Anmelden


- Kennwort vergessen? - Benutzer registrieren

Willkommen im Transalp-Forum!

Du musst angemeldet sein, um hier schreiben zu dürfen: Account anlegen

Winterprojekt PD06

Autor Nachricht
Verfasst am: 03.02.17 21:57
Wiggerl
Dabei seit: 29.12.2013
Beiträge: 1062
Rahmen würd i nur Sandstrahlen und lackieren, wenn beim Pulvern ein kleiner Fehler passiert kann dir untendrinn alles schön vergammeln. Heute kann man zwar schon defekte Stellen ausbessern, nur muss man diese halt auch finden, grad am Rahmen nicht immer so einfach.
Erst neulich eine Trude da gehabt, bei der am Rahmenzug der Gammel war... der Rest war typisch Bobber in strahlendem Roticon_smile.gif....
Wenn du dir grad die ganze Arbeit machst, tüddl dir die WP Gabel rein, pfeiff auf die Piepen, Gerda verkloppt grad eine in der Börse, da passt wenigstens alles und das Schaftrohr ist kein Murks....

[Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.02.2017 um 21:58.]

Wenn dich irgendeiner meiner Beiträge stört......., beschwer dich bei deiner Mutti dass sie eine Pussy großgezogen hat!!!
Verfasst am: 05.02.17 16:17
Ac-Tom
Themenersteller
Dabei seit: 01.03.2014
Beiträge: 84
Hallo Wiggerl,
hab auch schon verschiedene Meinungen zum pulvern gehört. Mal sehen was es wird ;) .
Zur WP Gabel, die die Gerda anbietet sieht schon gut aus. Aber wie gesagt es würde den preislichen Rahmen sprengen, denn eine solche tolle Gabel macht meines Erachtens vorallem Sinn, wenn man auch hinten aufrüstet, und die WP Gabel + Wilbers Federbein (Soll wenn ja auch beides verstellbar sein, tendire ich Richtung 1400 Euronen, ein Preis von dem man sich auch schon ein kleines Zweitgefährt leisten kann. ;)
Ich bin schon gespannt wie deine Hommage an die neue Africa Twin wird.

Gruß Thomas
Verfasst am: 05.02.17 19:22
Wiggerl
Dabei seit: 29.12.2013
Beiträge: 1062
Wer will den ein Zweitmoped? Da bauste die Gabel um, sparst Reifen und Versicherung, da hast des bald wieder drin.
Fähst nicht dauernd mit unterschiedlicher Beladung langt das 540 ohne alles vollkommen! Das gequatsche hab ich am Donnerstag auch gehört... "Für die Kohle hättest auch a gscheites Motorrad bekommen..." ja hätt ich, will ich NEIN, sonst hätt ich!!! (Cooler Satz)

Wenn dich irgendeiner meiner Beiträge stört......., beschwer dich bei deiner Mutti dass sie eine Pussy großgezogen hat!!!
Verfasst am: 08.02.17 17:16
Ac-Tom
Themenersteller
Dabei seit: 01.03.2014
Beiträge: 84
Die Überlegungen mit der WP Gabel sind für mich im Moment eher zweitrangig, heut die letzten arbeiten am Rahmen gemacht bevor ich ihn abgeben wollte, und dann fällt mein Blick in den Hohlraum vorne beim Lenkrohr, er blüht braun. Nun schau ich mich erstmal nach Ideen um, den Rost im Hohlraum umzuwundeln, also wenn jemand einen guten Tipp hat, (ausser Rahmen in die Tonne, neuen Rahmen besorgen) :P denn was bringt eine schöne Lackierung wenns jetzt schon von innen gammelt.
Verfasst am: 23.02.17 20:01
Wiggerl
Dabei seit: 29.12.2013
Beiträge: 1062
Wie schauts aus? Ferm... oder so soll gut sei werd bei Oldtimern gern genommen... Wo steckt eigentlich Reiner57? Der weiß doch immer wie so Zeug heißt....

