Anmelden


- Kennwort vergessen? - Benutzer registrieren

Willkommen im Transalp-Forum!

Du musst angemeldet sein, um hier schreiben zu dürfen: Account anlegen

Kauf PD06 - kein TÜV, 5 Jahre Stillstand, Ratschläge

Autor Nachricht
Verfasst am: 13.01.18 16:05
mirojan
Dabei seit: 11.04.2017
Beiträge: 126
"LoQue" schrieb:

Hallo zusammen,

der Tag war lang, aber erfolgreich.
Die Transalp steht nun in meiner Garage.
25600km hat sie auf der Uhr. Alle Standard Sachen sind gut: Lenkkopf, Lenkeranschläge, Unfallfrei, Gabel ist dicht, Dämpfer ist dicht, Felgen sind gut, Auspuff ist gut.
Motor ist trocken. Der Tank sieht aus wie neu, wurde mit vollem Tank abgestellt.
Kolben waren nicht festgerostet, hab die Zündkerzen raus und die Maschine angeschoben.
Mit einer anderen Batterie sprang die Maschine nach einigen Umdrehungen an.


Hi Lorenz
Ich habe mir schon so gedacht dass die Transalp mit 25000 km
keine ,hier solche "schwarzgemalte Schaden" vorweisen wird…
Nur das bisschen Rost... Wenn du schlau bist kriegst du auch dies weg…
Würde ich dir das empfehlen, zu tun.

Sonst… Hast du gut gemacht und
Viel Spaß bei der Arbeit und beim fahren.

LG
Mirojan
Verfasst am: 13.01.18 16:40
klausi33
Dabei seit: 05.12.2012
Beiträge: 2906
Das hat mit schwarzmalen ncihts zu tunsondern mit Erfahrung.

ich hab schon so viele ältere Mopeds und Standeisen wieder zum Leben erweckt, das ich irgendwann gemerkt habe das da oft viel nachkommt und man teilweise ganz schön reinbuttert wenn man es ordentlich will.

Versiffte Vergaser, die zwar laufen aber dann ordentliche Reinigung benötigen weil sie doch nicht wirklich toll laufen, Ultraschall usw...
Dann gerne mal Bremsen komplett überholen, weil durch die alte Plörre die mit Wasserversetzt ist ( ich weiß, manche fahren so gerne rum ) alles verklebt und angerostet ist.

Rostige Lager tauchen, die zwar fahren aber halt nach nicht allzu langer Zeit mal fällig werden weil der Rost das Lager aufarbeitet.
Dichtungen am Motor die sowas von ausgehärtet sind das sie dann schnell mal lecken ( gerne die Simmerringe )

Und ich hab nicht erst einen Motor überholt wo die Kolbenringe angerostet waren.
Klar dreht das durch wenn man den Motor dreht, aber die Vertiefungen an der Zylinderwand sind da, und nach kurzer Zeit benötigt der Motor viel Öl.
Und früher oder später ist die Überholung fällig.

Merkt man alles nicht sofort, lauft ja eh.....

So sieht ein Zylinder aus, wo der Kolbenring festgerostet ist, die Kerbe war mit dem Finger richtig gut zu spüren.
Der Motor sah von Aussen gut aus und drehte auch.
Ich hab den für Ersatzteile verwendet....

https://imagizer.imageshack.com/v2/800x600q90/923/YrIump.jpg

Heißt jetzt nicht das es bei dem Motorrad so ist.
ich wollte nur klar machen, das da oft mehr dahinter ist was man am Anfang nicht merkt.

ich hab lieber ein Fahrzeug was immer gefahren wurde und mehr km hat als Eines, was nur gestanden ist.
bei Ersterem kann ich den Wartungsaufwand leichter abschätzen.


