CDI

CDI's (Capacitive Discharge Ignition) sind die kleinen schwarzen Kästchen unter der Sitzbank, die im richtigen Augenblick in den Zylindern das Gemisch anzünden. Sie sind sehr teuer (pro Stück zwischen 150 und 250 € neu, Preisvergleich lohnt!) und gehen bei den TA's bis Baujahr 1993 ab und zu kaputt, weil die Sitzbank ein bisschen auf die Stecker der aufrecht stehenden CDI's drücken kann. Der Drehzahlmesser kann bei der Suche nach der defekten CDI helfen: Er hängt an der linken CDI für den hinteren Zylinder mit einem gelben und zwei schwarzgelben Kabeln.

Eine Reparatur der gebrochenen Kontakte ist manchmal möglich. Vermeiden lässt sich dies von vornherein, indem die CDI-Halterung der Transalp Baujahr 1994 oder 1995 eingebaut wird, in der die Dinger liegend angeordnet sind. Kostet rund 15 €, Honda Ersatzteil Nr. 30401-MM9-010. Der Tausch der Halterung ist sehr einfach und wird für alle Modelle bis Baujahr 1993 dringend angeraten. Eine liegende Halterung kann man natürlich auch selber basteln, oder die Originalhalterung aufschneiden und die CDIs etwas tiefer stecken. Schliesslich kann man die CDIs auch durch ein Stück Holz oder dergleichen von oben schützen (Druck geht auf das CDI-Gehäuse, nicht auf die Stecker).

TA's ab Baujahr 1996 haben nur noch ein TCI für beide Zylinder und sind technisch etwas anders (Drosselklappensensor am Vergaser).
Mehr über die Zündbox
Reparatur der CDI

Die CDIs der Alp des Baujahrs 1988 (MM9) ist übrigens etwas billiger (150 €) und taugen auch für die späteren Alps mit MS8-CDI. Auch im gemischten Betrieb sind bisher keine Probleme aufgetaucht. Die CDI's Bj 87 (MM9 CI529) sind allerdings etwas anders, da der Killschalter am Seitenständer fehlt und so die Zündabschaltung über diesen Schalter bei den CDI's nicht vorgesehen ist. Die CDIs der 650er Africa Twin (RD03, Baujahre 88/89) sind identisch mit den Transalp-CDIs, die der Africa Twin RD04 (Baujahre 90-92, eine CDI für beide Zylinder) wurde auch schon erfolgreich verbaut. Werner Möhrle hat die Zündbox mit moderner Elektronik nachgebaut, vertrieben wird sie für rund 130 Euro über motorbike-shop.de.

Kommentare:

flobee 22.05.2014
Die digitalen CDI nachbauten sind ebenfalls zu empfehlen und reduzieren bei meiner #87 den Benzinverbrauch um ca. 0,5-0,75L bei einer schwachen Leistungssteigerung die im mittleren Drehzahlbereich deutlich merkbar ist.
Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 4.2 von 5. 5 Stimme(n).
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
flobee 06.05.2019
Nachtrag: 5 Jahre haben die Digitalen CDIs der ersten Generation
gehalten und sind nun Schrott :(

Hat sich bezahlt gemacht aber die Fehlerquelle und das die CDIs die
Fehlerquelle sind war ein längerer Prozess der Findung da die Indizien
durch andere Symptome anderswo hin zeigten die man erst einmal nicht
an neueren Bauteilen sucht.

Wer CDI's noch rum liegen haben sollte, sollte in meinen Augen bei E-/
Start Problemen immer dies als möglicher Fehlerquelle mit in Betracht
ziehen und die CDI's mal tauschen um zu sehen ob es die Probleme löst.
Mögliche Fehler die dann auf defekte CDIs dieser Marke hindeuten können:

- Springt nicht mehr an wenn die Alp warm bis sehr warm ist.

im späteren dann:

- Springt nur noch mit Autobatterie/ Spannungs-Überbrückung mit hoher
Leistung im kalten oder warmen mit viel Startversuchen irgendwann an.

- Sprang dann gar nicht mehr an (trotz Checks sämtlicher
Elektronik/Kontaktverbindungen/Schalter, Kerzen Benzin/Vergaser...)
Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 5.0 von 5. 2 Stimme(n).
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
Kommentar hinzufügen

Bitte hier nur Kommentare posten. Fragen gehören ins Forum.

 

* - Pflichtfeld