Anmelden


- Kennwort vergessen? - Benutzer registrieren

Willkommen im Transalp-Forum!

Du musst angemeldet sein, um hier schreiben zu dürfen: Account anlegen

PD10, vorderer Zylinder ausgefallen

Autor Nachricht
Verfasst am: 29.06.20 10:46
quaipau
Themenersteller
Dabei seit: 06.06.2020
Beiträge: 21
Hallo allesamt!

meine erste Transalp, eine 1998er PD10, 63.000 km drauf, hat nun einen kalten vorderen Zylinder.

Mit Schraubereien kenne ich mich gut aus, nur noch nicht mit dieser Maschine.

Ich habe mit der Problemsuche erst angefangen, aber vielleicht sind manche bekannten Stellen, die ich gleich prüfen kann und soll?

Heute überprüfe ich ob es vorne funkt. Da der Ausfall ist wortwörtlich von heute auf morgen gekommen - am Abend geparkt, am nächsten Morgen lief sie nur noch auf dem hinteren Zylinder, ist meine erste Vermutung, dass etwas, was beide Zündkerzen betrifft, den Geist aufgegeben hat.

Ich habe die Zündspule, die glücklicherweise halbwegs zugänglich ist, auf Widerstand getestet. Sekundärwindung im Sollbereich, Primärwindung etwas oberhalb (Soll = 2,2-2,6 Ohm, gemessen 2,9).

Ist das genug für einen totalen Ausfall?

Wo würdet ihr als nächstes schauen?

Leider ist meine Schrauberscheune 20 km von Zuhause entfernt, wo das Motorrad gerade steht. Daher würde ich gerne alles zuerst testen, was möglich ist ohne das Motorrad komplett zu zerlegen :P

Grüße aus Bamberg
Paul

[Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.06.2020 um 10:48.]
Verfasst am: 29.06.20 10:50
ta-rider
Dabei seit: 23.09.2011
Beiträge: 664
Bei den alten würde ich auf die CDI tippen aber die 98er hat nur eine komplette Box oder? Am besten systematisch vorgehen. Funke da oder nicht? Sprit da oder nicht?
Verfasst am: 29.06.20 11:09
quaipau
Themenersteller
Dabei seit: 06.06.2020
Beiträge: 21
Ist genau der Plan.

Frage an die, die sich auskennen: kann sich bei den PD10 eine defekte Steuerungseinheit auf nur einen Zylinder auswirken? Das ist jetzt eher Neugier als was anderes. Ich berichte nachher, wenn ich nach Zündfunken geschaut habe.
Verfasst am: 29.06.20 11:43
subbiker
Dabei seit: 17.05.2014
Beiträge: 499
"quaipau" schrieb:

Frage an die, die sich auskennen: kann sich bei den PD10 eine defekte Steuerungseinheit auf nur einen Zylinder auswirken? Das ist jetzt eher Neugier als was anderes. Ich berichte nachher, wenn ich nach Zündfunken geschaut habe.


Moin Paul,

die TCI der PD10 geht nur sehr selten kaputt, aber unmöglich ist nichts. Klar kann sich ein TCI-Fehler auch nur auf einen Topf auswirken. Ich habe aber noch nie was davon gehört.

Falls kein Funken vorhanden, die Kerzen des vorderen Zylinders sollten dann nass sein, solltest Du auf jeden Fall die Pickups kontrollieren.

Melde Dich, wenn Du mehr weißt.

Klaus

Ich fahre zwar keine TA, sondern eine AT(RD07a >100 Tkm). Habe aber die TA(PD10>100Tkm) meiner Frau in Dauerpflege.
Verfasst am: 29.06.20 11:44
klausi33
Dabei seit: 05.12.2012
Beiträge: 3674
Theoretisch ja, aber es sit schon die neue TCI, und von daher sehr unwahrscheinlich.
Aber nicht unmöglich.

Würde eher auf Zündspule oder Kabel dazu tippen.

Achtung, die Wiederstandsmessung von Spulen ist eher schwierig, da die anders ticken.
Die Werte sind nur ein Indikator ob was grob falsch liegt.



www.klausmotorreise.com
Verfasst am: 29.06.20 11:58
Michael1972
Dabei seit: 24.06.2011
Beiträge: 6567
TCI Defekte kommen schon mal vor, nicht wie bei den alten CDIs dass Lötpunkte brechen, sondern bei der TCI steckt normalerweise ein Überspannungsproblem dahinter, das die Zündbox gegrillt hat.
Also defekter Regler oder verkokelte Steckerverbindungen von der Lima kommend.

Sprit und Zündfunke checken, bekannte wiederkehrende Probleme gibts an der Maschine nicht.
Verfasst am: 29.06.20 12:40
quaipau
Themenersteller
Dabei seit: 06.06.2020
Beiträge: 21
Danke an allen! Bin hin und weg von den vielen schnellen Antworten :D

Ich bin sicher, das kriegen wir schnell im Griff mit so vielen schlauen, erfahrenen Köpfchen zusammen :)
Verfasst am: 29.06.20 18:42
quaipau
Themenersteller
Dabei seit: 06.06.2020
Beiträge: 21
Schaut nach toten Kerzen aus!

Fast neue NGK Kerzen. Null Funken. Auch nicht nach Umtausch in den anderen Zylinder. Hintere Kerze nach vorn und voila, es gebe Licht.

Soll ich mir Sorgen machen, dass ein anderer Defekt meine Kerzen zerstört, oder eher es dem Zufall zuschreiben?
Verfasst am: 29.06.20 19:25
ta-rider
Dabei seit: 23.09.2011
Beiträge: 664
Nein einfach freun den Fehler gefunden zu haben und beachte: Die Transalp hat 2 Kerzen pro Zylinder!

Im Senegal sind uns sau teure, neue Iridium Kerzen verreckt http://afrikamotorrad.de/?report=senegal

Kommt anscheinend vor. Gute Fahrt :)
Verfasst am: 29.06.20 20:11
quaipau
Themenersteller
Dabei seit: 06.06.2020
Beiträge: 21
Danke :)

Dass da zwei Kerzen dran sind ist vor allem das, was mich davon gehalten hat zu glauben, dass es die Kerzen sein könnten. Dass von vier neuen NGK Kerzen zwei innerhalb von 500 km den Geist aufgeben wollte ich einfach nicht glauben :p

Ich freue mich aber außerordentlich dass das offensichtlich das Problem ist. Morgen hole ich einen neuen Satz, prüfe alle 4 Kerzen nochmals, und berichte davon.

Gute Fahrt euch!