Fertan heißt der, hab bei mir mal in der Werkstatt nach geschaut, den hat mir ein befreundeter Lackierer gegeben, der Oldtimer restauriert! Er nimmt den für die Stellen, wo man beim Sandstrahlen nicht hinkommt. Alte Mercedes sind mit den gefalzten Blechen prädestiniert dafür..

[Dieser Beitrag wurde 2 mal bearbeitet, zuletzt am 23.02.2017 um 20:19.]

Wenn dich irgendeiner meiner Beiträge stört......., beschwer dich bei deiner Mutti dass sie eine Pussy großgezogen hat!!!
Verfasst am: 01.03.17 12:38
Ac-Tom
Themenersteller
Dabei seit: 01.03.2014
Beiträge: 84
Vielen Dank für den Tipp mit den Fertan @ Wiggerl,

Der aktuelle Stand bei mir sieht so aus, da ich den Hohlraum vom Rahmen nicht richtig dran komme, habe ich ihn mit Fertan behandelt und im Anschluss Hammerit Rostschutzlack verwendet. Mir ist bewusst, es ist gefuddelt und unter Umständen ist der Rost nicht komplett weg. Sollte aber versiegelt sein vorm weiter rosten.
Daher bin ich bei der günstigeren Variante des Pulverns auch geblieben ( von den eingeholten Preisen ca. halb so teuer wie lackieren)

Das Ergebnis sieht nun so aus:

https://www2.pic-upload.de/thumb/32773856/IMG_20170216_124849294.jpg

Das flammspritzen des Auspuffs lief glatt, 6 Tage nach dem versenden hatte ich meinen Auspuff + Krümmer wieder da, Kostenpunkt ca. 90Eu, sieht wirklich gut aus, den von der Firma empfohlenen Sprühlack bekommt man auf anderen Seiten in dem Netz etwas günstiger. Nun die nächten Jahre mal abwarten, aber die Erfahrungsberichte sind recht eindeutig, dass es die kleine Investiition durchaus Wert ist.

Bei meinen Rädern ist es nur ein zentrieren und nachziehen der Speichen geworden, da sie noch erstaunlich gute Substanz hatten.
Hierfür musste ich fremdgehen zu einer kleinen Harley Davidson Werkstatt in Köln Mühlheim, sehr freundlich, und für kleines Geld wurd ein Seitenschlag im Vorderrad von 2mm auf 0,3 mm reduziert.

Jetzt steht mir noch ein bisschen an Wartungs und Lackierarbeiten (Kleinteile) bevor ... und der Zusammenbau, was sich etwas ziehen könnte, eine Mietwohnung und ein etwas weiter entfernter Schuppen ohne Strom ist nicht so ganz ideal ;) .

Wenns vollendet ist lass ich euch gerne mit Bildern teilhaben, auch wenn ich an die professionellen Arbeiten einiger Forenkollegen diesen Winters bei weitem nicht dran reiche. Hut ab.

[Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.03.2017 um 12:40.]
Verfasst am: 20.07.17 19:21
Ac-Tom
Themenersteller
Dabei seit: 01.03.2014
Beiträge: 84
Der Winter ist schon lange vorbei, und so möchte ich nun endlich diesen kleinen Thread schließen.

Der Zusammenbau zog sich immer weiter in die Länge, vor einem Monat wars fertig und vor zwei Wochen gings dann zum TÜV.

Die Lehre für mich, ich werde erst das nächste Motorrad zerlegen wenn mir mehr als ein Verschlag als Werkstatt zur Verfügung steht. ...und ich eine zweite Maschine für den Saisonstart parat habe.
Hier folgen noch ein paar Bilder.


https://www2.pic-upload.de/img/33575351/IMG_20170413_183506271.jpg
So nackt hat die gute etwas von einem handlichen Trail-Bike


https://www2.pic-upload.de/img/33575349/IMG_20170503_182935430.jpg
langsam nimmts Form an, Der Regler hat schon die Seite gewechselt.

https://www2.pic-upload.de/img/33575421/IMG_20170503_182945145.jpg
was man nicht so gut erkennt, jedoch hat sich nach ein bisschen Kabel umsortieren, der Sicherungskasten neben den 2 CDI´s bequem gemacht, wo vorher die Steckerverbindung vom Regler saß.


