Anmelden


- Kennwort vergessen? - Benutzer registrieren

Willkommen im Transalp-Forum!

Du musst angemeldet sein, um hier schreiben zu dürfen: Account anlegen

Reparatur meiner TA in Ungarn

Autor Nachricht
Verfasst am: 31.05.16 20:38
varakurt
Dabei seit: 26.06.2011
Beiträge: 4060
Ich bezog das eher auf das problemfreie bzw. problembelastete Anbringen zusätzlicher elektrischer od. elektronischer Ausrüstungsgegenstände.

Verfasst am: 31.05.16 21:07
dennis
Dabei seit: 04.05.2014
Beiträge: 262
"Michael1972" schrieb:

CAN Bus ist das einzigste was an ner BMW problemlos funktioniert...


Das wird daran liegen, dass CAN Bus nicht von BMW konzipiert und standardisiert wurde...

______---^^^---______
XL 600 VP PD06 Bj. 93
Verfasst am: 31.05.16 21:41
Rainer57
Themenersteller
Dabei seit: 05.01.2014
Beiträge: 1350
Tagesnachtrag:
Die haben vorhin im Hotel angerufen, richten geht nicht, der Geschäftsinhaber lässt jetzt die Gabelbrücke aus SEINER TA (94er) ausbauen, ich soll sie ihm nach Reparatur einfach zurück schicken.
Ich schlug vor, ne neue zu schicken, abgelehnt, wäre zu teuer...
Den Service möcht ich mal in Deutschland erleben!!!


Hauptsache es steht Honda drauf...
Verfasst am: 31.05.16 21:53
dennis
Dabei seit: 04.05.2014
Beiträge: 262
Das ist in der Tat sehr sehr nice!

______---^^^---______
XL 600 VP PD06 Bj. 93
Verfasst am: 01.06.16 11:00
mecky250
Dabei seit: 06.11.2011
Beiträge: 145
Toller Service, wird bei uns keiner machen. Da ich bei der Ankunft hier in Odessa , mein Moped ;um nicht komplett umzufallen , an die linke Seitenwand eines VW Buses angelehnt habe brauchte ich für meine TA einen neuen rechten Seitenspiegel. Im <Motorradshop war ein neuer nicht verfügbar aber eine alte TA stand zum verkauf rum und man hat den Spiegel abgeschraubt und ich habe ihn für umgerechnet 5 Euro bekommen. Dafür habe ich dann gleich noch Kettenspray gekauft. Sehr nett und hilfsbereit die Menschen hier.
Verfasst am: 01.06.16 12:37
ruezi
Dabei seit: 30.04.2014
Beiträge: 473
Tolle Serviceleistung Rainer...

Also ich denke die Einspritzungen sind schon ausgereift, aber es gibt so viel Klimbim rundherum - in so fern ist auch die 700er TA immer noch ein gutes Selbstschraubermoped



[Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.06.2016 um 12:38.]

420.000 Zweiradkilometer lügen nichticon_smile.gif

https://ruezi.jimdo.com/
Verfasst am: 01.06.16 12:54
pjakobs
Dabei seit: 07.02.2014
Beiträge: 699
"varakurt" schrieb:

"dennis" schrieb:

Zu befürchten steht allerdings, dass quasi jedes neue Bike stärkere Abhängigkeiten mit sich bringt.


So ist es! Ab nächstes Jahr gilt für Motorräder Euro 4 ...

Ich dachte das sei schon 2015 der Fall?
"varakurt" schrieb:

da kann man ein Motorrad mit Vergaser für Europa gar nicht mehr homologieren. Und sobald du eine Einspritzung hast, hast du auch ein Einspritzmapping, damit eine ECU, eine Lambdasonde, einen geregelten Katalysator, etc. etc.

Was ja nicht grundsätzlich schlecht ist
"varakurt" schrieb:

Der CRF muss man zu gute halte, dass die Elekronik noch über einen herkömmlichen Kabelbaum verfügt und GsD keine CAN-Bus Struktur hat. Aber sowas technisch einfaches wie die TA wird man neu hierzulande (Kotinent) nicht mehr bekommen.

die TA (wie auch die alte AT) hat den Vorteil, dass sie auch mit verhältnismäßig überschaubarem technischen Wissen zugänglich ist. Elektronik, und vor allem Software, ist da für viele schwierig bis unmöglich.
"varakurt" schrieb:

Digitale Anzeigen, LED-Scheinwerfer, Blinker und Leuchten sind halt zeitgemäß ... und sparen Gewicht.
Meine 2. Varadero fuhr ich rund 80k km mit Einspritzung und ohne Probleme. Heutzutage werden ja sogar schon Wettbewerbsenduros mit Einspritzung gebat - also ich kann da nicht erkennen, warum da ein erhöhtes Defektrisiko sein sollte.

Benzineinspritzung wird seit spätestens den 80ern in PKW massenweise eingesetzt. Die Technologie ist ausgereift. Da hätte ich keine Sorgen, jedenfalls nicht mehr als bei mechanisch zuweilen fickerigen Vergasern.
"varakurt" schrieb:

"dennis" schrieb:

Gibts da schon Aussagen/ Erfahrungen über die Möglichkeit, die AT selbst instand zu halten?


