Anmelden


- Kennwort vergessen? - Benutzer registrieren

Willkommen im Transalp-Forum!

Du musst angemeldet sein, um hier schreiben zu dürfen: Account anlegen

Luftrohr passt nicht auf vorderen Vergaser

Autor Nachricht
Verfasst am: 05.11.17 20:47
Leco
Themenersteller
Dabei seit: 01.07.2017
Beiträge: 21
Hallo,

ich habe neulich bei meiner PD10 Die Ventile überprüft, dabei fiel mir auf, dass das Luftrohr nicht richtig auf den vorderen Vergaser passt.
Ich habe dann auch die leicht porösen Ansaugstutzen und das Luftrohr durch neue Originalteile ersetzt. Es ist aber nicht besser geworden. Der Motor zieht jetzt ungefilterte Falschluft. (Bremsenreinigertest)

Das Moped ist mit Reduzierungsscheiben in den Ansaugstutzen auf 48PS gedrosselt.

Habt ihr das gleiche Problem?
Was kann ich da machen? Allmählich bin ich der Verzweiflung nahe...

Ich hoffe, ihr könnt die Bilder sehen

s
s
s
s
s

[Dieser Beitrag wurde 4 mal bearbeitet, zuletzt am 05.11.2017 um 20:52.]

Motorradfahrern ist eine SUCHT.

— Und es gibt keine Chance auf Heilung —
Verfasst am: 05.11.17 21:01
Gerda
Dabei seit: 24.06.2011
Beiträge: 609
"Leco" schrieb:

Hallo,

ich habe neulich bei meiner PD10 Die Ventile überprüft, dabei fiel mir auf, dass das Luftrohr nicht richtig auf den vorderen Vergaser passt.
Ich habe dann auch die leicht porösen Ansaugstutzen und das Luftrohr durch neue Originalteile ersetzt. Es ist aber nicht besser geworden. Der Motor zieht jetzt ungefilterte Falschluft. (Bremsenreinigertest)
Was kann ich da machen? Allmählich bin ich der Verzweiflung nahe...


Die Stutzen passen, nur du bekommst sie nicht richtig montiert.
Helfen tut Wärme und Vaseline oder auch Seifenlauge als Schmiermittel und Geduld.

Selber denken ist viel krasser als Google, Facebook und Co.
Verfasst am: 05.11.17 21:31
Leco
Themenersteller
Dabei seit: 01.07.2017
Beiträge: 21
Vom Durchmesser her würde das schon passen. Nur die Position und der Winkel zum Vergaser stimmen irgendwie nicht.


Motorradfahrern ist eine SUCHT.

— Und es gibt keine Chance auf Heilung —
Verfasst am: 05.11.17 21:48
klausi33
Dabei seit: 05.12.2012
Beiträge: 3300
Kann man durch drehen des Stutzen ändern

www.klausmotorreise.com
Verfasst am: 05.11.17 22:38
Leco
Themenersteller
Dabei seit: 01.07.2017
Beiträge: 21
Das habe ich eigentlich schon zu genüge ausprobiert...

Werde es aber morgen noch mal in aller Ruhe ausprobieren...

Motorradfahrern ist eine SUCHT.

— Und es gibt keine Chance auf Heilung —
Verfasst am: 05.11.17 23:09
horst.w
Dabei seit: 24.06.2011
Beiträge: 1296
... haben die Stutzen keine Aussparungen für Pass-Nocken?
Evtl sind sie oben / unten verdreht, wenn sie nicht symetrisch aufgebaut sind.

H.
Verfasst am: 05.11.17 23:16
Leco
Themenersteller
Dabei seit: 01.07.2017
Beiträge: 21
Die Stutzen passen einwandfrei. Nur das Luftrohr vom Luftfilterkasten zum Vergaser nicht.


Motorradfahrern ist eine SUCHT.

— Und es gibt keine Chance auf Heilung —
Verfasst am: 06.11.17 06:22
klausi33
Dabei seit: 05.12.2012
Beiträge: 3300
"Leco" schrieb:

Die Stutzen passen einwandfrei. Nur das Luftrohr vom Luftfilterkasten zum Vergaser nicht.



Ich denke, Du hast Horsts Frage nicht verstanden, die Stutzen haben normal so eine Aussparung, die man bei der entsprechenden Nase am Kopf ausrichtet.

Die sind sicher verdreht.
Wenn die nur etwas daneben sind passt der Luftfilter nicht

Und die Stutzen passen trotzdem gut.

www.klausmotorreise.com
Verfasst am: 06.11.17 06:54
Leco
Themenersteller
Dabei seit: 01.07.2017
Beiträge: 21
Bei der Montage hab ich genau drauf geachtet. Die Werkstatt, die die Drossel eingebaut hat, hat’s auch nicht besser gemacht...

Ich werd’s mir heute noch mal in Ruhe anschauen. Vielleicht ist das ja des Rätsels Lösung.
Vielen Dank schonmal!
Leonard

Ps:
Die Beschriftung auf den Ansaugstutzen steht aktuell auf dem Kopf und der einzelne Nocken sitzt korrekt auf dem Zylinderkopf.

[Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.11.2017 um 07:12.]

Motorradfahrern ist eine SUCHT.

— Und es gibt keine Chance auf Heilung —
Verfasst am: 06.11.17 09:01
horst.w
Dabei seit: 24.06.2011
Beiträge: 1296
... Deine Bilder zu betrachten ist schon recht mühsam und an meinem Laptop bekomme ich mit Opera keine Scrollbalken ...
Aber auf dem 4. Bild sieht man ja eindeutig, dass der Stutzen schief sitzt.
Bei der PD06 sind die Stutzen für vorn und hinten lt Teilenummer gleich, dito bei der RD11, deshalb unterstelle ich mal, dass es bei der PD10 genau so ist.
Ich kann es nicht mit Bestimmtheit sagen, aber ich meine, dass die Stutzen nicht gerade Rohrstücke sind, sondern eine leichte Kröpfung haben; dass würde den schiefen Sitz bei nur leichtem Verdrehen schon erklären. Und wenn die Kröpfung asymetrisch sein sollte, kommt es zudem auch auf "oben / unten" an, die passen dann nur in einer Richtung.

Falls das alles so nicht zutrifft, kann es ja nur sein, dass die Vergaser falsch sitzen, dann käme die Schieflage evtl. schon durch den Anschluß an den Lufi ins System. Deshalb erst die Vergaser montieren und dann erst den Lufikasten. Den baut man günstigerweise ganz aus, um mehr Platz zu haben, wobei "mehr" sehr relativ ist.

H.

PS: was die Werkstatt beim Einbau der Drossel abgeliefert hat, ist kein Gebetbuch - kommt ja wirklich nur ganz selten vor, dass eine Werkstatt mal Mist macht icon_wink.gif