Anmelden


- Kennwort vergessen? - Benutzer registrieren

Willkommen im Transalp-Forum!

Du musst angemeldet sein, um hier schreiben zu dürfen: Account anlegen

K60 Scout für Mischbetrieb?

Autor Nachricht
Verfasst am: 06.04.19 23:55
MacForrester
Themenersteller
Dabei seit: 31.03.2019
Beiträge: 6
Hi,

ich habe meine Transalp erst seit einem Monat und fühl mich auch schon ziemlich wohl mit ihr...Da die jetzigen Conti Attack 2 ziemlich runter sind hab ich mich gefragt ob ich mir Heidenau K60 Scout montieren lassen soll?

Ich fahre mit der Transe regelmäßig in der Stadt aber wenn ich auf Reise gehen fahre ich auch öfter durch Geländestrecken (Schotter/Kiesel, Matsch).


Treffe ich mit dem Heidenau K60 Scout eine gute Wahl?

Danke für eure Meinungen und freue mich auch Neualpler zu sein!

[Dieser Beitrag wurde 2 mal bearbeitet, zuletzt am 06.04.2019 um 23:57.]
Verfasst am: 07.04.19 08:23
oildrop
Dabei seit: 13.03.2019
Beiträge: 5
Hi MacF
mit dem K 60 Scout habe ich auf der Alp keine Erfahrung. Auf der 650 Dakar hat der aber
super funktioniert. Grip warm wie kalt, trocken oder nass, nie hatte ich ein ungutes Gefühl.
Selbst wenn es mal zügiger voran ging. Bei Hitze und zügig merkt man dann aber schon dass es ein Stollenreifen ist. Haltbarkeit war auch sehr gut, hinten 12 - 13 TKm, vorne nach 20TKm noch TÜV-konform.
Grüße
Verfasst am: 07.04.19 09:31
Jochem
Dabei seit: 18.07.2011
Beiträge: 846
"oildrop" schrieb:

Haltbarkeit war auch sehr gut, hinten 12 - 13 TKm, vorne nach 20TKm noch TÜV-konform.
Grüße



Das kann ich nicht bestätigen. Hinten 6 TKm Vorne 7-8 TKm dann war bei mir Schluß.

Kannst dir auch mal den Mitas E07 ansehen. Hielt bei mir hinten 10 TKm und vorne 12 TKm.

VG Jochem
Verfasst am: 07.04.19 10:51
Marvin
Dabei seit: 29.07.2014
Beiträge: 129
Hallo miteinander,

auch bei mir ist der K60 Scout (DOT Ende/2017) hinten mit 6tkm fast fertig. Das nass-Fahrverhalten ist sehr gut und bei 90km/h macht er starke Abrollgeräusche. Auch trocken ist er gut, kommt aber nicht an Straßenreifen heran, weil bei sportlicher Fahrweise in Kurven das Vorderrad leicht kommt (transparenter Grenzbereich).
Im Gelände ist er den ganzen Straßenreifen klar überlegen durch seine Seitenführung und Traktion.
Auch ich habe den Mitas E07 im Blick, weil ich mir mehr Laufleistung verspreche.
Das sind die selben Erfahrungen wie Jochem.

Fazit: Die Fakten sind alle egal. Stollenreifen sehen immer besser aus!icon_biggrin.gif

Gruß und gute Fahrt
Marvin

Verfasst am: 07.04.19 12:52
hansolo75
Dabei seit: 16.10.2011
Beiträge: 425
Hi,
Ich fahre den K60 auf der Alp ca 10tkm hinten und vorne. Funktioniert super auf der Straße und im Gelände, das Abrollgeräusch ist halt hörbar. Ich finde den Reifen als guten Kompromiss wenn man nicht immer zwischen Straßen- und Geländereifen wechseln will. Ich hatte letztes Jahr den Anakee wild montiert. Funktioniert auch, ist aber sehr Geländelastig.

Grüße Alex

XL600V PD06 Baujahr 1992 in grün mit 108.000Km auf dem Tacho.
Verfasst am: 07.04.19 13:27
Honda-Girl
Dabei seit: 01.05.2013
Beiträge: 158
Wir sind richtige Fans des Mitas E07. Vorne hält er ca. 9Tkm und hinten 17Tkm bis zur Abfahrgrenze.
Seid diesem Jahr ist der Nachfolger draussen, der E07 plus. Den gibt es in 130/80B17, für vorne gibt es nur den "alten" E07 in 90/90-21, hier ist auch nicht geplant den Plus zu produzieren. Wir haben den Plus zwar schon hinten montiert, aber noch keine richtigen Erfahrungen damit. Vom Profil her müsste er im Gelände dem alten vielleicht sogar etwas überlegen sein, da er mehr Negativ-Profil hat.
Verfasst am: 07.04.19 15:53
Wiggerl
Dabei seit: 29.12.2013
Beiträge: 974
Vorne 9 und hinten 17 Tsd??? Wohnt ihr auf einem Berg und bremst euch ins Tal?icon_wink.gif

Wenn dich irgendeiner meiner Beiträge stört......., beschwer dich bei deiner Mutti das sie eine Pussy großgezogen hat!!!
Verfasst am: 08.04.19 09:09
TLausK
Dabei seit: 04.09.2014
Beiträge: 47
Moin,
E07 hinten nach 7tkm Verschleißgrenze, vorne noch gut für ein paar tausend.
Wenn Du mehr Schotter usw fährst könnte der Hinterreifen länger halten.
Für Straßenbetrieb werde ich jetzt mal den Conti TA3 ausprobieren.
Gruß Thomas

unterwegs auf 3x Honda - was sonst?
Verfasst am: 08.04.19 18:20
klausi33
Dabei seit: 05.12.2012
Beiträge: 3215
"MacForrester" schrieb:

Hi,

ich habe meine Transalp erst seit einem Monat und fühl mich auch schon ziemlich wohl mit ihr...Da die jetzigen Conti Attack 2 ziemlich runter sind hab ich mich gefragt ob ich mir Heidenau K60 Scout montieren lassen soll?

Ich fahre mit der Transe regelmäßig in der Stadt aber wenn ich auf Reise gehen fahre ich auch öfter durch Geländestrecken (Schotter/Kiesel, Matsch).


Treffe ich mit dem Heidenau K60 Scout eine gute Wahl?

Danke für eure Meinungen und freue mich auch Neualpler zu sein!


Ich finde ja.

Allerdings benötigt der K60Scout einen höheren Reifendruck.
2,3 Vorne und 2,7 Hinten.

Verschleiß je nach Fahrweise, der kann in 6000km weg sein, aber auf Fernreisen hält der bei manchen Reisenden auch 20.000km.
Was ich mich aber immer frage wie man das schafft.

Bei mir normal zwischen 8-10.000km und Fernreisen bis zu 15.000km.
Da fährt man aber schon seeehr gemütlich, also ohne Beschleunigungs oder bremsorgien

www.klausmotorreise.com
Verfasst am: 08.04.19 21:40
MacForrester
Themenersteller
Dabei seit: 31.03.2019
Beiträge: 6
"Marvin" schrieb:


Fazit: Die Fakten sind alle egal. Stollenreifen sehen immer besser aus!icon_biggrin.gif

Gruß und gute Fahrt
Marvin


Da stimme ich auf jeden Fall zu! Wenn K60 Scout oder der Mitas auf der Straße nicht wirklich Spaß machen würden, könnte ich aber auch mit dem ContiTrail Attack leben.