Anmelden


- Kennwort vergessen? - Benutzer registrieren

Willkommen im Transalp-Forum!

Du musst angemeldet sein, um hier schreiben zu dürfen: Account anlegen

Tagfahrleuchten

Autor Nachricht
Verfasst am: 09.06.15 20:55
roktan
Themenersteller
Dabei seit: 18.09.2013
Beiträge: 30
Hallo

wer von euch hat denn Tagfahrleuchten (Tagfahrlicht ) angebaut an die Trans.
die gesetzliche Grundlage wird hier ja schön erklärt.
Welche habt ihr genommen und sind die auch dimmbar bei eingeschaltetem Ablend-Fahrlicht.
Wo habt ihr sie angebaut.


Gruß
Verfasst am: 10.06.15 10:02
Rainer57
Dabei seit: 05.01.2014
Beiträge: 1350
Hallo Rolf,
ich hab mir, da bei viel Stop and Go oft die Batterie leer war so ne Tagfahrleuchte angebaut.
Die ist mit dem R87 Modul (dimmbar) ausgestattet und besitzt E Zulassung und RLNr.
Habe mir KFZ Tagfahrleuchten geholt, da irgendwie, sobald jemand Motorrad dranschreibt schlagartig die Preise nach oben purzeln. (Motorrad ca. ab 30 Euro, die selben als KFZ Version das Paar ca 14 Euro)
Ein guter Platz ist direkt unter dem Hauptfahrlicht, 2 3,5mm Löcher und du kannst die Halterung, die nebst Schrauben meist mitgeliefert wird Easy anschrauben.
Mit dem dimmen gab es einige Probleme.
Die Differenz (liegt an den kleinen Drahtquerschnitten) der Spannung war zwischen Stromversorgung von der Zündung (damit muss das Tagfahrlicht angehen) und der Armaturenbeleuchtung (bot sich an, da dann bei Licht an das Tagfahrlicht abschaltet) zu hoch, was zur Folge hatte, dass beim Umschalten auf Abblendlicht das Tagfahrlicht wieder an ging.
Da ich kein neues Relais setzen wollte, hab ich das Problem ganz einfach gelöst:
An den roten Draht 3 Dioden 1N4007 in Reihe, Die Spannung sinkt dadurch um ca. 1V
An den weißen Draht 1 Diode 1N4007 in der selben Baurichtung, denn ich konnte messen, dass diese etwas daneben geratene Dimmschaltung am weissen Draht eine Spannung anliegen hat, die dann über die Armaturenlämpchen einen Strom fliessen lässt.
(Hab da LED eingebaut, für Armaturen ist das zulässig, leuchteten sogar, bei Normallampen merkt man den zusätzlichen Stromverbrauch gar nicht)
Diese Spannungsdifferenz von 1V weniger macht sich nicht bemerkbar, da die Bordspannung eh bis 14,4V beträgt und bei 12 V bereits die volle Leuchtkraft der LED anliegt.
Das Rücklicht ist am Motorrad tagsüber nicht vorgeschrieben, muss bei Abblendlicht aber an sein, somit entfällt auch das Rücklicht.
Sobald mindestens Standlicht eingeschaltet wird, leuchtet das Armaturenbrett und das Tagfahrlicht wird weggedimmt.
Schöner Nebeneffekt, seit dem ist meine Batterie immer brechend voll.

Beachte bitte, das, oder die Tagfahrlichter sollten symetrisch sein, es darf nur eines verbaut werden, da das Motorrad nicht Breit genug ist den Mindestabstand zwischen 2 Tagfahrlichtern einzuhalten. Ich such schnell noch ein Beispiel was ich gekauft hab.. DAS IST KEINE KAUFEMPFEHLUNG nur ein Anhaltspunkt und Optik persönliche Geschmackssache.

http://www.ebay.de/itm/200841990328?_trksid=p2057872.m2749.l2649&ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT

P.S. die Zweite Leuchte hab ich zur Zeltbeleuchtung für Touren umfunktioniert.

P.P.S. Das mit der Anbringposition ist anderswo besser erklärt, zwischen 2 Tagfahrlichtern gibt es einen Mindestabstand , 2 bekommt man am Motorrad kaum unter.

[Dieser Beitrag wurde 3 mal bearbeitet, zuletzt am 10.06.2015 um 10:12.]