www.klausmotorreise.com
Verfasst am: 13.01.18 17:23
TA96
Dabei seit: 23.10.2012
Beiträge: 262
Klaus, im Kern hast Du da natürlich recht. Ich habe auch schon oft PKW Motoren gesehen, die beim wechseln der Zylinderkopfdichtung solche Standschäden aufwiesen. Die verschwinden nie, egal wie viel km der Motor danach noch betrieben wird, die Kolbenringabdrücke bleiben für immer sichtbar und bleiben in den meisten Fällen auch ohne Auswirkungen. Ausnahmen gibt's natürlich immer. Und das mit der Bremse hast Du auch richtig beschrieben. Nur ein Flüssigkeitswechsel wäre mir hier nicht genug und ist auch nicht fachgerecht, da sich in den Bremskolben und Bremszylindern Schlick angesammelt hat der sich so nicht entfernen lässt! Diese Bauteile müssen zerlegt, gereinigt und Schadhafte Teile ersetzt werden (ggf. Rep.-Sätze verwenden), nur so ist ein sicherer Betrieb des Fahrzeugs gewährleistet, vorausgesetzt die Instandsetzung wird fachgerecht durchgeführt.
Verfasst am: 13.01.18 18:06
klausi33
Dabei seit: 05.12.2012
Beiträge: 2906
"TA96" schrieb:

Und das mit der Bremse hast Du auch richtig beschrieben. Nur ein Flüssigkeitswechsel wäre mir hier nicht genug und ist auch nicht fachgerecht, da sich in den Bremskolben und Bremszylindern Schlick angesammelt hat der sich so nicht entfernen lässt! Diese Bauteile müssen zerlegt, gereinigt und Schadhafte Teile ersetzt werden (ggf. Rep.-Sätze verwenden), nur so ist ein sicherer Betrieb des Fahrzeugs gewährleistet, vorausgesetzt die Instandsetzung wird fachgerecht durchgeführt.


Eben, genau deshalb schrieb ich auch komplett überholen.
gerade bei der Bremse.

kann man mit des Rostmarken im Zylindern noch ewig fahren ( braucht halt Öl ) so sieht das bei der Bremse genau andersrum aus.



www.klausmotorreise.com
Verfasst am: 16.01.18 17:24
LoQue
Themenersteller
Dabei seit: 07.01.2018
Beiträge: 10
Hey,

die Transalp hat nun komplett die Hüllen fallen gelassen.
Außer der rechten hinteren Verkleidung sind alle intakt. An der rechten hinteren ist die vordere Nase abgebrochen und sie hat einen Riss. Mal schauen was ich da mache.

Jetzt ist sie auf jeden Fall mal nackt und wird gewaschen.

Bezüglich Bremse: Ich habe geplant sie komplett zu überholen. Wird also abgebaut, zerlegt und gereinigt. Ich werde in dem Zuge dann gleich die Reparatursätze verwenden und vielleicht sogar direkt auf Stahlflex von Lucas umbauen.

Bisschen Sorgen macht mir der Krümmer und Auspuff. Er ist zwar dicht, hat aber schon ordentlich Rost. Abschleifen und neu Lackieren? Macht das Sinn? Wenn ja, hat jemand einen Tipp für den Lack?
Bei den Blinkern hinten bin ich mir unschlüssig. Neue Honda Blinker kosten bei Louis 40 Euro. Gute LED Blinker mit Relais sicher mehr. Kann mich nicht entscheiden :)

https://abload.de/thumb/jyj1k.jpg
Verfasst am: 16.01.18 18:02
distro
Dabei seit: 25.07.2017
Beiträge: 190
Na guck, jetzt isse nackig und sieht doch ganz lieblich aus!icon_wink.gif

Hier gibt es zwei Themen zu Rost am Rohr, vielleicht magst Du Dich da schon einmal einlesen.

https://www.transalp.de/forum/beitraege/technik/auspuff_rostig_richten/

https://www.transalp.de/forum/beitraege/technik/auspuff_kruemmer_aufarbeiten/?no_cache=1&cHash=f4a62be351115e3280c5501ade77b48b

... und auch mal nach "Auspuff flammstrahlen" guggeln!

Viele Grüße
Dirk

(Ganzjahresfahrer / ... unverbesserlich)