Anmelden


- Kennwort vergessen? - Benutzer registrieren

Willkommen im Transalp-Forum!

Du musst angemeldet sein, um hier schreiben zu dürfen: Account anlegen

Bremshebel vorne

Autor Nachricht
Verfasst am: 20.09.18 13:56
Michael1972
Dabei seit: 24.06.2011
Beiträge: 6078
"Schnabeltier" schrieb:

dann biete doch Hilfe an Michael, damit er es nicht allein macht oder zum Händler muss - ist das Forum nicht dafür da?

Jens - ich hab gesehen du kommst aus Aachen wie ich auch, wenn Interesse besteht kann ich dir vor Ort weiter helfen


Meine Hilfestellung war, Pfoten weg bevor ers falsch repariert und im schlechtesten Fall dann keine Bremse mehr hat. Da ist es dann besser zur Werkstatt zu gehen, oder wenn jemand aus der Nähe fachkundige Anleitung bieten kann, ich bin zu weit weg sonst hät ich es angeboten.
Ein Forum ist auch dazu da, Warnungen zu geben dass man besser nicht alles selber machen will um Geld zu sparen. Da man die Leute und deren Expertise nicht kennt, muss man vom schlimmsten ausgehen, bevor man jemanden dazu rät, mach ruhig wird schon schief gehen....
Verfasst am: 20.09.18 22:31
ThomasD
Dabei seit: 24.08.2011
Beiträge: 1106
@Michael1972: +1

Grüsse,
Tom

http://decker4u.de/Moppeds/Transalp/XLV600-Logo-k.jpg
Verfasst am: 20.09.18 22:51
Wiggerl
Dabei seit: 29.12.2013
Beiträge: 923
Michael Note 1 setzenicon_wink.gif

Michael hat recht, bei Bremsen kann mit Halbwissen ohne jemanden etwas zu unterstellen eine Menge schief gehen!

POLIZEISTAAT BAYERN
Verfasst am: 21.09.18 17:38
Michael1972
Dabei seit: 24.06.2011
Beiträge: 6078
icon_smile.gif
Verfasst am: 22.09.18 21:59
kobold
Dabei seit: 26.02.2017
Beiträge: 20
Ich hatte anfang des Jahres mit meiner BJ96er ein ähnliches Problem. Wobei es mir die gerissene manschette an der Bremspumpe durch Austritt von Bremsenflüssigkeit aufgefallen war.
Im Endeffekt habe ich eine komplette gebrauchte Bremsablage verbaut.
Weil beim reinigen der problem Pumpe ebenfalls der Kolben innenliegend wegem starken Rost nicht mehr selbstständig komplett zurück fahren wollte.
So sah das Spektakel aus: s
Baue gleich das Bild direkt ein.

Liebe Grüße
Valentin

Armer Hipster bist du krank, dass du nicht mehr Hopsen kannst.
Verfasst am: 22.09.18 22:13
kobold
Dabei seit: 26.02.2017
Beiträge: 20
https://c2.staticflickr.com/2/1851/30976169178_8bab8c2541.jpg
s

Armer Hipster bist du krank, dass du nicht mehr Hopsen kannst.
Verfasst am: 23.09.18 01:01
horst.w
Dabei seit: 24.06.2011
Beiträge: 1237
... ich will ja nicht unken, aber wenn das Rost ist, muss irgendwo Wasser im Spiel gewesen sein. Und da stellt sich die Frage, ob das in der Bremsflüssigkeit enthalten war oder von außen in die defekte Manschette gelaufen ist.
Sollte Ersteres zutreffen, dann war das schon hoch bedenklich und würde auf eine sehr (!) mangelhafte Wartung hin deuten.
Sollte es über die Manschette eingedrungen sein, kann das eigentlich nur passieren, wenn die Maschine im Freien und auf dem Seitenständer steht und der Linker zum Abschließen nach links gedreht ist.
Wäre schon interessant, darüber mehr zu erfahren - zur Warnung Anderer, damit sie ein Augenmerk darauf richten.
Die Manschette hat zunächst nichts mit der Bremsflüssigkeit zu tun; da muss zuvor die Dichtung kaputt gegangen sein, damit da BFl austreten kann.

[Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.09.2018 um 01:03.]