Anmelden


- Kennwort vergessen? - Benutzer registrieren

Willkommen im Transalp-Forum!

Du musst angemeldet sein, um hier schreiben zu dürfen: Account anlegen

Ein Geburtstag mehr den ich feiern darf

Autor Nachricht
Verfasst am: 30.01.19 08:30
miandres
Themenersteller
Dabei seit: 10.10.2017
Beiträge: 17
Moin Anwesende und Vereinsmitglieder.

Da sich hier nicht alle auch auf Facebook tummeln, darf ich euch hier auch meine Fahrt vom 19.Januar zum lesen, wundern und "schockiert sein" vorstellen.

Tja, die heutige Ausfahrt zur Küste werde ich so schnell nicht vergessen.

Beim Versuch den Rastplatz "Dammer Berge" anzufahren, gab es beim abbremsen in der Ausfahrt einen harten Knall und Ruck und schon fuhr ich ohne Hinterradbremse weiter.
Gut das es ein Zweikreissystem ist, so konnte der Rest dann mit vorne problemlos erledigt werden.
Sicherheitshalber vor der Dieseltankeneinfahrt abgestellt und schon stieg mir beissender Geruch in die Nase.
Abgestiegen .... und das Drama war nicht zu übersehen.

https://s15.directupload.net/images/190130/oaf7hqts.jpg

https://s15.directupload.net/images/190130/8mqbi8h9.jpg

https://s15.directupload.net/images/190130/rwn8fcol.jpg

Ausserdem hat der Kolbenhalterrest nach den Bildern gebrannt und ich durfte einen Feuerlöscher schnappen, da sich Bremsflüssigkeit schlecht eindämmen lässt wenn sie erstmal schon vor sich hin brennt (begünstigt durch Plastik-Gummireste und dem Wind).

Und weil es heute ein besonderer Tag ist (immerhin schien die Sonne), gab der Handyakku den Geist auf und ich hatte meinen Versicherungsschein nicht dabei (warum eigentlich nicht?).

Das Ende vom Chaos Mittags um halb zwei.
Versicherung nach vielen Versuchen endlich ans Telefon der Raststätte bekommen.
Abschlepper kam sehr zügig. Brachte mich aber nur zum Abschleppplatz.
Den Rest des Weges durfte ich dann nach Jahrzehnten mal wieder mit der Bahn und dem Bus (unter Anfahrt von jedem abgelegenen Drecksloch) hinter mich bringen.

Die Reparaturkosten ... ich mag nicht drüber nachdenken.
Es kam wohl dadurch das der Bremskolben nicht ganz zurück fuhr und sich die Scheibe nicht nur abnutzte sondern auch entsprechend aufheizte (bei 1 Grad plus).
Beim Tritt in die Bremse hat sich dann wohl alles verkeilt und den Bremssattel abgerissen.

Letztlich sage ich "Schwein gehabt. Denn das Hinterrad hat sich nicht festgefressen (bei 100KMh) und die Maschine ist nicht vollends abgebrannt.

Ich hoffe euer Wochenende verläuft/verlief besser.
DLzG,
der Micha


Nachtrag: In der FB-Gruppe wurde ich ermutigt die Reparatur selbst vorzunehmen, weil die Kosten für die Werkstatt finanziell kaum tragbar sind und man der Ansicht ist das es keine grosse Sache wäre.
Nunja, für mich (Rente 800€) ist das finanziell eine grosse Sache und eigentlich lasse ich die Finger von sicherheitsrelevanten Arbeiten (Kette, Reifen, Bremsen), aber in diesem Fall muss ich mal selbst ran.

Da man mir sagt (oder versucht einzureden) das die Schwinge ebenfalls unter der Hitze gelitten hat, habe ich bereits Schwinge und Bremsanlage (ohne Scheibe) gebraucht gekauft.

Ich werde sicherlich die eine oder andere Frage im Technikbereich dazu an euch stellen (müssen).
Verfasst am: 30.01.19 08:51
varakurt
Dabei seit: 26.06.2011
Beiträge: 3930
"miandres" schrieb:

Da man mir sagt (oder versucht einzureden) das die Schwinge ebenfalls unter der Hitze gelitten hat, habe ich bereits Schwinge und Bremsanlage (ohne Scheibe) gebraucht gekauft.



Servus

Also ich hab dir das nicht eingeredet.

Viel Erfolg. Es haben sich auf FB ja jetzt eh schon zwei gemeldet, die dich mit Rat und Tat unterstützen wollen. Da ist das dann sicher machbar.

Verfasst am: 30.01.19 15:53
miandres
Themenersteller
Dabei seit: 10.10.2017
Beiträge: 17
Moin,

"varakurt" schrieb:

[Also ich hab dir das nicht eingeredet.


