Moin,

ich bin mittlerweile durchgängig ( Auto, Fahrrad, Wandern und Motorrad ) aufs Navigieren per Smartphone umgestiegen.

Beste Grüße
Tofi


Und nun steigen viele wieder vom Smartphon am Lenker oder Motorrad davon ab weil die Vibrationen in den neuen Geräten die Kameras und deren Technik schrotten ..............
Alte Handy Gurken gehen , aber deswegen extra eins kaufen ?

Gruß Harald
Aktuelle Touren :
Für 2021:
Enduro Wandern in Dänemark
Durch Mc Pomm nach Polen
Quer durch den Velebit Kroatien
Verfasst am: 23.09.20 00:12
ThomasD
Dabei seit: 24.08.2011
Beiträge: 1251
"Harald" schrieb:
Alte Handy Gurken gehen , aber deswegen extra eins kaufen ?

Aber sicher! Früher wurde ein dediziertes GPS-Gerät gekauft - warum dann heute nicht ein dediziertes GPS-Handy? Zumal sich zumindest meine Anforderungen an mein Alltagshandy deutlich von denen an mein GPS-Handy unterscheiden. Und: Jedes 4 Jahre alte Handy reicht von der reinen Rechenleistung für aktuelle Navigationsapps aus und kostet ein Bruchteil eines Garmin-Gerätes.

Grüsse,
Tom

http://decker4u.de/Moppeds/Transalp/XLV600-Logo-k.jpg
Verfasst am: 23.09.20 08:58
Harald
Dabei seit: 02.01.2020
Beiträge: 29
Thomas wir driften ab .
Der te möchte die Pfeile als Navigation und ein Handy hat er schon.
Wenn neu kaufen , dann doch eher was richtiges was beides kann .
Auto und Offroad .
Das wäre das aktuelle Garmin Xt , das teste ich gerade, auch Offroad gut Geeignet.
Und das ist eine gute Lösung .
Abbiegepfeile groß genug , Pfeilnavigation und viel Möglichkeiten wenn man Sie nutzen mag .
Ich war recht überrascht von der Leistung und den Möglichkeiten
Serienmäßig Sind 2 HalterungNe für Motorrad und PKW dabei .
4 Scheine ist es allemal wert ...



Gruß Harald
Aktuelle Touren :
Für 2021:
Enduro Wandern in Dänemark
Durch Mc Pomm nach Polen
Quer durch den Velebit Kroatien
Verfasst am: 23.09.20 11:35
ThomasD
Dabei seit: 24.08.2011
Beiträge: 1251
"Harald" schrieb:

Thomas wir driften ab .

Wenn Du das für Dich entscheiden möchtest, darfst Du das gerne tun. Aber unterlasse es bitte meine Beiträge derart zu werten. Ganz abgesehen davon, dass Dich hier niemand zum Diskussionsleiter ernannt hat.

"Harald" schrieb:
Der te möchte die Pfeile als Navigation und ein Handy hat er schon.

Von der reinen Pfeilnavigation ist er mittlerweile aufgrund selbst gemachter Erfahrungen aber bereits abgerückt - schon vergesssen? Hier für Dich zum Nachlesen:

"Bart_S" schrieb:

...Allerdings stört mich weiterhin die Anzeige sehr. Ich muss immer genau hinschauen, wie die Fahrt weiter geht. ...
Als nächstes versuche ich noch die Smartphone-Lösung...


"Harald" schrieb:
Wenn neu kaufen , dann doch eher was richtiges was beides kann .
Auto und Offroad .

Das hat in meinen 17 Jahren mit Garmin kein einziges Garmin richtig hinbekommen.

"Harald" schrieb:
Das wäre das aktuelle Garmin Xt , das teste ich gerade

Ein Test ist aber kein fundierter Langzeitbericht. Ich überfliege nur noch die tagtäglichen Fehlermeldungen über das XT im Naviboard und freue mich, dass dieser und auch zukünftige Garmin-Kelche an mir vorübergehen.

Ein gut gewähltes dediziert zur Navigation gewidmetes Smartphone ist hier IMHO die bessere Lösung. Entsprechende Auswahlkriterien hatte ich genannt.
Für Offroadnavigation empfehle ich Locus Map. Mir dient es auch zur Onroad-Navigation und als Basecamp-Ersatz: http://decker4u.de/ausruestung/gps/locus-map-planen-navigieren-archivieren/

Grüsse,
Tom

http://decker4u.de/Moppeds/Transalp/XLV600-Logo-k.jpg