Hauptsache es steht Honda drauf...
Verfasst am: 10.06.15 21:13
roktan
Themenersteller
Dabei seit: 18.09.2013
Beiträge: 30
Hoi Rainer

danke für deine ausführliche Antwort. An so eine günstige Variante hatte ich auch zuerst gedacht.
Aber ich favorisiere die kleinen 70 mm runden Leuchten. Da ich gerne zwei Rechts und Links am seitlichen Sturzbügel befestigen wollte. Aber die zweite Leuchte für Camping zu nutzen gefällt mir auch sehr gut.
Konntest Du die anderen Vorteile irgendwie erkennen, ausser der vollen Batterie, ich meine die erhöhte Erkennbarkeit durch andere Verkehrsteilnehmer.


Gruß
Verfasst am: 11.06.15 08:03
Rainer57
Dabei seit: 05.01.2014
Beiträge: 1350
"roktan" schrieb:

Konntest Du die anderen Vorteile irgendwie erkennen, ausser der vollen Batterie, ich meine die erhöhte Erkennbarkeit durch andere Verkehrsteilnehmer.


Absolutes Nein, da dank KFZ Industrie Jeder Neuwagen TFL hat, sticht man mit dem Motorrad nicht mehr aus der Masse heraus.
Das traf ja bereits auf Abblendlicht zu und hat sich leider nicht verändert.
Andere EU Länder verbieten bereits wieder TFL am KFZ um die Unfallzahlen bei Motorrädern in den Griff zu bekommen, Länder wie Italien hingegen beschlagnahmen lieber Motorräder bis zu 90 Tage.
Licht am Motorrad verhindert nicht, dass du für torfige Kleinwagenfahrer mitdenken musst.
Vielleicht ändert es sich, sobald Motorräder orangenes rotierendes Rundumlicht auf den Gepäckträger schrauben müssen, aber spätestens nach einem Jahr zieht die KFZ Industrie nach, damit ihr Wagen was besonderes hat.
Ich wage es sogar zu behaupten, dass ich inzwischen OHNE Licht sicherer unterwegs wäre als mit..
Dann versucht anscheinend Jeder, dir deinen Fehler vorzuhalten.. HEY, DU HAST KEIN LICHT AN und das zumeist in einem Ton, als hätte derjenige das Gesetz selbst erlassen (und vermutlich noch mit nem Handy am Ohr.

[Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.06.2015 um 08:04.]

Hauptsache es steht Honda drauf...
Verfasst am: 11.06.15 08:12
Angelika
Dabei seit: 03.07.2011
Beiträge: 1069
@Rainer
Da bin ich ganz bei dir. In Ö ist das verpflichtende TFL zZt wieder abgeschafft. Als passionierter Motofahrer verweigere ich das Autofahren mit TFL, denn - verdammt nocheinmal - irgendein Sichtbarkeitsplus sollte man den Motofahrern schon lassen.

Ach, ich steh ja auf die Dosentreiber, die mich dann mit wild blinkender Lichthupe auf mein "fehlendes Tagfahrlicht" aufmerksam machen. (Da glaubst zuerst, es is irgendwas und dann kommst drauf, dass den nur stört, dass du dich ans Gesetz hältst und halt kein TFL hast.)
http://www.smiley-paradies.de/smileys/brutal/brutal_0002.gif

Ich erfuhr erst durch diesen Thread, dass es TFL auch für Motos gibt.

Österreichische Bikerin seit 1989, ca. 450.000km Fahrspass, davon seit 160.000 pannenfreie km mit tasmaniangrüner TA600, PD10, Bj. 99.

Verfasst am: 11.06.15 08:22
Rainer57
Dabei seit: 05.01.2014
Beiträge: 1350
Übrigens bekommste von Hella sehr schicke TFL Typ FF40, davon gäbe es dann auch die passenden Zusatz Fern, oder Nebelscheinwerfer (Klarglas).

http://www.gs-forum.eu/attachments/technik-bastel-ecke-120/20820d1258492348-zusatzscheinwerfer-fuer-1200er-1na-010-047-811.jpg

Ich verwende je 1 Fern, 1 Nebel, dann kann bei Fernlicht der Hauptscheinwerfer an bleiben und es ist für mich der beste Kompromiss.

Wenn du dazu noch einen Schlüsselschalter sozusagen als Overwrite einbaust kannste im Offroad Einsatz zwischendurch mal ALLE Scheinwerfer gemeinsam nutzen.

Der FF40 ist kleiner als die Breite des Sturzbügels, also kannste einen drüber und einen im Sturzbügel einbauen, das würde auch ne Halterung Sparen, weil man die Scheinwerferbügel miteinander am Sturzbügel verklemmen kann, sieht bestimmt martialisch geil aus.

[Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.06.2015 um 08:25.]

Hauptsache es steht Honda drauf...