Das kommt doch immer auf die schrauberischen Fähigkeiten und auf das Vorandensen eines Reparatur-/Werkstatthandbuches an.

Aber wir werden OT


Ich kann die Attraktion der neuen AT verstehen und hätte ich gerade das Kleingeld, ich hätte wohl schon eine.
Nur mit dem Schaltautomaten kann ich mich geistig noch nicht anfreunden.

pj

In Deutschland ganz oben
In Schleswig-Holstein ganz untenicon_wink.gif

PD06/1991
PD06/1994 (des Nachwuchsens, in Pflege)
Verfasst am: 01.06.16 13:12
Michael1972
Dabei seit: 24.06.2011
Beiträge: 6593
"dennis" schrieb:

"Michael1972" schrieb:

CAN Bus ist das einzigste was an ner BMW problemlos funktioniert...


Das wird daran liegen, dass CAN Bus nicht von BMW konzipiert und standardisiert wurde...


Rischtisch, Industriestandard
Verfasst am: 01.06.16 14:15
varakurt
Dabei seit: 26.06.2011
Beiträge: 4060
"pjakobs" schrieb:

"varakurt" schrieb:

"dennis" schrieb:

Zu befürchten steht allerdings, dass quasi jedes neue Bike stärkere Abhängigkeiten mit sich bringt.


So ist es! Ab nächstes Jahr gilt für Motorräder Euro 4 ...

Ich dachte das sei schon 2015 der Fall?


Nein, genauso wie die ABS-Pflicht bei Motorrädern > 125cm³ kommt Euro 4 erst mit 1.1.2017

Meine CRF ist noch auf Euro 3 homologierticon_biggrin.gif Und deswegen kann u. darf Honda ja heuer auch noch die CRF in einer sog. Standartversion - also ohne ABS und Traktionskontrolle verkaufen. Die Nachfrage nach diesem Modell geht aber gegen Null.

"pjakobs" schrieb:


Nur mit dem Schaltautomaten kann ich mich geistig noch nicht anfreunden.

pj


Nur der Richtigkeit halber ... es ist kein Schaltautomat, sondern eine Automatikschaltung mit 2 Kupplungen - also ein Doppelkupplungsgetriebe (DCT), wie man es auch von den PKW's her schon hinlänglich kennt.

Aber die CRF gibt es auch in der Ausführung mit normalem Schaltgetriebe (ABS u. Traktionskontrolle ist dann trotzdem mit dabei). Aber bis jetzt hört man nur gutes von den DCT-Versionen - auch wenn man damit Schotterpisten befährt.

Verfasst am: 01.06.16 14:37
pjakobs
Dabei seit: 07.02.2014
Beiträge: 699
"varakurt" schrieb:

"pjakobs" schrieb:

"varakurt" schrieb:

"dennis" schrieb:

Zu befürchten steht allerdings, dass quasi jedes neue Bike stärkere Abhängigkeiten mit sich bringt.


So ist es! Ab nächstes Jahr gilt für Motorräder Euro 4 ...

Ich dachte das sei schon 2015 der Fall?


Nein, genauso wie die ABS-Pflicht bei Motorrädern > 125cm³ kommt Euro 4 erst mit 1.1.2017

ich denke, Du irrst. Laut Wikipedia ist Euro 4 für alle Motorräder verpflichtend, die nach dem 1.1.2016 homologiert wurden. Viele Hersteller, so auch Honda, haben allerdings die Typprüfung noch 2015 durchgeführt und dürfen deshalb diese Fahrzeuge noch nach Euro 3 verkaufen

"varakurt" schrieb:


Meine CRF ist noch auf Euro 3 homologierticon_biggrin.gif Und deswegen kann u. darf Honda ja heuer auch noch die CRF in einer sog. Standartversion - also ohne ABS und Traktionskontrolle verkaufen. Die Nachfrage nach diesem Modell geht aber gegen Null.

"pjakobs" schrieb:


Nur mit dem Schaltautomaten kann ich mich geistig noch nicht anfreunden.

pj


Nur der Richtigkeit halber ... es ist kein Schaltautomat, sondern eine Automatikschaltung mit 2 Kupplungen - also ein Doppelkupplungsgetriebe (DCT), wie man es auch von den PKW's her schon hinlänglich kennt.

Aber die CRF gibt es auch in der Ausführung mit normalem Schaltgetriebe (ABS u. Traktionskontrolle ist dann trotzdem mit dabei). Aber bis jetzt hört man nur gutes von den DCT-Versionen - auch wenn man damit Schotterpisten befährt.

War mir schon bewusst, ich wollte nur nicht auf einen Marketingbegriff zurückgreifen.

pj

In Deutschland ganz oben
In Schleswig-Holstein ganz untenicon_wink.gif

PD06/1991
PD06/1994 (des Nachwuchsens, in Pflege)