Anmelden


- Kennwort vergessen? - Benutzer registrieren

Willkommen im Transalp-Forum!

Du musst angemeldet sein, um hier schreiben zu dürfen: Account anlegen

Spezialwerkzeug?

Autor Nachricht
Verfasst am: 11.04.20 12:01
Seimrich
Themenersteller
Dabei seit: 05.08.2018
Beiträge: 131
Moin,

die folgende Frage habe ich schon mal in einem anderen Forum gestellt. Es kamen zwar einige Antworten, jedoch nicht direkt auf die Frage, sondern eher in Sinne von: "Ich mach das einfach so und so", "Das kannst du auch mit 'ner Zange machen" etc.
Es geht um diese kleinen Schlauch"schellen", mittels derer dünne Schläuche wie etwa Tankentlüftung, Unterdruckschlauch etc. gesichert sind, also diese in Mickey-Mouse-Form gebogenen Drähte (mehr ist es ja nicht).
Bis jetzt habe ich die immer ab und wieder dran bekommen, ist aber manchmal ein Gewürge, was mir, der ich mit dem Spruch meines Vaters aufgewachsen bin: "Es geht nix über vernünftiges Werkzeug!", nicht gefällt. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass Hersteller oder Werkstätten damit auch so rumärgern, da gibt es doch bestimmt eine spezielle Zange, oder?

Coronafreie Grüße
Detlev

Wer nackt badet, braucht keine Bikinifigur!
Verfasst am: 11.04.20 15:07
klausi33
Dabei seit: 05.12.2012
Beiträge: 3852
Du meinst sicher diese "Oetiker" Schellen?

Die Zange hier habe ich, und die ist gut.

Oetiker Schellen Zange

www.klausmotorreise.com
Verfasst am: 11.04.20 15:57
Seimrich
Themenersteller
Dabei seit: 05.08.2018
Beiträge: 131
Nee, die meinte ich nicht. Ich meinte diese - in der Regel - noch kleineren, die nur aus einem entsprechend gebogenem Stück Draht bestehen, wie ein Omega, bei dem die "Füßchen nochmals zwei kleine Schlaufen bilden.

Detlev

Wer nackt badet, braucht keine Bikinifigur!
Verfasst am: 11.04.20 17:33
Michael1972
Dabei seit: 24.06.2011
Beiträge: 6703
"klausi33" schrieb:

Du meinst sicher diese "Oetiker" Schellen?

Die Zange hier habe ich, und die ist gut.

Oetiker Schellen Zange


Oetiker ist bei mir in der Nähe eine Firma die Schlachschellen herstellt, bei uns heissen die Schraubschelle Oetikerschellen, nicht die Drahtdinger
Verfasst am: 11.04.20 18:14
Seimrich
Themenersteller
Dabei seit: 05.08.2018
Beiträge: 131
"Michael1972" schrieb:
Oetiker ist bei mir in der Nähe eine Firma die Schlachschellen herstellt, bei uns heissen die Schraubschelle Oetikerschellen, nicht die Drahtdinger


Ja - und??

Wer nackt badet, braucht keine Bikinifigur!
Verfasst am: 11.04.20 18:57
horst.w
Dabei seit: 24.06.2011
Beiträge: 1569
.... Spreizzange für Sicherungsringe.

H.
Verfasst am: 11.04.20 20:29
varakurt
Dabei seit: 26.06.2011
Beiträge: 4102
Ich weiß, das ist jetzt kein Spezialwerkzeug ... aber ich bin mit meiner gekröpften Spitzzange sehr zufrieden

Ich hab glaub ich diese hier:
https://www.knipex.de/flachrundzangen_mit_schneide_storchschnabelzangen?v=49792&sku=2622200

Verfasst am: 11.04.20 21:53
horst.w
Dabei seit: 24.06.2011
Beiträge: 1569
... wenn die Spitzen dünn genug sind, geht jede Zange dieser Art.

Das hier sind wohl die, die dafür explizit gedacht sind:
s
Verfasst am: 12.04.20 00:36
ThomasD
Dabei seit: 24.08.2011
Beiträge: 1262
Brauchte sowas heute auch - der OBI ums Eck hatte zum Glück auf: https://www.obi.de/zangen/lux-montage-zangensatz-150-mm-classic/p/5271739. Keine berauschende Qualität aber für ab und an mal ok. Und man hat für kleines Geld ein Komplettset.

Grüsse,
Tom

http://decker4u.de/Moppeds/Transalp/XLV600-Logo-k.jpg
Verfasst am: 12.04.20 11:45
Robin35
Dabei seit: 07.10.2019
Beiträge: 23
Das sind ja Seegerring Zangen... Würde behaupten das ist jetzt auch nicht die ideale Lösung für die Schellen. Teilweise muss man die ja soweit zusammendrücken, dass beide Löcher übereinander sind. Wo immer diese blöden Schellen sind wechsel ich sie aus gegen Federdrahtschellen. Die bekommt man wunderbar mit den Fingern oder einer einfachen Kombizange zusammen gedrückt. Denke das wäre sinnvoller als sich eine Zange dafür zu kaufen. Wobei mir dafür bislang auch kein Spezialwerkzeug bekannt ist bzw ich nicht mal wüsste wie diese Schellen überhaupt bezeichnet werden