https://www2.pic-upload.de/img/33575433/IMG_20170703_122221217_HDR.jpg
Der neue Platz des Reglers


https://www2.pic-upload.de/img/33575431/IMG_20170719_120656959.jpg
Und so siehts getüvt aus, (mit neuem Lenker, da der hohe Tourenlenker zwar eine ABE für X Motorräder hatte, jedoch fehlte die Alp auf der Liste. Aber was macht man nicht alles für eine Plakette)
https://www2.pic-upload.de/img/33575432/IMG_20170719_120724820.jpg
und mit fehlendem Sicherungskasten(dennoch noch etwas unaufgeräumt...)
https://www2.pic-upload.de/img/33575434/IMG_20170719_120822446.jpg

Der Tacho bleibt nicht an seinem Platz und ich möchte mir noch eine Smartphonehalterung besorgen. Genauso wie ich es eines Tages noch hinbekommen werde den Kühler zu verkleiden :D.
Der Rote Schalter links ist ein Provisorium zum manuellen Lüfter einschalten (Thermoschalter gegen ein anderen gebrauchten gewechselt, inzwischen gegen einen neuen getauscht, gleicher Effekt, Lüfter springt nicht an, beim überbrücken Kabel zum Lüftergehäuse klappts. )

Aber erstmal folge ich meinem Bewegungsdrang, der nächste Winter kommt ja bestimmt.


Beim überholen der vorderen Bremse hatte ich zuerst falsche Beläge. natürlich inzwischen ohne Verpackung, also wer Verwendung hätte, einfach melden. (Ich glaube die passen ans 91iger Modell) bei meinem 89er Modell war der Lochabstand ca. 5 mm kleiner.

Zum Bremsenentlüften hatte ich mir eine Entlüftungspumpe bei Amazon geholt (25Eu) wider erwarten, klappte es einwandfrei damit.
https://www2.pic-upload.de/img/33575435/IMG_20170719_121208792.jpg

https://www2.pic-upload.de/img/33575420/IMG_20170719_121225727.jpg




Ich wünsche allen noch eine schöne und unfallfreie Rest-Saison. Und möchte dem Forum danken, wo ich immer wieder Anregungen und professionelle Umbauten von Forenkollegen entdecke.

Grüße, Thomas
Verfasst am: 20.07.17 23:25
dennis
Dabei seit: 04.05.2014
Beiträge: 262
"Ac-Tom" schrieb:

https://www2.pic-upload.de/img/33575433/IMG_20170703_122221217_HDR.jpg
Der neue Platz des Reglers


Der Platz des Reglers ist sehr geschickt gewählt, so wird er an dem Ansaugschnorchel immer mit frischer Luft versorgt! Außerdem wird die angesaugte Luft evtl auch etwas wärmer sein, so dass das Verbrennungsgas evtl etwas optimiert ist... (?)

[Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.07.2017 um 23:27.]

______---^^^---______
XL 600 VP PD06 Bj. 93
Verfasst am: 21.07.17 05:30
Ac-Tom
Themenersteller
Dabei seit: 01.03.2014
Beiträge: 84
Ja, richtig, ich habe den Regler dorthin verfrachtet, damit er im Luftzug sitzt, dadurch sollte er zumindest etwas kühler bleiben als überm Auspuff, allerdings kann ich keinerlei Temperaturvergleiche angeben, die Mühe zu messen hatte ich mir nicht gemacht ;) .
Ich vermute der Effekt der Luftanwärmung ist vernachlässigbar, aber eine nette Idee.
Verfasst am: 23.07.17 00:55
Radnor
Dabei seit: 28.04.2017
Beiträge: 38
"Ac-Tom" schrieb:
Ich vermute der Effekt der Luftanwärmung ist vernachlässigbar, aber eine nette Idee.


denke auch, dass die erwärmte Ansaugluft vernachlässigbar ist, wenn dann wäre der Effekt wohl eher negativ als positiv ...aber nein, das macht sicher nichts aus und der Platz für den Regler ist wäremabfuhrtechnisch clever