*grins
Nein das hast Du nicht. Das hat mir der Werkstattfuzzi eingeredet (auch der bei ihm anwesende TÜV-Prüfer wäre der Meinung das sie ausgeglüht wäre).
Ich kann das nicht beurteilen, möchte aber auch nicht das mir das Hinterrad bei 100KMh wegbricht, also wechsel ich die Schwinge einfach mal mit.
Entweder kann ich, nach Begutachtung meine alte Schwinge dann wieder verkaufen oder sie ist Altmetall.

Da ich es mir in den Kopf gesetzt habe die Maus wieder auf die Strasse zu bringen, wird das auch geschehen.
Danke Dir.
Verfasst am: 30.01.19 19:46
Steve0815
Dabei seit: 16.11.2018
Beiträge: 32
Hallo,
schön, dass dir nichts passiert ist!
Wegen den Ersatzteilen- schau mal auf der Seite:

https://www.hamart.at/shopG/?cat=c33_XL-600-Gebrauchtteile-XL-600-Gebrauchtteile.html&cPath=3_33&page=2

Da gibt’s auch günstige gebrauchtteile! zb.Hinterradschwinge
Lg. Stefan
Verfasst am: 30.01.19 21:04
rd07
Dabei seit: 28.07.2011
Beiträge: 552
Schöner Schock, hoffe, dass sich alles wieder halbwegs günstig reparieren läßt. Und trag den neuen Geburtstag in den Kalender ein.


Verfasst am: 31.01.19 08:01
miandres
Themenersteller
Dabei seit: 10.10.2017
Beiträge: 17
Moin @Steve0815 und @rd07,

habt vielen Dank für eure guten Wünsche.
Erst im Nachhinein wurde mir bewusst wie es hätte anders ausgehen können wenn da der Schutzengel nicht ein Auge drauf geworfen hätte.
Insofern ist nur eine finanzielle Katastrophe geworden. Wofür ich sehr dankbar bin und was sich leichter beheben lässt als gebrochene Knochen und Schlimmeres.

Hamart habe ich schon in meinen Lesezeichen liegen (dennoch Danke für den Hinweis), kaufe allerdings lieber bei den Vereinskollegen.

Morgen kommt "die Maus" von der Werkstatt wo sie derzeit noch steht zu mir und dann wird geschraubt sogut es das Wetter zulässt.
Ich berichte.

Allzeit gute und sichere Fahrt wünschend,
der Micha
Verfasst am: 31.01.19 08:33
klausi33
Dabei seit: 05.12.2012
Beiträge: 3252
Muß ehrlich sagen bei den Verfärbungen an der Schwinge von der Hitze hätte ich die auch getauscht.

Viel Glück beim Wiederaufbau.



www.klausmotorreise.com
Verfasst am: 31.01.19 15:34
miandres
Themenersteller
Dabei seit: 10.10.2017
Beiträge: 17
Da fehlt mir Wissen über Materialbeschaffenheit @klausi33.
Aber gut zu lesen das auch eine unabhängige Person dieses so sieht.
Somit habe ich wohl bis jetzt richtig gehandelt.

Danke Dir.
Verfasst am: 31.01.19 19:15
Wiggerl
Dabei seit: 29.12.2013
Beiträge: 1009
Schreib dich mal den Michael an, der hat bestimmt alles so zufällig rumliegen .... Viel Sowas beim Neubau....und einen flinken Schutzengel hast du... Respekt!

Wenn dich irgendeiner meiner Beiträge stört......., beschwer dich bei deiner Mutti das sie eine Pussy großgezogen hat!!!
Verfasst am: 02.02.19 14:07
miandres
Themenersteller
Dabei seit: 10.10.2017
Beiträge: 17
Vielen Dank @Wiggerl,
ich weiss zwar nun nicht welchen Michael Du meinst, aber aktueller Stand ist:

Schwinge und Bremsanlage gebraucht gekauft.
Ein neuer Lagersatz in Lieferung.
Ruckdämpfer werden bei Tante Louis gekauft.
Und gerade ein komplettes Hinterrad erstanden. Das wird verbaut und das alte in Ruhe aufgearbeitet.
Das "neue gebrauchte" Hinterrad bekommt einen neuen K60 Scout, nebst Felgenband und Schlauch.
Kettensatz wird neu bestellt sobald er eingebaut werden kann.

Mal schauen was noch an Kleinteile gebraucht wird.
Ich würde die gelieferte Bremsanlage gerne zerlegen, reinigen und mit frischen Dichtungen versehen, tue mir aber etwas schwer was ich da bestellen muss. Falls da jemand Link(s) für Amazon oder Louis hat, gerne.

Und Ja, mein Schutzengel war da wirklich auf Zack. Das wurde mir gestern wieder bewusst als die Maschine zu mir transportiert wurde und ich den Schaden erneut vor Augen hatte.